Aktuell

Tierisch

Foto: FLH. - Bei Terrarianern sind die aus Australien stammenden Bartagamen besonders beliebt.

Wechselwarme Exoten -
die fünf beliebtesten Terrarienbewohner

Viele Menschen wünschen sich ein Heimtier. Ob Hund, Katze, Hamster, Fisch, Vogel oder Schlange - die unterschiedlichsten Arten werden heute von Züchtern oder im Zoofachhandel angeboten. Die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren e.V. (FLH) warnt jedoch vor Impulskäufen. „Wer sich ein Tier anschaffen will, sollte sich vorher genau informieren", so FLH-Mitglied Roland Zobel. „Jede Tierart hat ihre eigenen Anforderungen, die bei der Haltung beachtet werden müssen. Mit dem Kauf übernehmen die Besitzer eine langfristige Verantwortung gegenüber diesen Lebewesen. Das gilt insbesondere auch für Terrarientiere."

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Palaterra. - Beim Urban Gardening werden meist Gemüse gepflanzt. Hier lohnt es sich, gute, wasserspeichernde Erden zu verwenden.

Speichert Wasser wie ein Schwamm
Stadtgärten nutzt gute Erde besonders

Ausgediente Kisten, Säcke oder Holzpaletten - beim Urban Gardening wird alles, woraus sich ein Pflanzgefäß machen lässt, recycelt und bepflanzt. Diese unkonventionelle Art des Gärtnerns verwandelt Hinterhöfe, Dächer und Brachflächen in grüne Orte, manchmal temporär, manchmal dauerhaft. Sehr beliebt in urbanen Gärten sind Gemüse wie Zucchini, Tomaten oder Pflücksalate. Diese haben jedoch besonders viel Durst. Die Lösung des Problems ist ungewöhnlich einfach: Erden, die besonders gut Wasser speichern.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Barrierefreiheit für die Igel im Garten

Damit Igel sich im Garten ihre natürlichen und vom Menschen angebotenen Nahrungsquellen ungehindert und sicher erschließen können, muss für gewisse Barrierefreiheit des Areals gesorgt sein. "Zäune sollten es zulassen, dass sie unter ihnen hindurch schlüpfen können, Gartenteiche so gestaltet sein, dass hineingefallene Tiere sich an flachen Stellen eigenständig aus ihnen retten können und Kellerschächte und andere tückische Fallgruben igelsicher abdeckt werden", rät Christine Welzhofer, Herstellerin von Wildtiernahrung aus dem bayerischen Gessertshausen. Welzhofer

» mehr lesen


Pflanzenvielfalt

Foto: BGL. - Mauern im Garten lassen sich mit Efeu einfach und dauerhaft begrünen.

Immergrün, robust und anspruchslos:
Multitalent Efeu

Der Efeu (Hedera helix) ist unverwechselbar, jeder kennt ihn als immergrüne Kletterpflanze an Mauern und Fassaden oder als robusten Bodendecker unter Bäumen und Sträuchern. Doch er ist viel mehr als nur ein Problemlöser für die dunkleren Ecken im Garten. Erhältlich in den verschiedensten Farben und Wuchsformen ist Efeu perfekt geeignet für kreative Gestaltungsideen am Haus und im Garten.

» mehr lesen

Geschenkideen

Foto: BdB. Die Rose lässt sich überall gut in Szene setzen - zum Beispiel in einem "wilden" Naturgarten.

Sommerlicher Geschenktipp:
Blühende Rosen für den Garten

Als Strauß oder einzeln mit langem Stiel - Rosen gehören zu den am häufigsten verschenkten Schnittblumen. Den Präsentklassiker kann man aber auch auf überraschend andere Art verschenken: als Pflanze im Topf frisch aus der Baumschule. So haben die Beschenkten immer wieder Freude an den Rosenblüten. Die „Königin der Blumen" ist hierzulande die beliebteste Gartenpflanze. Ob in einem „wilden" Naturgarten oder zwischen in Form geschnittenen Hecken - die Rose lässt sich überall gut in Szene setzen.

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: fluwel.de. - Das Unterwassersetzen der Felder im Sommer ist Teil des umweltfreundlichen Pflanzenschutzes.

Vom „Kochen“ der Narzissenzwiebeln
Ungewöhnlich, aber ökologisch

Es ist eine Augenweide, wenn sich im Frühling ein Teppich aus farbenfrohen Tulpen- und Narzissenfeldern über die Anbauflächen in Holland erstreckt. Schaut Carlos van der Veek, niederländischer Blumenzwiebelspezialist von Fluwel, jetzt im Sommer auf die Felder rund um seinen Hof, sind sie komplett mit Wasser überflutet. „Die Blumenzwiebeln prägen unsere Landschaft. Wir leben von und mit ihnen. Hier in Nordholland wachsen sie besonders gut, weil die Voraussetzungen optimal sind", erklärt van der Veek. „Wir wollen dem Land aber auch etwas zurückgeben und setzen daher auf umweltschonende Methoden."

» mehr lesen

Indoor

Foto: GPP. - Anthurien als Schnittblumen: Besonders interessant wird es, wenn sich zwei Farben in einer Sorte vereinen.

Flamingo in der Vase
Exotischer Blütenschmuck mit Anthurien

Sie ist aufsehenerregend, in vielen Farben erhältlich und lange haltbar - diese drei Eigenschaften macht die Anthurie zur idealen Schnittblume. Viele kennen die exotische Schönheit, die auch Flamingoblume genannt wird, nur als Topfpflanze. Dabei lässt sie sich auch sehr gut als Blütenschmuck in der Vase und als florale Tischdekoration verwenden.

» mehr lesen

Obst und Beeren

Foto: Lubera. - Der aromatische Herbstapfel Paradies Elegance® wird Ende September geerntet und ist kühl gelagert von November bis März genussreif.

Ernte im Obstgarten
Wann ist der Apfel reif?

Graue Theorie hilft kaum, wenn es um den richtigen Erntezeitpunkt für Äpfel geht. Stattdessen heißt es riechen, fühlen, schmecken. Im Zweifel empfiehlt Markus Kobelt, Schweizer Obstexperte von Lubera, eher früher als später zu ernten: „Äpfel sind klimakterische Früchte - sie reifen auch gepflückt noch gut nach. Es ist also keine Katastrophe, sie etwas früher zu pflücken. Wer hingegen zu spät kommt, den bestraft unter Umständen eine mehlig gewordene Textur."

» mehr lesen

Grün und Arbeitswelt

Foto: BdB. - Robin Wichterich (l.) und Felix Heitzmann (r.) fühlen sich bis jetzt mit ihrem Ausbildungsberuf wohl, haben diese Entscheidung aber auch wohlüberlegt getroffen.

Ausbildung hat begonnen
„Die ersten Tage waren anstrengend, aber gut“

Anfang August beginnen viele junge Frauen und Männer ihre berufliche Ausbildung. Jetzt stellt sich heraus, ob sie bei der Wahl des Berufes richtig oder falsch lagen. Erfüllen sich die Erwartungen? Stimmt das Betriebsklima? Welche Aufgaben kommen auf sie zu? „Die ersten Tage waren ganz schön anstrengend, aber gut", sagt Robin Wichterich. „Im Betrieb ist es anders als in der Schule, aber bisher ist es so, wie ich es mir vorgestellt habe."

» mehr lesen

News und Events

Foto: Hauert. - Die meisten Bäume im urbanen Raum haben es mit äußerst schwierigen Standortbedingungen zu tun. Damit sie trotzdem vital und gesund bleiben, brauchen sie vor allem eine Verbesserung der Nährstoffversorgung.

Düngerspezialist Hauert auf der GaLaBau 2016

Auf der Fachmesse der Garten- und Landschaftsbau-Branche (GaLaBau) vom 14. bis 17. September 2016 in Nürnberg stellt der Düngerspezialist Hauert in Halle 3 am Stand 3-412 sein innovatives Sortiment vor. Dieses umfasst neben Flüssig-, Langzeit-, Spezial- und umhüllten Düngern auch Nährsalze, Bodenverbesserer und Spurennährstoffe. Sowohl Hobbygärtnern als auch den Profis im Garten- und Landschaftsbau bietet das Schweizer Unternehmen passende und leicht verwendbare Produkte für die optimale Versorgung von Rasen, Gehölzen, Zierpflanzen, Obst und Gemüse.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: GPP. - Eine Grundlage für die Gartenarbeit bietet der "Gartenkalender 2017 für intelligente Faule" mit Karl Ploberger.

Gartenkalender 2017
Für intelligente Faule

Schneiden, Düngen, Pflanzen - rund ums Gartenjahr fallen verschiedene Aufgaben an. Um nicht den Überblick zu verlieren und den unterschiedlichen Ansprüchen der Pflanzen gerecht zu werden, empfiehlt es sich einen Gartenkalender anzulegen. Eine Grundlage mit vielen Tipps bietet der „Gartenkalender 2017 für intelligente Faule" mit Karl Ploberger - bekannt aus der ORF-Sendung „Natur im Garten".

» mehr lesen

Garten kreativ

Foto: BdB. - Kindergeburtstag, Jubiläum, Hochzeitstag - es gibt viele Anlässe, um Freunde und Verwandte zu einem fröhlichen Fest im eigenen Garten einzuladen.

Feiern unterm grünen Blätterdach
Gartenparty mit Familie und Freunden

Geburtstag, Jubiläum, Hochzeitstag - es gibt viele Anlässe, um Freunde und Verwandte zu einem fröhlichen Fest im eigenen Garten einzuladen. Das ist die Gelegenheit, den Garten „rauszuputzen" und besonders schön in Szene zu setzen. Lücken und kahle Ecken lassen sich mit neuen Sträuchern oder Bäumen ausfüllen. Blühende Stauden bringen Farbe ins Spiel und duften je nach Art und Sorte herrlich nach Sommer. Damit die Gartenparty zum Erfolg und unnötiger Stress vermieden wird, empfiehlt es sich, solche Vorbereitungen rechtzeitig zu erledigen.

» mehr lesen

Indoor

Foto: GPP. - Bereichert das Wohnzimmer mit Farbakzenten: die Kalanchoë.

Variantenreiche Kalanchoë
Leuchtende Farbtupfer fürs Wohnzimmer

Wenn der Sommer überwiegend verregnet und grau ist, wird es umso wertvoller, das Wohnzimmer mit einigen lebendigen Farbakzente zu bereichern. Die Kalanchoë verbreitet mit ihren kleinen, leuchtenden Blüten beste Laune. Das Flammende Käthchen (Kalanchoë blossfeldiana) blüht mal in feurigem Rot, mal gefüllt in pudrig feinem Rosa. Je nach Einrichtungsstil findet sich der passende Farbton, denn es gibt sie auch in Weiß, Pink, Gelb und Orange.

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: Palaterra. - Gartenpflanzen entwickeln eine erstaunliche Wuchskraft, wenn sie in gutem Boden wurzeln.

Gartentipp: Häufig liegt es am Boden
Pflanzen brauchen gute, schwarze Erde

Wenn alles schön sprießt, wächst und gedeiht, ist das die größte Freude des Gartenbesitzers. Was ist jedoch zu tun, wenn andauernd etwas schief läuft - wenn die Pflanzen kränkeln, klein bleiben oder sogar von Schädlingen befallen werden? Häufig vernachlässigt und unterschätzt ist der Faktor Erdboden. In vielen Fällen lohnt es sich, den Gartenboden mit einer guten Pflanzerde zu verbessern.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Carlos van der Veek, Narzissenexperte von Fluwel, kennt diese Blumenzwiebel in all ihrer Vielfalt - zum Beispiel die kleine Reifrocknarzisse 'Mary Poppins'.

„Lassen Sie sich verführen...“
Narzissen überraschen mit großer Vielfalt

In einigen Wochen beginnt die Pflanzzeit für frühlingsblühende Blumenzwiebeln. Die beliebteste unter ihnen ist hierzulande die Tulpe, erst an zweiter Stelle folgt die Narzisse. Im gartenbegeisterten England liegt sie hingegen ganz vorn in der Gunst der Pflanzenliebhaber. Aus irgendeinem Grund jedoch denkt man in Deutschland bei Narzissen sofort an gelbe „Osterglocken", die sich wie ein Ei dem anderen gleichen. Als Frühlingsboten sind sie durchaus „nett anzusehen", aber mit der Vielfalt der Tulpen nicht zu vergleichen, meinen viele.

» mehr lesen

Indoor

Foto: GPP. - Die Anthurie mit ihren glatten, dunkelgrünen Blättern ist ein besonders eleganter Schmuck für das eigene Zuhause. Mit weißen Blüten wirkt sie puristisch und ausdrucksstark.

Pflanzenschmuck Anthurie
Weiß, elegant, ausdrucksstark

Es sind die kleinen, einfachen Dinge, die einen Raum wohnlich machen. Pflanzen gehören zu diesen wertvollen „Kleinigkeiten" - schon weil sie im Wortsinn frische Luft verbreiten. Die Anthurie mit ihren glatten, dunkelgrünen Blättern ist ein besonders eleganter Schmuck für das eigene Zuhause. Mit weißen Blüten wirkt sie puristisch und ausdrucksstark.

» mehr lesen

Grün und Arbeitswelt

Foto: BGL. - Auszubildender Klaus Schliesky empfiehlt Schülerinnen und Schülern, durch Praktika mehr über die eigenen Interessen und Fähigkeiten zu erfahren.

„So kam ich zu meinem Ausbildungsplatz“
Insider-Tipps für eine erfolgreiche Berufswahl

Viele Schülerinnen und Schüler starten derzeit in ihr letztes Schuljahr. Mit dem Abschluss rückt auch die Frage näher, welchen Berufsweg sie gerne einschlagen möchten. Informationen sind im Internet zu finden, doch was den eigenen Interessen und Fähigkeiten entspricht und dabei auch noch Spaß macht, lernt man am besten vor Ort kennen. Bei Ausbildungsberufen gibt ein Praktikum im Betrieb den besten Einblick in den Arbeitsalltag und auch Hochschulen bieten häufig „Schnuppertage" für Interessierte an.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Bodenseegärten/GPP. - Das Apfeldorf Altnau macht mit seinen 300.000 Obstbäumen eine hervorragende Aufklärungsarbeit für heimische Früchte und fördert einen erholsamen, gesunden, langsamen Tourismus.

Vom Bodensee ein Katzensprung:
Altnauer Apfelweg im Thurgau

Im Schweizer Kanton Thurgau, der „Sonnenecke am Bodensee", liegt das Apfeldorf Altnau. Hier dreht sich wirklich alles um den Obstbau und das merkt jeder, der das Dorf für einen Urlaub auf dem Obsthof oder für einen Ausflug per Fahrrad oder in den Wanderstiefeln besucht. Altnau setzt auf Familien und für diese wurden die drei Altnauer Apfelwege entwickelt.

» mehr lesen

Filme fürs Web

Der Garten als Erweiterung des Wohnzimmers

Sarah Huf ist Landschaftsarchitektin bei der Firma GartenART im Westerwald, die Privatgärten im In- und Ausland plant. Ihr Thema ist das Zusammenspiel von Drinnen und Draußen: Der Garten als Erweiterung des Wohnzimmers.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: Helix. - An speziellen Rankgittern wachsen im Meditationsgarten des Klosters Roggenburg über 300 verschiedene Efeu-Sorten.

Die neue Vielfalt -
Efeuschätze aus dem Kloster

Eine der bekanntesten Kletterpflanzen ist der Efeu (Hedera). Schon im Altertum und in der Antike spielte das Gewächs eine wichtige Rolle. Sowohl die alten Ägypter und Griechen als auch römische Priester und die keltischen Druiden verehrten diese heilige Pflanze. Bis heute steht sie in der Symbolik für das ewige Leben und ist Sinnbild für Treue und Freundschaft. Ab etwa 1775 haben Gärtner und Sammler versucht, verschiedenste Variationen hervorzubringen. Mittlerweile gibt es von kaum einem anderen Gehölz so viele Zuchtformen.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BdB. - Baumschulen bieten ein breites Sortiment - nicht nur heimische Bäume und Sträucher, sondern auch viele südliche Gehölze wie den Olivenbaum.

Terrasse à la Méditerranée
Sommerfeeling mit Oleander, Lavendel und Co.

Ob Spanien, Frankreich, Italien, Kroatien oder Griechenland - viele Deutsche verbringen ihren Sommerurlaub an der Mittelmeerküste. Die Länder begeistern mit gutem Essen, Lebenslust und Sonnenschein im Überfluss. Die Sehnsucht nach mediterraner Leichtigkeit und sommerlicher Wohlfühlatmosphäre wird umso größer, wenn hierzulande Grau und Regen den Sommer prägen. Doch es ist nicht die Sonne allein: Wir erinnern uns an intensive Blütendüfte und haben bestimmte Farben und Formen der Landschaft vor Augen. Kein Ersatz, aber zumindest eine große Annäherung gelingt mit Oleander (Nerium oleander), Zitronenbaum (Citrus limon), Lavendel (Lavendula angustifolia) und vielen anderen mediterranen Pflanzen auf Balkon und Terrasse.

» mehr lesen

Tierisch

Foto: Welzhofer/Böhm. - Mit Gourmet-Knödeln oder Vogelschmäusen gelingt es schnell und einfach, Vögel in den eigenen Garten zu locken.

Mit Vogelgezwitscher und Blumenpracht -
Entspannte Auszeit im eigenen Garten

Sommer, Sonne, Liegestuhl - wenn Ferien und Urlaub den Takt des Tages bestimmen, ist die Zeit der genüsslichen Mußestunden auf Balkon, Terrasse und im Garten gekommen. Wie schön, wenn das Gezwitscher der Vögel die beruhigende Stille dann bereichert.

» mehr lesen

Geschenkideen

Foto: GPP. - Verschenkte Freude, die lange währt: Kalanchoë.

Da wird jemand Augen machen!
Geschenktipp Kalanchoë

Wer Freude schenken will, schenkt Blumen. Noch länger währt die Freude, wenn man eine Kalanchoë verschenkt. Das Flammende Käthchen - wie die Pflanze auch genannt wird - ist wochenlang ein farbstarker Blickfang. Die Blüten sind pink, rot, orange, gelb oder weiß. Besonders intensiv wirken sie, wenn man mehrere Pflanzen im gleichen Farbton in einen großen Topf pflanzt.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Appeltern. - Die Gärten von Appeltern: an jeder Ecke gibt es Überraschungen, Einblicke, Durchblicke.

Stress lass nach:
Mit Muße reisen und Gärten gucken

Gärten haben Hochsaison. Die Staudenbeete stehen in bester Form, die Erntezeit für Beeren, Obst, Gemüse ist in vollem Gange. Viele Gartenpforten sind wieder geöffnet und laden bekannte und fremde Freunde des Hobbies zu einem Besuch ein. Jetzt zeigen die Gärten, was sie können, und alle, die es farbenprächtig mögen, kommen in diesen Wochen voll auf ihre Kosten. Der Sommer ist im Garten die Genusszeit - vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Mit dem "RHS Award of Garden Merit" ausgezeichnet: die Tulpe 'Tinka'. Im Herbst ist Pflanzzeit für die Zwiebeln.

Von Experten empfohlen:
Die besten Blumenzwiebeln für den Garten

Prächtige Tulpen, sonnengelbe Narzissen und große Allium-Blütenkugeln - in jedem Jahr kommen neue schöne Zwiebelblumen in den Handel. Viele davon sind jedoch in erster Linie für den Erwerbsanbau von Schnittblumen entwickelt worden. Um festzustellen, welche Pflanzen sich am besten für die Kultur im eigenen Garten eignen, hat die berühmte britische Royal Horticultural Society (RHS) einen „Award of Garden Merit" ins Leben gerufen.

» mehr lesen

Indoor

Foto: GPP. - Das Rot der Anthurie leuchtet umso intensiver, wenn starke Kontraste ins Spiel kommen - wie hier mit einer Schale aus schwarzem Marmor.

Edle Kontraste
Rote Blüten über schwarzem Marmor

Anthurien werden in edlen Gefäßen zu lebendigen Designelementen. Ihre Extrovertiertheit schreit förmlich nach Inszenierung. Die glatte, glänzende Oberfläche ihrer Blätter wirkt wie von Künstlerhand gefertigt. Man fasst sie unwillkürlich an, um zu fühlen, ob sie wirklich echt sind. Ihr Rot leuchtet umso intensiver, wenn starke Kontraste ins Spiel kommen - wie hier mit einer Schale aus schwarzem Marmor.

» mehr lesen

News und Events

Foto: BGL. - Blick aus dem Deutschen Architekturmuseum auf die Skyline von Frankfurt.

FOKUS Garten -
Architektur und Grün wachsen zusammen

Grüne Architektur hat viele Gesichter. In Zeiten des Klimawandels und der Energiewende sprechen weltweit Architekten und Projektentwickler viel von Green Buildings und vermarkten ihre Gebäude mit Begriffen der Nachhaltigkeit und Ökologie. Längst geht es aber nicht mehr nur um Materialien, Energie und Gebäudetechnik, sondern auch um Mentalitäten und Lebensgewohnheiten, Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen.

» mehr lesen

News und Events

Foto: Aeternitas. - Unsere Friedhofskultur ist nicht statisch, sondern sie ist ständigen Veränderungen und Entwicklungen unterworfen.

"Friedhof heute" -
Aeternitas schreibt zum dritten Mal Journalistenpreis aus

Aeternitas e.V fördert eine zeitgemäße, bürgerfreundliche Bestattungskultur und berät Verbraucher in allen organisatorischen, rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten rund um den Trauerfall. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit ist seit jeher ein Anliegen des gemeinnützigen Vereins. Bereits zum dritten Mal schreibt die Verbraucherinitiative für Bestattungskultur daher in diesem Jahr den Journalistenpreis "Friedhof heute" aus und setzt damit erneut Anreize für eine qualifizierte Auseinandersetzung mit dem Themenbereich in den Medien.

» mehr lesen

Tipps

Rhododendren jetzt auch für kalkhaltige Böden

Die „Veredlung", eine bewährte Technik der Baumschulgärtner,...

» mehr lesen

Hortensien trocken ohne Farbverlust

Mögen Sie Trockenblumen aus dem eigenen Garten? Dann schneiden Sie die...

» mehr lesen