Aktuell

Tierisch

Foto: FLH. - Ein Aquarium ist ein Hobby für Tier- und Naturliebhaber, das schnell zur Leidenschaft werden kann.

Wie gestalte ich ein Aquarium?
10 Experten-Tipps für Anfänger

Roland Zobel von der Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren e.V. (FLH) beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Aquaristik und weiß, worauf es bei der Einrichtung eines Süßwasserbeckens ankommt. „Ein Aquarium ist ein Hobby für Tier- und Naturliebhaber, das schnell zur Leidenschaft werden kann. Viele trauen sich nicht, den Schritt zum eigenen Aquarium zu machen, weil sie mit dem Angebot überfordert sind oder Angst haben, bei der Pflege etwas falsch zu machen. Dabei kann jeder mit ein wenig Planung und Geschick loslegen und seine eigene Unterwasserlandschaft kreieren." Diese zehn Tipps von den FLH-Experten helfen beim Aufbau des ersten Aquariums ...

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Die eleganten Blüten der Seerosen sind nachts geschlossen und öffnen sich zwischen den Schwimmblättern erst im Sonnenlicht.

Wasser-, Sumpf- und Feuchtzone -
Die richtigen Pflanzen für den Gartenteich

Ein Teich bringt Leben und Abwechslung in den Garten. Der Blick auf das glitzernde Wasser lädt zum Entspannen ein und bietet die Möglichkeit, dem turbulenten Alltag zu entfliehen. Besonders eindrucksvoll sind Gartenteiche dann, wenn auch die Bepflanzung und Ufergestaltung gut durchdacht und mit der Gesamtfläche abgestimmt wurde. Welche Pflanzen sich für welche Teichzonen und Wassertiefen eignen und worauf man beim Einsetzen achten sollte, weiß der Landschaftsgärtner.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Rasenpflege: Dreimal im Jahr düngen

Nur in den seltensten Fällen verfügen Gartenböden über einen Nährstoffvorrat, der langfristig eine ausreichende Versorgung des Rasens sicher stellt. Spezieller Rasendünger ersetzt die von den Pflanzen der Erde entzogenen Nährstoffe: Stickstoff, Kalium, Phosphor, aber auch Magnesium und Spurenelemente. Landschaftsgärtner, die den Rasen in Fußballstadien pflegen, versorgen ihre Flächen in der Regel dreimal im Jahr mit Langzeitdünger. Viele setzen dabei auf die Produkte der Schweizer Firma Hauert. Auf deren Qualität vertraut z.B. auch Willi Droste, der leitende Platzwart von Borussia Dortmund. Damit Hobbygärtner ihren Rasen genauso gut in Schuss halten können, wie es die Profis seit langem tun, hat Hauert das dreistufige Düngersystem Progress auch in kleineren Packungsgrößen in den Handel gebracht. Durch den hohen Langzeitstickstoffanteil von mindestens 60 Prozent wirken die Progress Dünger umweltschonend, und es besteht auch auf sandigen Böden keine Auswaschungsgefahr. GPP » mehr lesen


Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Schön anzusehen und eine willkommene Nektarquelle für Bienen: der Kugelkopfige Lauch (Allium sphaerocephalon).

Nektarreicher Kugellauch
Zwiebelblumen ernähren Bienen

Er wird im Herbst als Blumenzwiebel gepflanzt - zur gleichen Zeit wie Tulpen, Narzissen, Krokusse und andere „zwiebelhafte" Frühlingsblüher: der Kugellauch oder Kugelkopfige Lauch. Er treibt jedoch erst viel später aus. Seine Blütenkugeln, die aus unzähligen kleinen Mini-Blüten bestehen, entfalten sich im Juli und bleiben wochenlang schön anzusehen. Konisch geformt wiegen die grün-violetten „Blumenbälle" federleicht in der Sommerbriese. „Der Kugellauch zählt außerdem zu den Bienennährpflanzen", erklärt Carlos van der Veek, Blumenzwiebelspezialist von Fluwel.

» mehr lesen

News und Events

Foto: BGL. - Blick aus dem Deutschen Architekturmuseum auf die Skyline von Frankfurt.

FOKUS Garten -
Architektur und Grün wachsen zusammen

Grüne Architektur hat viele Gesichter. In Zeiten des Klimawandels und der Energiewende sprechen weltweit Architekten und Projektentwickler viel von Green Buildings und vermarkten ihre Gebäude mit Begriffen der Nachhaltigkeit und Ökologie. Längst geht es aber nicht mehr nur um Materialien, Energie und Gebäudetechnik, sondern auch um Mentalitäten und Lebensgewohnheiten, Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: GPP. - Der Patriziergarten ist ein detailgetreuer Nachbar eines klassischen mittelalterlichen Lustgartens mit Duft- und Nutzpflanzen.

Wo Napoleon seine Kindheit verbrachte:
Die Arenenberger Gartenwelt lockt mit vielen Attraktionen

Als Hortense de Beauharnais, die ehemalige First Lady Frankreichs im Jahr 1816 zum ersten Mal auf den Thurgauer Arenenberg kam, verliebte sie sich in die damals schon historische Gartenanlage mit ihren romantischen Aussichten auf den unteren Bodensee. Sie erwarb die Gutsanlage mit Schloss, Gärten und der dazugehörigen Landwirtschaft. Hortense legte einen Landschaftspark an. Im Zuge aufwändiger archäologischer Untersuchungen und anhand alter Pläne wurde dieser erst in den 2000er Jahren wiederentdeckt und dank der Stiftung Napoleon III. 2007 und 2008 rekonstruiert.

» mehr lesen

Indoor

Foto: GPP. - Die Kalanchoë peppt das Teekränzchen auf - kombiniert mit blütenreich verziertem Teeservice aus dem Schrank der Großeltern oder vom Flohmarkt.

Flammendes Käthchen
Kalanchoë bringt pralle Farben auf den Tisch

Es ist ein Kinderspiel: Mit wenigen Handgriffen, einigen Schälchen und Vasen wird aus dem Flammenden Käthchen (Kalanchoë blossfeldiana) eine farbenprächtige Tischdekoration. Bekannt ist die Sukkulente bisher vor allem als wahrer Dauerblüher unter den Topfpflanzen. „Pflückt" man einige Blütenstängel und entfernt die großen Blätter, kann man sie auch einfach direkt ins Wasser stellen. In einem kleinen, schmalen Gefäß kommt die Kalanchoë wunderbar zur Geltung. Das flammende Farbspektrum ihrer Blüten reicht von Rot, Orange, Violett, Pink bis zu frischem Gelb und Weiß.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: Ulmer. - Im jetzt erschienen Buch "Feigen aus dem eigenen Garten" findet man alle Grundlagen für die erfolgreiche Kultur und Ernte von Feigen im mitteleuropäischen Klima.

Feigen aus dem eigenen Garten -
30 selbstfruchtende und leckere Sorten

Die Fruchtfeige (Ficus carica) ist wahrscheinlich die älteste domestizierte Nutzpflanze überhaupt. In einem etwa 11.400 Jahre alten Haus unweit von Jericho entdeckte man vor einigen Jahren bei Ausgrabungen etliche versteinerte Feigenfrüchte. Anhand dieser fanden Wissenschaftler heraus, dass bereits die Jungsteinzeitmenschen seltene Feigenbäume gezielt über Stecklinge vermehrten.

» mehr lesen

Obst und Beeren

Foto: Lubera. - Die Früchte der Vierbeere Orangesse® sind zwar etwas kleiner als ihre schwarzen Schwestern, dafür leuchten die Beeren wunderschön orange im sommerlichen Garten.

Vierbeere vereint vier Vorteile:
Blüte, Duft, Fruchtgenuss und Herbstfärbung

Ist es Gewohnheit oder ein ausgeprägter Ordnungssinn? Aus irgendeinem Grund unterscheiden Gartenbesitzer wie selbstverständlich zwischen Nutz- und Zierpflanzen. Essbares von Nicht-Essbarem unterscheiden zu können, ist sicherlich wichtig. Dennoch ist die strikte Trennung der Beerensträucher und Gemüsebeete von blühenden Zierrabatten, wie man sie in vielen Gärten findet, nicht so recht zu erklären. Schließlich besitzen auch viele essbare Pflanzen einen hohen Zierwert - man muss ihn nur erkennen. Einen geschulten Blick dafür besitzt Markus Kobelt, Obstexperte von Lubera.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Palaterra. - Gartenbesitzer Rene Winkler: "Der Garten wächst über sich hinaus - dank guter Erde."

„Der Garten wächst über sich hinaus“
Erfolgserlebnis dank guter, schwarzer Erde

Wer gärtnert weiß, dass nicht immer alles glücken kann: hier eine Pflanze, die nicht richtig wachsen will, dort ein Schädling, der sich ungebeten breit macht. Wer kleine Rückschläge erlebt, freut sich über die Erfolge umso mehr. Häufig wird jedoch völlig außer Acht gelassen, was die Basis eines guten Pflanzenwachstums ist: guter Boden. Eine erdige Erfolgsgeschichte kann Rene Winkler aus Rostock erzählen: „Sechzehn Jahre lang habe ich mit viel Mühe alles Mögliche in meinem Garten ausprobiert, aber nichts wollte recht gelingen. In diesem Frühjahr habe ich Palaterra-Erde in den Boden eingearbeitet und Gemüse gepflanzt. Die Ergebnisse sind wirklich unglaublich."

» mehr lesen

Balkon und Terrasse

Foto: GPP. - Die Kalanchoë ist eine beliebte Zimmerpflanze, doch im Sommer fühlt sie sich auch draußen wohl.

Blütenreiche Sukkulenten auch für draußen
Kalanchoë – Sonnenanbeterin im Topf

Viele halten die Kalanchoë, wenn sie sie im Blumenladen oder Gartencenter sehen, für eine reine Zimmerpflanze - doch weit gefehlt. In den Sommermonaten jedoch, in denen Terrassen und Balkone mit Sonne und langen lauen Abenden locken, zieht die Kalanchoë mit ihren Besitzern einfach vom Wohnzimmer mit nach draußen. Das tut ihr sogar gut: An einem sonnigen Standort blüht die Kalanchoë umso üppiger.

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: fluwel.de. - Voller Vitalkraft und gründlich gesäubert: Blumenzwiebeln für die Herbstpflanzung.

Tulpenfelder nach der Blüte:
Ernten und Pellen der Zwiebeln

Es ist ein Erlebnis, wenn sich im Frühling die wunderschöne Blütenpracht der niederländischen Blumenzwiebelfelder bis zum Horizont erstreckt. Gärtner in Nord-Holland pflegen die jahrhundertelange Tradition, sie kreuzen, züchten und vermehren die Blütenschönheiten: Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und Co. Für Laien ist es ein schrecklicher Anblick, doch noch bevor die Zwiebelblumen auf den Feldern verblüht sind, werden ihre Blüten mit großem Gerät geköpft.

» mehr lesen

Grün und Arbeitswelt

Foto: BGL. - Junge Frauen wie Männer: Der Nachwuchs zeigt jährlich sein Können auf der "Deutschen Meisterschaft" der angehenden Experten fürs Grün, dem Landschaftsgärtner-Cup.

Junge Talente finden, begeistern, ausbilden
Erfolgreiche Nachwuchsförderung eines grünen Berufes

Das Schuljahr endet, der Abschluss ist in der Tasche und die Ausbildung kann beginnen. Der Start ins Berufsleben ist eine spannende Zeit, weil sich das Umfeld, die Menschen, mit denen man den Tag verbringt, sowie die Aufgaben und Tätigkeiten völlig ändern. Diese Zeit ist besonders wichtig, weil es um die Zukunft geht - um die Zukunft der Berufseinsteiger, aber auch um die Zukunft von Branchen und Berufen. Seit etwa zehn Jahren sinkt die Zahl der Schulabsolventen. Es ist daher mehr denn je entscheidend, geeigneten Nachwuchs zu finden und die jungen Talente für die eigene Branche zu begeistern.

» mehr lesen

Filme fürs Web

Lebendiges Grün im Garten

Grün ist Leben, Grün ist gesund, Grün macht glücklich! Im Garten kombinieren Landschaftsgärtner gekonnt leuchtende, helle und dunkle Grüntöne und machen das Areal rund ums Haus zu einer Wohlfühloase.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: Appeltern. - Die Gärten von Appeltern bieten viel Blühendes, zeigen aber auch grüne Oasen, in denen Buntes nur dezent vorkommt.

Grüne Gärten
Harmonie, Eleganz und Ruhe

Die Farbe Grün hat eine besondere Wirkung auf uns Menschen. Sie steht für Lebenskraft, Vitalität, Wohlbefinden. Von frischen, grünen Pflanzen umgeben kommt man in kürzester Zeit zur Ruhe und kann ganz den Augenblick genießen. Manche Gartenbesitzer nutzen diesen Effekt und schaffen sich grüne Oasen, in denen Buntes nur dezent vorkommt. Wie das geht, kann man in den Gärten von Appeltern erleben.

» mehr lesen

Tierisch

Foto: univerbsum/Fotolia.com. - Haussperlinge planschen gern im Wasser. (Wichtiger Hinweis: Dieses Foto darf nur im Zusammenhang mit dem Text verwendet werden.)

"Komm, wir gehen Vögel gießen"

Emma liebt die Zeit mit Opa Heinz im Garten. Wenn er sie vom Kindergarten abholt, schlendern sie vor dem Mittagessen gerne nochmal Hand in Hand an Blumen und Büschen, an Kräutern und Kohlköpfen vorbei. Jetzt hat Emma einen ganz neuen Spaß für sich entdeckt.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: BdB. - Bei jeder Verpflanzung in der Baumschule werden die Wurzeln gekürzt, damit sich ein kompakter und wuchsfreudiger Wurzelballen entwickelt.

Rückschnitt fördert Pflanzenwachstum
Bäume und Sträucher in Form bringen

Wenn sie an einen Baum denken, haben die meisten ein klares Bild vor Augen: ein kräftiger Stamm mit einer wohlgeformten Krone - so wie auch Kinder einen Baum malen. Allerdings sieht manches Exemplar im Garten weitaus struppiger aus, wenn man nicht von Zeit zu Zeit mit der Schere korrigierend eingreift.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Nicht nur für Gartenfeste der Eltern - auch ein Kindergeburtstag ist im eigenen Garten ein besonderes Vergnügen.

Willkommen im Familiengarten
Erlebniswelt für Jung und Alt – auch auf kleiner Fläche

Ein eigener Garten zur Erholung und zum Zusammensein draußen - das wünschen sich besonders junge Familien. Die Baugrundstücke für Einfamilienhäuser werden jedoch immer kleiner und deshalb ist gute Planung mehr denn je gefragt. Wie sich auch auf einer überschaubaren Fläche ein Garten gestalten lässt, in dem sich Eltern und Kinder wohlfühlen, lässt sich am besten in einer professionellen Beratung vor Ort beantworten.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: BdB.  - Um Gehölze guter Qualität zu produzieren, sorgen Baumschulen während der Anzuchtphase für gleichmäßige Versorgung der Pflanzen mit Wasser und Nährstoffen.

Kostbares Gut
Wasser im Garten effektiv nutzen

Wasser ist ein Lebenselixier - nicht nur für uns Menschen, auch Pflanzen sind auf die Aufnahme der Flüssigkeit angewiesen. Je nachdem, wo sie ursprünglich in der Natur vorkommen, ist der Wasserbedarf von Pflanzen stärker oder geringer ausgeprägt. Einige lieben es feucht, andere haben sich an trockene Lebensräume angepasst. Generell ist eine regelmäßige Wasserzufuhr vorteilhaft, um den Pflanzen während der gesamten Vegetationsphase gesundes Wachstum zu ermöglichen.

» mehr lesen

News und Events

Foto: Helix. - Als Modell für Grüne Infrastruktur auf kleinem Raum präsentiert TURAS - vertreten durch die Projektpartner Helix Pflanzen und die Universität Stuttgart - auf der ICLEI-Konferenz in Bonn das mobile ''Green Living Room''.

„Grünes Zimmer Ludwigsburg“ fährt durch Europa
Forschungsnetzwerk TURAS tourt mit innovativem Grünprojekt

In wachsenden Städten gibt es einen scharfen Wettbewerb um das knappe Gut Fläche. Infolge des anhaltend hohen Bedarfs nach Wohnraum drängen Investoren in die wenigen Freiräume der Innenstädte - Stadtplaner sprechen von Nachverdichtung  - während Bürger und Verwaltung verstärkt auf den Erhalt von Grün- und Freiflächen setzen. Ein attraktives Konzept, um auch bei wenig Fläche Grünes Erleben in Innenstädten zu ermöglichen, findet man seit 2014 in Ludwigsburg.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Bodenseegärten. - Medizinal- und Gewürzkräuter verströmen ihre Düfte im Museumsgarten und auch das Insektenhotel macht diesen Gartenbesuch zu einer spannenden Erfahrung.

Ein Kleinod für bildungshungrige Gartenfreunde:
Archäobotanischer Museumsgarten in Frauenfeld

Der Bodensee ist eine sehr beliebte Ferienregion mit vielen überregional bekannten Highlights, zu denen neben Stränden, Häfen, Weinbergen vor allem Gärten gehören. Die berühmte Reichenau mit ihren intensiven Gemüsekulturen ist heute Weltkulturerbe, die Blumeninsel Mainau muss man einmal im Leben gesehen haben, der Klostergarten Salem überrascht den Stille suchenden Gartengänger und auch auf der Schweizer Seite gibt es vieles zu entdecken

» mehr lesen

News und Events

Foto: Aeternitas. - Unsere Friedhofskultur ist nicht statisch, sondern sie ist ständigen Veränderungen und Entwicklungen unterworfen.

"Friedhof heute" -
Aeternitas schreibt zum dritten Mal Journalistenpreis aus

Aeternitas e.V fördert eine zeitgemäße, bürgerfreundliche Bestattungskultur und berät Verbraucher in allen organisatorischen, rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten rund um den Trauerfall. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit ist seit jeher ein Anliegen des gemeinnützigen Vereins. Bereits zum dritten Mal schreibt die Verbraucherinitiative für Bestattungskultur daher in diesem Jahr den Journalistenpreis "Friedhof heute" aus und setzt damit erneut Anreize für eine qualifizierte Auseinandersetzung mit dem Themenbereich in den Medien.

» mehr lesen

Tipps

Dahlien: Die Blütengröße lässt sich steuern

Die Größe seiner Dahlienblüten kann jeder Hobbygärtner durch ein paar...

» mehr lesen

Balkongemüse mit Düngerkugeln optimal versorgt

Ob Dattel-, Roma- oder Cocktailtomaten - die saftig, roten Früchte sind ein beliebtes...

» mehr lesen