Aktuell

Garten praktisch

Foto: Palaterra. - Hohe Wasserspeicherfähigkeit, gute Durchlüftung, ein ausgeprägtes Nährstoffhaltevermögen und aktiven Dauerhumusaufbau - Palaterra-Erden haben perfekte Eigenschaften, um erfolgreich zu gärtnern.

Aktives Bodenleben
Mikroorganismen sorgen für gute Gartenerde

Wenn man im Garten Erde in die Hand nimmt und darin eine Fülle kleiner, krabbelnder Insekten und Würmern entdeckt, ist das ein sehr gutes Zeichen für die Bodenqualität. Schon Charles Darwin wusste, dass der Regenwurm der „wichtigste Helfer des Bauern" ist. Das Tier lockert die Struktur der Erde und transportiert Nährstoffe von der Oberfläche in den Wurzelbereich der Pflanzen. Die Nahrung des Regenwurms sind Blätter, abgestorbene Pflanzenreste sowie in der Erde enthaltenen Mikroorganismen. Die Kleinstlebewesen sind allgegenwärtig und so klein, dass sie erst unter dem Mikroskop sichtbar werden. Ohne die „Winzlinge" wären viele biologische Prozesse gar nicht möglich.

» mehr lesen

Indoor

Foto: fluwel.de. - Die Möglichkeiten für Dahliensträuße sind vielfältig: Es gibt kleine filigrane Sorten, runde Blütenkugeln und üppige Riesendahlien.

Gruß aus dem Schnittblumengarten
Dahlienblüten in der Vase

Wer im Frühling Dahlienknollen gepflanzt hat, kann sich schon bald über die ersten Blüten freuen. Die Schönheiten zeigen sich in Gelb, Pink, Violett, Rot, Orange... Dahlien machen sich im Garten sehr gut, sind jedoch auch bestens für die Vase geeignet. Auch wenn man einige Blütenstiele abschneidet und ins Haus holt, bleibt es im Garten farbenfroh. Die Dahlie wird durch den Schnitt angespornt und bildet den ganzen Sommer bis zum ersten Frost im Spätherbst unermüdlich immer neue Knospen.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Hortensien-Vielfalt

Am häufigsten sieht man blaue und rosa Bauernhortensien, aber es gibt viele weitere Arten und Sorten, die zwar weniger bekannt, aber nicht weniger schön sind. Fragen Sie im Fachhandel nach immergrünen, kriechenden oder duftenden Hortensien, nach Rispen-, Teller-, Kletterhortensien, nach kleinbleibenden Arten, früh- oder spät Blühenden, Großsträuchern, ... je nachdem, was Sie in ihrem Garten bewundern wollen. BdB » mehr lesen


Wussten Sie das?

Foto: Lubera. - Erdbeeren an den ersten sonnig-warmen Tagen im Mai direkt vom eigenen Strauch zu naschen, macht große und kleine Hobbygärtner glücklich. Gepflanzt werden sie im Hochsommer.

Aromatische Erdbeeren
Jetzt für den nächsten Frühling pflanzen

Ob im Garten, auf Balkon oder Terrasse - frisch gepflückt schmecken Erdbeeren einfach am bestem. Die roten Früchte an den ersten sonnig-warmen Tagen im Mai direkt vom eigenen Strauch zu naschen, macht große und kleine Hobbygärtner glücklich. Das Warten auf die Ernte verkürzen die kleinen, fröhlichen Blüten. Gepflanzt werden Erdbeeren jetzt im Hochsommer.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Appeltern. - Im "18+"-Garten geht es um Fruchtbarkeit: Die Besucher können einen voyeuristischen Blick auf eine schwebende Biene werfen.

Wenn der Garten Kunstwerk wird
Appeltern geht neue Wege

Die Kunst im Garten hat eine lange Tradition - ob es nun um Kunst im Garten oder um den Garten als Kunstwerk geht. Mit ihrem jährlichen Festival sind die Gärten von Appeltern Teil dieser Tradition, gehen jedoch noch einen Schritt weiter. Der große Gartenpark bei Nimwegen hat einen Teil seines Areals ganz der Gartenkunst gewidmet. Hier wird der Garten selbst zum Kunstwerk - mit spannenden, humorvollen und eindrucksvollen Installationen.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: GPP. - Am Kakteengarten im Überlinger Stadtgraben kann man nicht ohne Staunen vorbei spazieren.

Stachliges Gartenziel am Bodensee:
Der Kakteengarten in Überlingen ist einzigartig

Zwischen der hügeligen Landschaft des Linzgaus und dem Bodensee liegt Überlingen, ein Kurort mit weit zurückreichender Tradition. Seit 1474 sind hier Trinkkuren und Heilbäder dokumentiert und ab 1825 verwandelte sich die Stadt am Bodensee in einen prunkvollen Kurort, der schnell internationale Prominenz anlockte. Die ganzheitliche Naturheilkunde von Pfarrer Sebastian Kneipp, die auf den fünf Säulen Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und Ordnung basiert, gehört zu den Grundpfeilern des Überlinger Kurangebots.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: GPP. - Das Buch "KunstGartenKunst" von Cordula Hamann ist eine inspirierende Reise in sehr verschiedene Gärten.

Kunst GartenKunst

Das Buch "KunstGartenKunst" von Cordula Hamann ist eine inspirierende Reise in sehr verschiedene Gärten, private und öffentliche, große und kleine, eingebettet in ganz unterschiedliche europäische Landschaften. So unterschiedlich wie die Gärten, so unterschiedlich die Kunstwerke. Je nach Jahreszeit, Wetter und Licht, verändert sich der Eindruck, den die Gärten mit ihrer sehr unterschiedlichen Kunstwerken auf den Betrachter machen.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: BGL. - Die meisten Rambler-Sorten blühen nur einmal im Jahr und zeigen sich schon im Juni und Juli in einem dichten Kleid aus kleinen, wildrosenartigen Blüten.

Rambler-Rosen -
Blühende Wanderer, die es zur Sonne treibt

Ein alter Obstbaum, dessen knorrige Äste über und über mit Rosen bedeckt sind - ein Gartenbild, von dem man annehmen könnte, dass es das so schon vor hunderten Jahren auf Landgütern gegeben hat. Aber weit gefehlt! Die Gruppe der Rosengewächse, die ohne unterstützende Elemente eine solche Höhe erreichen können, ist noch gar nicht so alt. Sie werden Rambler-Rosen genannt und sind erst durch Kreuzungen Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden. 

» mehr lesen

Tierisch

Foto: FLH. - Licht ist neben gesunden Wasserwerten, ausreichend Sauerstoff und artgerechtem Futter eines der Hauptelemente, wenn es um das Wohlergehen von Fisch und Farn geht.

Fische im Farbenrausch -
Aquarien richtig beleuchten

Wohnzimmer, Büro oder Geschäft bekommen mit einem Aquarium ein strahlendes Unterwasserreich - ein Fenster, hinter dem sich eine lebendige Farbenpracht entfaltet und wo es glitzert und schimmert. Um die Harmonie aus Tier- und Pflanzenwelt eindrucksvoll in Szene zu setzen, ist Beleuchtung ein wichtiger Faktor. Der richtige Einsatz von Röhren, Strahlern und LEDs ist aber auch unerlässlich für das biologische Gleichgewicht.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: Helix. - Schmeichler für die Seele: Der Englische Lavendel fesselt mit seinem Duft "üble Dinge".

Er war noch nie so wertvoll wie heute:
Lavendel – es gibt kein schöneres Riechkraut

„Der echte Lavendel ist warm und trocken, weil er wenig Saft hat: Und er nützt dem Menschen nicht zum Essen, hat aber doch einen starken Duft. Und wenn ein Mensch, der viele Läuse hat, oft am Lavendel riecht, sterben die Läuse an ihm. Und sein Duft macht die Augen klar, weil er die Kraft sehr starker und auch die Nützlichkeit sehr bitterer Spezereien in sich hat, und daher fesselt er viele üble Dinge ...", soweit beschreibt Hildegard von Bingen (1098-1179) die Verwendung des Lavandula angustifolia, des Echten oder Englischen Lavendel, in ihrer naturkundlichen Schrift „Physica" vor gut 900 Jahren.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Beeindruckend große, weiße Blüten trägt die Dahlie 'Fleurel'.

Opulente Riesenblüten und zierliche Windräder
Dahlien bringen Vielfalt in den Garten

Höher, schneller, weiter - Superlative haben ihren Reiz. Auch Gartenbesitzer können sich davon nicht ganz frei machen. So lässt sich auch die Faszination für große Dahlienblüten erklären. Wer sie sieht, ist beeindruckt und der Gärtnerstolz steigt ins Unermessliche. Die Dahlie kann jedoch nicht nur „groß" - kleine Dahlienblüten haben ihren ganz eigenen Charme.

» mehr lesen

Filme fürs Web

Welche Bedeutung hat das öffentliche Grün für die Stadt?

Stephan Heldmann ist Leiter des Grünflächenamts Frankfurt am Main und Vizepräsident in der Gartenamtsleiterkonferenz Deutschland. Er spricht über die Bedeutung des öffentlichen Grüns in einer Stadt und die Frankfurter Aktion „Der geschenkte Baum".

» mehr lesen

News und Events

Foto: DGS. - Der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen (re.) und Christian Leonhards, Präsident des VGL NRW, bei der Informationsveranstaltung "Grün in die Stadt".

Charta Zukunft Stadt und Grün
Essen unterzeichnet als erste Großstadt

Anfang Juni 2016 organisierte der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW (VGL) e.V. auf dem Willy-Brand-Platz in Essen die Informationsveranstaltung „Grün in die Stadt". Im Rahmen der Eröffnung stellten der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen und Christian Leonhards, Präsident des VGL NRW gemeinsam die Charta interessierten Bürgern vor.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: Cadmos. - Der Ratgeber vermittelt die Grundzüge des ökologischen Gärtnerns, die Wechselwirkungen zwischen dem Boden, den Pflanzen und tierischen Gartenbewohnern.

Mein Weg zum Naturgarten:
Natürlich und ökologisch gärtnern

„Natur im Garten" ist eine vom Land Niederösterreich getragene Initiative, welche die Ökologisierung von Gärten und Grünräumen vorantreibt. Die Mitglieder setzen sich dafür ein, dass möglichst viele Gärten ohne Pestizide, ohne chemisch-synthetische Dünger und ohne Torf angelegt und gepflegt werden. Es wird außerdem großer Wert auf biologische Vielfalt und die Gestaltung mit heimischen Pflanzen gelegt.

» mehr lesen

Tierisch

Foto: Welzhofer/Hecker. - Zu den interessantesten Schneckenjägern unter den Gartenvögeln zählen die Drosseln.

Drossel, Rotkehlchen und Co. -
Mit der "Luftwaffe" gegen Schnecken im Garten

Das feuchtwarme Wetter der vergangenen Wochen war für Gartenschnecken paradiesisch. Je wärmer und bodenfeuchter es ist, desto agiler sind sie unterwegs: Sie touren durch den Garten und legen dabei in 24 Stunden bis zu 25 Meter Wegstrecke zurück. Eine Nacktschnecke kann in einem Jahr bis zu 500 Eier ablegen. Und die Nachkommen sind auch schon sechs Wochen nach dem Schlüpfen fortpflanzungsfähig. Sie alle haben einen Hunger auf frisches Grün.

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: fluwel.de. - Das Lilienhähnchen frisst hässliche Löcher in Lilienblätter und ist schwer loszuwerden.

Gefräßiges Lilienhähnchen
O.T.-Lilien bleiben meistens verschont

Im Winter oder Frühjahr als Blumenzwiebel in den Garten oder in Töpfe gepflanzt, sind Lilien ein wahres Wuchswunder: in wenigen Wochen treiben sie aus und bilden ab Juni ihre großen farbenfrohen Blüten. Ein kleiner, gefräßiger Schädling macht Lilienfreunden jedoch immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Das Lilienhähnchen frisst schon im Larvenstadium und auch später als leuchtend roter Käfer die Lilienblätter hässlich an. Das Insekt loszuwerden, ist in der Regel sehr schwierig. Wer besonders robuste Lilien pflanzt, kann sich Ärger und Aufwand ersparen.

» mehr lesen

Balkon und Terrasse

Foto: Sunsation. - Richten ihre Blüten am Stand der Sonne aus - die Topfsonnenblumen von Sunsation Sunflowers.

Liebeserklärung an den Sommer
Topfsonnenblumen machen gute Laune

„Sei wie die Sonnenblume - folge nicht dem Schatten, sondern wende dich dem Licht entgegen", rät das Sprichwort und meint damit ihre Eigenschaft, die Blüten stets in Richtung Sonne zu drehen. Sie ist eine wahre Sonnenanbeterin, doch auch sie selbst steht für Sommerfeeling und Lebensfreude. Die gelben Blütenblätter bilden einen leuchtenden Kranz rund um die dunkelbraune Mitte. Diesen Gute-Laune-Macher kann man nicht nur im Garten, sondern auch als Topfpflanze auf Balkon, Terrasse oder im Wohnzimmer genießen.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: GPP. - Wer immer die Insel Reichenau im Bodensee besucht und sich für die Geschichte des Gartenbaus interessiert, sollte sich das Kloster und seinen Garten nicht entgehen lassen.

Ausflugstipp nicht nur für Gartenfreunde:
Der Kräutergarten des Klosters Reichenau

Die Bodenseeregion spart nicht mit ihren Reizen. Für den gartenbegeisterten Urlauber oder Ausflügler hat sie viel zu bieten. Lautes und Leises, Großes und Kleines, Buntes und manches, was sich erst auf den zweiten oder den dritten Blick erschließt. Wer es eher ruhig mag, dem sei das UNESCO-Weltkulturerbe Insel Reichenau ans Herz gelegt. Die Geschichte der Klosterinsel als Siedlungs- und Kulturlandschaft mit produktivem Gartenbau ist Jahrhunderte alt.

» mehr lesen

Filme fürs Web

Einen Küchengarten anlegen

Einen Küchengarten zu besitzen - das ist schon etwas Schönes und sehr Köstliches! Leckere Kräuter, Salate, Chili und Kohlrabi - alles was hier wächst, kommt frisch auf den Tisch.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: Berenberg Verlag. - Die Romantiker haben sich zwar obsessiv mit der Natur beschäftigt, aber die Gärten waren ihnen zu klein.

Im Garten der Romantik

Heißt es nun Haha oder Aha, wenn man fachkundig den fast unsichtbaren Übergang des Parks des 18. Jahrhunderts in die freie Landschaft beschreiben will? Hans von Trotha erklärt uns, dass beides möglich ist. Er widmet sich in seinem neuen Buch „Im Garten der Romantik" der Suche nach dem romantischen Garten, allein - oh Wunder - er wird nicht wirklich fündig.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Ein gewisses Maß an Privatheit ist die Voraussetzung für das gute Gefühl auf der Terrasse.

Gewusst wie!
Die Terrasse wird Outdoor-Wohnzimmer

Die Terrasse ist der Ort, an dem sich die Menschen bei schönem Wetter am liebsten aufhalten. Hier wird gesonnt, entspannt, gegrillt, gegessen und gesellige Zeit mit Familie und Freunden verbracht. Im Sommer wird die Terrasse für viele zum Wohnzimmer unter freiem Himmel. Das zeigt sich auch in der Architektur: Bei Neubauten werden häufig große Fensterfronten oder bodentiefe Glastüren eingebaut, die Drinnen und Draußen, Wohnraum und Terrasse, miteinander verbinden.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Appeltern. - Ben van Ooijen: "Bei uns können Sie sich ganz frei wie in Ihrem eigenen Garten bewegen, an jeder Blüte schnuppern und auf jedem Stuhl Platz nehmen."

„Die Gärten von Appeltern blühen“
Sommerausflug in die Niederlande

„Allium, Iris und die ersten Stauden - endlich kehren die Sommerblüten zurück", freut sich Ben van Ooijen, Gründer der Gärten von Appeltern. „Nach den zaghaften Anfängen des Frühlings geht es jetzt ganz schnell. Überall kann man wieder Farben, Fülle und Düfte genießen. Die Gärten von Appeltern blühen."

» mehr lesen

News und Events

Foto: Aeternitas. - Unsere Friedhofskultur ist nicht statisch, sondern sie ist ständigen Veränderungen und Entwicklungen unterworfen.

"Friedhof heute" -
Aeternitas schreibt zum dritten Mal Journalistenpreis aus

Aeternitas e.V fördert eine zeitgemäße, bürgerfreundliche Bestattungskultur und berät Verbraucher in allen organisatorischen, rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten rund um den Trauerfall. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit ist seit jeher ein Anliegen des gemeinnützigen Vereins. Bereits zum dritten Mal schreibt die Verbraucherinitiative für Bestattungskultur daher in diesem Jahr den Journalistenpreis "Friedhof heute" aus und setzt damit erneut Anreize für eine qualifizierte Auseinandersetzung mit dem Themenbereich in den Medien.

» mehr lesen

News und Events

Foto: GPP. - François Goffinets Kreationen reichen von dem kleinsten Stadtgarten bis zu Parkanlagen von mehreren Hektar Ausdehnung, öffentlich wie privat. Hier eine Gartenanlage in der Toskana.

Ausstellung in der Banque de Luxembourg:
„Die Gartenkunst und ihre Metiers" mit François Goffinet

Vom 27. Mai bis 15. September 2016 öffnet die Banque de Luxembourg die Türen ihres Hauptsitzes am Boulevard Royal 14 für ihre Ausstellung „L'Art du jardin et ses métiers" („Die Gartenkunst und ihre Metiers"), die dem Werk des international renommierten belgischen Landschaftsarchitekten François Goffinet gewidmet ist.

» mehr lesen

Tipps

Wasserschildkröten werden älter als man denkt

Der Reptilienexperte Roland Zobel von der Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren e.V. (FLH)...

» mehr lesen

Dahlien in Töpfen und Kübeln

Wer Dahlien auf Balkon oder Terrasse in Kübel pflanzen möchte, sollte auf einen nicht...

» mehr lesen