Aktuell

Tierisch

Foto: FLH. - Während die Wildformen der Skalare sich silbrig-grau mit schwarzen Streifen zeigen, gibt es die Zuchtformen in verschiedenen Farbschlägen. Hier Rotrücken Skalare Amapa.

Flossen hoch!
Skalare beeindrucken durch Größe und elegante Erscheinung

Sie zählen zu den Stars in jedem Süßwasseraquarium: Skalare, oft auch Segelflosser genannt. Nicht nur wegen ihrer beachtlichen Größe und dem schlanken Körper sind sie ein echter Hingucker. Es ist auch äußerst beeindruckend, wenn die Tiere mit hoch aufgerichteter Rückenflosse und nach vorn gebogener Bauchflosse majestätisch durch das Wasser gleiten. Skalare gehören zur Familie der Buntbarsche und stammen ursprünglich aus den Flüssen im mittleren und nördlichen Südamerika.

» mehr lesen

Geschenkideen

Foto: anthuriuminfo. - Der bekannteste und für viele sicher auch der wichtigste Aktionstag im Mai wird immer am zweiten Sonntag begangen: der Muttertag.

Und Aktion:
Lasst uns die Mütter feiern!

Wer sich einmal näher mit dem Kalender im Mai beschäftigt, wird feststellen, dass es jetzt eine ganze Reihe von so genannten Aktionstagen gibt. Das sind Termine, die eingeführt wurden, um an einem bestimmten Datum den Blick auf ein Thema zu lenken. Der 6. Mai beispielsweise ist der internationale Anti-Diät-Tag, der 12. der Tag der Pflege, der 17. der Tag gegen Homophobie und am 23. ist der Welt-Schildkröten-Tag. Der bekannteste und für viele sicher auch der wichtigste Aktionstag im Mai wird immer am zweiten Sonntag begangen: der Muttertag.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Mähroboter erspart viel Arbeit

Es ist ein langgehegter Zukunftstraum: Roboter erledigen Arbeiten rund um Haus und Garten. Für die Pflege der Rasenfläche ist dies bereits Realität. Völlig selbstständig mähen die Geräte die Grünfläche. Damit gehört regelmäßiges Mähen, das besonders für Allergiker sehr lästig ist, der Vergangenheit an. Auch das laute Motorengeräusch ist passé: Die Mähroboter funktionieren elektrisch und sind daher sehr geräuscharm. Sie pflegen den Rasen auch dann optimal, wenn die Besitzer im Urlaub oder aus anderen Gründen abwesend sind - dank intelligenter Programmierung. Die Fläche, die der Roboter mähen soll, wird mit einer sogenannten Induktionsschleife markiert. Hierzu wird ein Kabel an den Rändern verlegt. Für die fachgerechte Installation empfiehlt es sich, das Know-how eines Landschaftsgärtners zu nutzen. Die Profis haben Erfahrung mit der Verwendung von Mährobotern und wissen, wie man den Rasen damit in Topform hält. BGL » mehr lesen


Balkon und Terrasse

Foto: fluwel.de. - Mit einer Wuchshöhe von 50 Zentimetern ist die 'Jewel Pink' eine der kleinsten Dahlien und eignet sich hervorragend für Balkone mit wenig Platz.

Dahlien für den Topf –
Jetzt Terrasse und Balkon bepflanzen

Dahlien sind imposante Sommerblumen, die von Juli bis Oktober mit einer großen Blütenpracht beeindrucken. Da sie ursprünglich aus Mexiko stammen, mögen sie es sonnig und warm - daher kommen ihre Knollen erst nach den Eisheiligen in den Garten, denn Bodenfrost vertragen sie gar nicht. Wer jetzt schon aktiv werden möchte, kann die Pflanzen im Topf vorziehen. So wird die Blütezeit der Knollengewächse um einige Wochen verlängert. Dafür einfach eine Knolle pro Topf pflanzen und an einen kühlen Ort stellen. Mitte Mai kommen die Dahlien dann in den Gartenboden.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: GPP. - Über 30 Lavendelorten stehen in Edenkoben in Reih und Glied, aber auch in Spiralen oder flächig gepflanzt.

Ausflugstipps für Schnuppernasen:
Lavendellust in der Pfalz

Kenner wissen es längst: Die Südpfalz hat es in sich. Mit ihren Burgen und Schlössern, dem Pfälzer Wald und den gastfreundlichen Winzern ist sie eine wunderbare Urlaubsregion. Für die Freunde der Gartenkultur gibt es im pfälzischen Edenkoben, fast versteckt zwischen Weinbergen, noch ein ganz besonderes Kleinod, das es sich zu besuchen lohnt: den Kräutergarten Klostermühle.

» mehr lesen

Grün in Städten

Foto: Helix. - Die ersten warmen Frühlingstage locken die Menschen aus den Wohnungen. Schön, wenn es dann ausreichend Grünflächen in der Stadt gibt.

Bewusstsein schaffen durch Erleben:
Das Mobile Grüne Zimmer überzeugt!

Viele Städte bezeichnen sich als „Grüne Stadt" und stellen auf ihren Websites oder in Veröffentlichungen ihre Parks und Gärten vor. Betrachtet man jedoch Städte aus der Sicht von Fußgängern, so zeigt sich, dass die Versorgung mit Grünflächen vielerorts nicht ausreichend ist. Insbesondere in den Innenstädten und in Stadtteilen mit hoher Wohndichte, in denen nur wenige private Gärten zur Verfügung stehen, fehlt es oft auch an öffentlichen Grünflächen. Dabei wäre lebendiges Grün gerade hier wichtig!

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: Kosmos. - Ein ganz besonderer Naturführer über die 30 bekanntesten Bäume, zu denen wir Menschen eine ganz besondere Beziehung haben.

Zweimal Bäume:
Tief verwurzelt und Kraftquelle

Man müsste meinen, zum Thema Baum wäre langsam alles gesagt und geschrieben. Wahrscheinlich ist das auch so, aber das Interesse der Leser scheint durch die Flut der Literatur erst richtig in Fahrt gekommen. Mit „Das geheime Leben der Bäume" des Försters Peter Wohlleben, sind Bäume die Protagonisten von Weltbestsellern geworden und im Schlepptau entstehen immer neue Bücher, die sich mit den großen grünen Pflanzen beschäftigen und sie könnten oft bei grundsätzlich ähnlichem Inhalt unterschiedlicher nicht sein.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Appeltern. - Die Vielseitigkeit der Parkanlage, seine Weitläufigkeit, aber auch die Stille und Unaufgeregtheit sowie die Intimität der einzelnen Gärten begeistern die Besucher.

Inspirationen für Hobbygärtner -
In Appeltern sind alle Pforten geöffnet

Die meisten Hobbygärtner lieben es, sich schöne Gärten anzusehen. Nicht jeder hat jedoch die Zeit und das Geld für eine aufwändige Gartenreise, und nicht jeder mag es gerne organisiert oder in einer Gruppe. Eine gute Alternative sind die in den letzten Jahren in vielen Städten und Gemeinden immer häufiger stattfindenden Tage der offenen Gartenpforten. Menschen öffnen ihre Gärten für Freunde und Bekannte, aber auch für Fremde, die sich mit Adresslisten auf Besuchstour begeben.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Für ihre Ernährung benötigen die meisten Insekten Nektar und Pollen, die sie in den Blüten von Pflanzen finden.

Für mehr Bienen und Schmetterlinge:
Pollen- und Nektarlieferanten im eigenen Garten

Die Populationen von Insekten, wie Bienen, Schmetterlingen oder Käfern, gehen in Deutschland seit Jahrzehnten zurück. Durch die zunehmende Verstädterung, aber auch aufgrund der Monokulturen in der Landwirtschaft schrumpfen ihre notwendigen Lebensräume. Zudem wird das Nahrungsangebot immer kleiner und spricht nur noch wenige der verschiedenen Insektenarten an. Viele Gartenbesitzer wollen dem etwas entgegensetzen und die Fläche rund ums Haus entsprechend gestalten. Aber worauf müssen sie dabei achten?

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Hauert. - Damit die eigene Ernte sowohl ertragreich ist als auch Bioqualität hat, setzen die meisten Hobbygärtner im Hochbeet auf organische Dünger.

Reiche Ernte aus dem Hochbeet:
Selbstangebautes Gemüse in Bioqualität

Ob auf dem Balkon, im Hinterhof oder im Garten - Hochbeete liegen derzeit im Trend. Denn immer mehr Menschen in den Städten haben Spaß daran, ihr eigenes Gemüse anzubauen und wollen auch ihren Kindern zeigen, wie Kohlrabi, Wirsing und Co. gedeihen. Hochbeete bieten sich hierfür besonders an, denn sie versprechen reiche Ernte auf kleiner Fläche. Darüber hinaus haben sie noch weitere Vorteile: Die erhöhten Pflanzbereiche lassen sich rückenschonend im Stehen bewirtschaften und Schnecken und Kaninchen haben es schwer, an die Gewächse heranzukommen.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Die Blüten der weißen Hymenocallis festalis 'Zwanenburg' sind besonders filigran. Sie thronen auf langen, grünen Stielen und haben ein gelb-grünes Herz.

Einfach dufte!
Die Ismene für den Sommergarten

Wir denken in Bildern: Spricht unser Gegenüber von einem roten Elefanten, entsteht in unserem Kopf automatisch das Bild von einem roten Elefanten. Werden wir aufgefordert, an Obst zu denken, stellen wir uns einen Apfel, eine Banane oder vielleicht auch eine Orange vor - Arten, die in unserem täglichen Leben eine Rolle spielen. Wirklich außergewöhnlich wäre es, würde stattdessen jemand eine Drachenfrucht vor seinem inneren Auge sehen. Das gleiche betrifft das Wort „Blume". Wir haben vielleicht eine Sonnenblume, eine Margerite oder eine Tulpe vor Augen. Mit Sicherheit denkt aber niemand direkt an die Ismene ... die Exotin aus Südamerika und der Karibik ist hierzulande einfach noch zu unbekannt.

» mehr lesen

Obst und Gemüse

Foto: GPP/VSSE/Simon Schumacher. - Vor allem deutscher Spargel bei den Kunden beliebt: 2017 stammten 84,8 Prozent der hierzulande verzehrten Stangen aus heimischer Produktion.

Mehr Geschmack und Qualität:
Das wird ein super Spargeljahr

Hurra, die Spargelzeit ist da! Nach kalten Wintertagen - die zu einem kräftigeren Austrieb beitrugen - und den jetzigen frühlingshafteren Temperaturen wird das Edelgemüse nun wieder überall aus regionalem Anbau angeboten. Eine gute Nachricht für alle Spargelfans kommt dabei gleich zum Saisonstart vom Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. (VSSE): „Die Spargelqualität wird 2018 nochmals besser als 2017 sein", sagt Simon Schumacher, Sprecher des Verbandes.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Helix. - Es gibt Pflanzen, die gedeihen am besten, wenn man sie in Ruhe lässt, sie mögen es gerne nährstoffarm und brauchen nicht viel Wasser: Die Rede ist vom Lavendel.

Bloß kein Stress:
Mit Lavendel kommt die Entspannung

Es gibt Pflanzen, die fordern unsere ganze Aufmerksamkeit. Sie müssen umhegt und gepflegt werden, gegossen, gedüngt oder vor Schädlingen geschützt. Es gibt andere, die gedeihen am besten, wenn man sie in Ruhe lässt, sie mögen es gerne nährstoffarm und brauchen nicht viel Wasser: Die Rede ist vom Lavendel. Die graublättrigen Halbsträucher sind langlebig, vorausgesetzt man bietet ihnen einen sonnigen Standort und einen durchlässigen, sandig bis steinigen Boden, wie sie es von südlichen Ländern gewöhnt sind.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Die einfach blühenden 'De Caen'-Hybriden sorgen für orientalisches Flair und erinnern mit ihren Blüten an Mohn.

Garten-Anemonen:
Der Frühling ist die beste Pflanzzeit!

Einst verdrehte die Nymphe Anemona mit ihrer Schönheit dem Gott des Windes, Zephyr, den Kopf. Als Flora, die göttliche Gattin, davon erfuhr, raste sie vor Eifersucht. Kurzum verzauberte sie Anemona in eine Blume und schickte sie auf die Erde, wo sie bis heute als Anemone blüht. Da das griechische Wort „anemos" übersetzt „Wind" bedeutet, werden die zarten Blumen hierzulande auch als „Windröschen" bezeichnet.

» mehr lesen

News und Events

Foto: Bernhard Strauss. - "Frau, eine Blumenschale tragend" (1910) von August Macke - Öl auf Leinwand, 74 x 47,5 cm, Horst und Gabriele Siedle-Kunststiftung

Flaneur im Garten der Kunst -
August Macke in Lindau

Es ist die achte Ausstellung, die Prof. Dr. Roland Doschka für den Cavazzen in Lindau kuratiert hat: Pablo Picasso, Marc Chagall, Juan Miró, Henri Matisse, Emil Nolde, Paul Klee folgte jetzt eine fantastische Schau mit Bildern von August Macke. „Bei mir ist Arbeiten ein Durchfreuen der Natur", zitiert Doschka den Maler, der nur 27 Jahre alt werden durfte. Das Lindauer Stadtmuseum Cavazzen zeigt Werke des Künstlers aus internationalen Museen und Sammlungen, aber dank der hervorragenden Beziehungen des Kurators auch viele aus Privatbesitz.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Was viele Hobbygärtner nicht wissen: Die Knollen-Zantedeschia eignen sich sehr gut für die Töpfe auf Terrasse und Balkon sowie für die Pflanzung ins Beet.

Zantedeschia für Garten und Balkon –
Jetzt Knollen auswählen und im Mai pflanzen!

Zantedeschia für den Garten? Das mag viele Hobbygärtner verwirren, da sie das Gewächs vor allem als Zimmerpflanze kennen. Im Sommergarten ist die Knollenpflanze noch eine Exotin. Ihre extravaganten, farbintensiven Blütenkelche mit den imposanten Blütenkolben könnten den Eindruck erwecken, die Zantedeschia wäre kompliziert. Sie ist aber eine ideale Besetzung für die Töpfe auf Terrasse und Balkon und eignet sich auch für das Beet.

» mehr lesen

Obst und Gemüse

Foto: GPP/VSSE/Christoph Göckel. - Es gibt Grund zur Freude: Jetzt ist wieder frischer, qualitativ hochwertiger Spargel aus regionalem Anbau im Handel erhältlich.

Super-Spargeljahr in Aussicht:
Spargelanbauer erwarten Edelgemüse in sehr hoher Qualität

Spargelliebhaber können sich ab sofort auf das heimische Edelgemüse freuen: Nach kalten Wintertagen, die zu einem kräftigeren Austrieb beitrugen, und frühlingshafteren Temperaturen ist nun ausreichend Spargel auf dem Markt. So können Spargelkonsumenten in Deutschland frischen, qualitativ hochwertigen Spargel aus regionalem Anbau zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis erhalten.

» mehr lesen

News und Events

Foto: Luckner. - Park Szczytnicki in Breslau - Foto aus der Ausstellung Gartenfokus "Entdeckungen in Südpolen" in Schloss Dyck

Fotoausstellung in Schloss Dyck:
Gartenfokus - Entdeckungen in Südpolen

Schloss Dyck ist Teil des Europäischen Gartennetzwerkes EGHN mit rund 190 Partnern in 14 Ländern und engagiert sich unter anderem für europäische Vernetzung und Erfahrungsaustausch. In diesem Zusammenhang darf auch die aktuelle Ausstellung Gartenfokus „Entdeckungen in Südpolen" gesehen werden. Sie zeigt Bilder von Ferdinand Graf Luckner, die als Auftragsarbeit im vergangenen Jahr entstanden sind. Der Bildjournalist, der mit seinen Fotos sensible Geschichten zu erzählen vermag, portraitiert 13 südpolnische Parks und Gärten, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

» mehr lesen

Tierisch

Foto: FLH. - Aufgrund ihrer interessanten Erscheinung, aber auch, weil sie tagaktiv und wenig scheu sind, werden Pfeilgiftfrösche bei Terrarianern immer beliebter. Hier zwei Lehmann's Färberfrösche (Oophaga lehmanni).

Ein Stück Regenwald im Wohnzimmer:
Der ideale Lebensraum für Pfeilgiftfrösche

Pfeilgiftfrösche gehören zu den auffälligsten und farbenfrohesten Kreaturen im Tierreich. Es gibt sie in Feuerrot, Blau, Türkis, Orange, Grün oder Gelb und mit unzähligen interessantesten Musterungen. Ihr Aussehen soll eine Warnung für potentielle Feinde sein und signalisiert, dass unter ihrer Haut giftige Substanzen lauern. Ihren deutschen Namen verdanken die tropischen Frösche den Indianern aus Kolumbien, die früher mit dem tödlichen Gift einiger Arten ihre Blasrohrpfeile präparierten.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Gärten mit natürlichem Gefälle bieten ideale Voraussetzungen für einen naturnah gestalteten Bach.

Eindrucksvoll und dynamisch:
Ein Bach im eigenen Garten

Das leise Plätschern eines Baches hat etwas Beruhigendes und gleichzeitig Anregendes. Es ist einfach herrlich, sich nach Feierabend ans Ufer zu setzen und die Natur zu genießen. Im Sommer locken vor allem Erfrischung und Abkühlung in die Nähe des Wassers. Wer keinen natürlichen Bach im eigenen Garten besitzt, muss deshalb nicht Trübsal blasen. Denn mit Fachwissen und verschiedenen Techniken lässt sich der Traum vom bewegten Wasser in vielen Gärten individuell erfüllen.

» mehr lesen

Indoor

Foto: GPP. - Die Kalanchoë ist eine blühende Sukkulente, die kleine, zierliche Blüten zwischen saftig grünen Blättern bildet.

Blühende Sukkulente:
Die Kalanchoë holt den Frühling ins Wohnzimmer

Nach einem langen, grauen Winter ist die Sehnsucht nach fröhlichen Farben am größten. Man kann es kaum erwarten, bis die ersten Blumen in den Vorgärten und Parks blühen. Das herrliche Lila der Krokusse, das knallige Gelb der Narzisse und das Rot der Tulpen bereiten einfach Freude. In der eigenen Wohnung kann man sich mit den kleinen, knalligen Blüten der Kalanchoë den Frühling auch ins Haus holen. Die unkomplizierte Sukkulente bereitet wochenlang Freude und passt zu vielen unterschiedlichen Einrichtungsstilen.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: fluwel.de. - In den Niederlanden gibt es heute mehrere Blumenanbaugebiete - ein touristischer Geheimtipp liegt in Nordholland, wo sich auch der Tulpenpark "Land van Fluwel" befindet.

Über Turbane und die erste Börsenkrise der Welt -
Land van Fluwel: Tulpengeschichte zum Anfassen

Was haben die unwirtlichen Hochebenen Zentralasiens, die Turbane osmanischer Sultane, ein Mosaikvirus, illegaler Aktienhandel und 6.000 niederländische Gulden gemeinsam? Richtig, sie alle spielen in der spannenden und fast schon märchenhaften Geschichte der Tulpe eine entscheidende Rolle. Mit abenteuerlustigen Diplomaten und geizigen Botanikern, neugierigen Dieben und ausgefuchsten Kneipenbesitzern ist diese Geschichte aufregender als jeder Krimi. Wer mehr darüber erfahren möchte, ist im „Land van Fluwel" in Nordholland genau richtig. Denn der Themenpark entführt Groß und Klein in die faszinierende Welt der Tulpe.

» mehr lesen

Tipps

Farne richtig pflanzen

Da Farne in der Regel in Töpfen gezogen und angeboten werden, können sie während...

» mehr lesen

Rasenpflege: Der erste Frühjahrsschnitt

Während der Wintermonate haben die Gräser ihren Stoffwechsel stark reduziert und...

» mehr lesen