Aktuell

Indoor

Foto: anthuriuminfo. - Ein gelungener farblicher Kontrast zu der Beton-Arbeitsfläche und dem Wasserhahn mit Industie-Charme: Anthurien in bunten Emaille-Bechern

In die Töpfe geschaut ...
Anthurien setzen Farbakzente in der Küche

Eine moderne Küche zeichnet sich durch einen kontrastierenden Stil- und Material-Mix aus: Gerade Formen und weiße Hochglanzfronten werden beispielsweise mit Metall-Regalen und Wasserhähnen oder Lampen mit industriellem Charme kombiniert. Auch die Verarbeitung von Beton oder Marmor ist derzeit sehr beliebt. Für Behaglichkeit in den Küchen sorgen praktische und schöne Küchenaccessoires und Pflanzen. Sie beleben den Raum und setzen dekorative Farbakzente.

» mehr lesen

Garten kreativ

Foto: fluwel.de. - Wer sich selbst, aber auch seine Freunde im Frühjahr auf ganz besondere Art empfangen möchte, pflanzt jetzt Blumenzwiebeln und Knollen.

Frühlingsblüher für den Vorgarten:
Willkommensgruß an Alle

Der Vorgarten ist das erste, was Spaziergänger, Nachbarn und Gäste von uns sehen. Er gibt ihnen einen Eindruck davon, wer wir sind und wie wir leben. Lange Zeit wurde er daher auch als die „Visitenkarte des Hauses" bezeichnet. Darüber hinaus ist der kleine Garten vor dem Haus eine erste Begrüßung: Mit einer grünen und blühenden Bepflanzung heißen wir unsere Besucher freundlich willkommen, aber auch uns selbst. Wer sich und seinen Gästen im Frühjahr einen ganz besonderen Empfang bereiten möchte, sollte jetzt aktiv werden. Denn die Blumenzwiebeln und Knollen von Tulpen, Narzissen, Hyazinthen oder auch Schneeglöckchen kommen jetzt in die Erde.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Heidegarten: Blütenfülle fast das ganze Jahr

Landschaftsgärtner können durch geschickte Pflanzenauswahl und Kombination einen Heidegarten so gestalten, dass er fast das ganze Jahr über die typische Blütenfülle zeigt. Vom Sommer bis zum Herbst blüht auf einer professionell angelegten Fläche beispielsweise die Sommerheide (Calluna vulgaris) in den unterschiedlichsten Farbtönen - von Weiß über Rosa und Rot bis hin zu Violett. Auch verschiedene andere Arten wie die Grauheide (Erica cinerea) und die Glockenheide (Erica tetralix) bringen nun Farbe und Abwechslung ins Gelände. In der kalten Jahreszeit bis hin zum Frühjahr bildet dann die Winter- oder Schneeheide (Erica carnea) dichte, weithin sichtbare, bunte Blütenteppiche. Hier sind es aber nicht nur die Blütenfarben, die den Reiz der Pflanzen ausmachen, es gibt auch Sorten mit gelbem, silberfarbenem oder sich im Winter bronzeverfärbendem Laub. Am wirkungsvollsten ist ein Heidegarten in der Regel dann, wenn man sich auf wenige Sorten beschränkt und diese in größere Gruppen gepflanzt werden. BGL

» mehr lesen


Grün und Arbeitswelt

Foto: BGL. - Landschaftsgärtner sind Teamplayer, das gilt sowohl für den Landschaftsgärtner-Cup als auch den Berufsalltag.

Ein Vorgarten in nur 15 Stunden:
Junge Landschaftsgärtner messen sich

Im Betrieb, der Berufsschule und in überbetrieblichen Lehrgängen - Jugendliche erlangen während ihrer Ausbildung eine große Bandbreite an theoretischem Wissen und praktischen Fähigkeiten. So kennen sich angehende Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner nach ihrer dreijährigen Ausbildung mit Pflanzen aus und wissen unter anderem um ihre Standortansprüche und Wuchseigenschaften. Sie beherrschen aber auch den Umgang mit großen Maschinen und können verschiedene Materialien, wie Stein oder Holz, be- und verarbeiten. Am 13. und 14. September zeigten 24 Nachwuchskräfte des Garten- und Landschaftsbaus aus ganz Deutschland einem breiten Fachpublikum ihr umfangreiches Können.

» mehr lesen

News und Events

Foto: BGL. - Vorgärten spielen eine Rolle für das Klima in einer Stadt, sind wichtig als Versickerungsfläche für Regenwasser und von Bedeutung für das Straßenbild.

BGL Journalistenpreis „Rettet den Vorgarten“ –
Einsendeschluss: 15. November 2018

Auch 2018 hat der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) im Rahmen seiner Initiative „Rettet den Vorgarten" einen Medienpreis ausgeschrieben. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis würdigt journalistische Arbeiten, die sich dem Thema Vorgarten widmen. Weitere thematische Einschränkungen wurden vom BGL ganz bewusst nicht gemacht ...

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: pala. - Das Buch "Gärtnern nach dem Terra-Preta-Prinzip" zeigt, was es nach heutigem Erkenntnisstand mit der Schwarzerde auf sich hat und wie Hobbygärtner dieses Wissen nutzen können.

Gärtnern nach dem Terra-Preta-Prinzip:
Praxiswissen für dauerhaft fruchtbare Gartenerde

Andrea Preißler-Abou El Fadil will mit ihrem Buch „Gärtnern nach dem Terra-Preta-Prinzip" zeigen, was es nach heutigem Erkenntnisstand mit der Schwarzerde auf sich hat und wie Hobbygärtner dieses Wissen im Garten, auf dem Balkon oder im Hinterhof anwenden können. Es soll dazu einladen, das fruchtbare Terra-Preta-Substrat selbst herzustellen und zu nutzen. „Auch ohne übertriebene ‚Heilsversprechen‘ ist das Gärtnern nach dem Terra-Preta-Prinzip rundum empfehlenswert", unterstreicht die Autorin. Denn mit der selbst kompostierten Schwarzerde wachsen Gemüse, Kräuter und Blumen gesund und besonders üppig.

» mehr lesen

Indoor

Foto: Air So Pure/GPP. - Ob Drachenbaum, der Farn Emina Dragon Tail oder das Einblatt - dies alles sind Pflanzen mit starkem Luftreinigungseffekt.

Einfach reine Luft -
Mit den richtigen Pflanzen für ein gutes Raumklima sorgen

Die Raumluft in unseren Wohnungen und Büros ist häufig stärker verunreinigt, als wir es für möglich halten. Verschiedene Schadstoffe können aus den Möbeln, Anstrichen, Bodenbelägen, Klebstoffen, Baumaterialien oder chemischen Reinigungsmitteln in die Umgebung entweichen: Flüchtige organische Verbindungen wie Benzol oder Formaldehyd gasen mehr oder weniger schnell in die Raumluft aus, während sich schwerflüchtige Verbindungen zumeist an den schwebenden Staubpartikeln in der Luft anlagern und so die Innenräume langfristig belasten können.

» mehr lesen

Indoor

Foto: GPP/Dümmen Orange®/Blooming image'. - Vor allem in der Nähe eines Kamins entfalten die Farben der Calandiva ihre volle Wirkung.

Flowerpower für den Herbst:
Neue Kalanchoë mit prächtig gefüllten Blüten

Kalanchoë sind genügsame und blütenprächtige Zimmerpflanzen. Es gibt sie in weiß und gelb, orange, pink und rot, in groß, aber auch ganz klein. Wie alle Sukkulenten braucht die Kalanchoë nur wenig Wasser - einmal wöchentlich gießen reicht völlig. Im Winter ist sie sogar zufrieden, wenn sie nur alle zwei Wochen Wasser bekommt. Das Dickblattgewächs blüht am besten an einem sonnigen Standort, kommt aber auch mit Plätzen in der Raummitte gut zurecht. Somit eignet es sich ebenso für die Fensterbank, wie für den Wohnzimmertisch, das Küchenregal oder den Flur. Selbst etwas kühlere Temperaturen machen der Kalanchoë nichts aus.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: fluwel.de. - Tulpenzwiebeln tun sich mit den aktuell noch warmen Bodentemperaturen schwer. Denn erst bei Temperaturen unter neun Grad beginnen sie mit dem Wurzelwachstum.

Noch etwas Geduld:
Tulpenzwiebeln mögen es kühl

Der Sommer war heiß und trocken - erst jetzt beginnt es kälter zu werden. Das wirkt sich auch auf die Pflanzenwelt aus: Rasenflächen haben trockene Stellen, einige Baumkronen färben sich bereits seit Anfang September braun und auch die Blumenzwiebeln von Tulpen tun sich mit den aktuell noch warmen Bodentemperaturen schwer.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Appeltern. - Wenn die herbstliche Sonne durch das orange-rot gefärbte Blätterdach der Laubgehölze scheint, taucht das den Garten in ein sanftes, warmes Licht.

Farbfeuerwerk in Appeltern –
200 Schaugärten zeigen den Herbst

Wer meint, ein Garten sei nur im Frühling und im Sommer attraktiv, tut dem Herbst unrecht. Auch dieser Jahreszeit wohnt ein Zauber inne, dem man sich nur schwer entziehen kann. „Der Herbst ist das farbenprächtige Finale des Gartenjahres. Zu dieser Zeit gibt die Pflanzenwelt noch einmal alles", hebt Ben van Ooijen hervor. Der Niederländer ist Landschaftsgärtner und Eigentümer des größten Schaugartenparks Europas: den Gärten von Appeltern.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: BGL. - Im Herbst herrscht im Garten noch einmal Hochbetrieb. Nicht zuletzt bittet auch das herabgefallene Laub der Bäume um Aufmerksamkeit.

Wertvoller Stoff:
Dafür ist Herbstlaub im Garten gut

Im Herbst herrscht im Garten noch einmal Hochbetrieb: Der Rasen wird gedüngt und ein letztes Mal vor der kalten Jahreszeit gemäht, nicht winterharte Knollen kommen zum Überwintern aus dem Boden, Topfpflanzen in die Garage oder den Keller, Pumpen und frostempfindliche Wasserpflanzen werden aus dem Teich genommen und wurzelnackte Gehölze sowie Blumenzwiebeln von Frühlingsblühern gepflanzt. Die meisten Herbstarbeiten dienen dazu, schon jetzt das nächste Gartenjahr vorzubereiten. Nicht zuletzt bittet auch das herabgefallene Laub der Bäume um Aufmerksamkeit. Schon allein, weil Haus- und Grundstücksbesitzer dazu verpflichtet sind, Gehwege und Eingänge regelmäßig von Laub zu befreien.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Muscari recken im April ihre Blütentürmchen aus dem Boden und verbreiten im Garten einen dezenten Duft.

Frühlingstrauben mit herrlichem Duft:
Muscari werden jetzt gepflanzt!

Sie recken im April ihre Blütentürmchen aus dem Boden und verbreiten im Garten einen dezenten Duft: Muscari sind eine wahre Zierde im Frühlingsbeet. Die im Volksmund auch als Blaue Traubenhyazinthen bezeichneten Zwiebelblumen erfreuen jedes Jahr aufs Neue und breiten sich fröhlich aus. Gepflanzt werden ihre Zwiebeln jetzt im Herbst.

» mehr lesen

Indoor

Foto: anthuriuminfo. - Inszeniert man die Blütenkelche der Anthurien scheinbar willkürlich, stehen sie in einem interessanten Kontrast zu einem klarstrukturierten Rosenstrauß. (Hier eine Kreation von Susanne Schmitt von blumenhaus-am-hofgarten.de.)

Dekoidee mit Herz:
Anthurien verschönern den Herbst

Wenn die Tage dunkler und grauer werden, wünscht man sich vermehrt Farbe in den eigenen Vierwänden. Wer gerne kreativ ist und ein Faible für elegante Blumen hat, kann sich mit imposanten Gestecken und Sträußen den Herbst verschönern. Eindrucksvoll ist beispielsweise ein Arrangement aus Blüten mit extravaganten Formen, die in unterschiedlichen Höhen thronen.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: Helix. - Derzeit wird das neue Callunen-Trio noch auf seinen ersten großen Auftritt vorbereitet. Zunächst sind die Blättchen der Pflanzen grün, erst wenn die Nächte kühler werden, entwickeln sich die unterschiedlichen Farbschattierungen.

Ein Trio wie Feuer:
Die Halloween Girls treiben‘s im Herbst bunt

Sie heißen ‘Zeta‘, ‘Zoe‘ und ‘Zulu‘ und zusammen sind sie die Halloween Girls®. Derzeit wird das junge Trio noch auf seinen ersten großen Auftritt vorbereitet. Ab Mitte Oktober kann es dann dem breiten Publikum präsentiert werden ... Die Rede ist von der brandneuen Sorten-Zusammenstellung dreier Blattschmuck-Callunen, die in diesem Jahr erstmals in den Handel kommt. Das Besondere daran: Die Farbzusammenstellung und -intensität unterscheidet sich deutlich von anderen Heidekrautgewächsen.

» mehr lesen

Grün in Städten

Foto: BGL. - Im Herbst färben sich die Blätter der Laubgehölze von Grün zu Gelb, oft mit einem grandiosen Farbwechsel über Orange-Rot.

Indian Summer vor der Haustür:
Den Herbst in der Stadt erleben

Frühling, Sommer, Herbst und Winter - die vier Jahreszeiten sind ein beeindruckendes Naturschauspiel. Vom Austrieb der Pflanzen über eine fulminante Blütenpracht bis hin zu den unzähligen Schattierungen von Grün während der warmen Sommertage - jeden Monat hält die Pflanzenwelt eine Überraschung bereit. Gerade in Städten sind deshalb Grünflächen so wichtig, denn nur sie machen die Veränderung der Jahreszeiten sichtbar - der bebaute Teil der Städte dagegen bleibt gleich. Jetzt im Herbst ist es vor allem die intensive Herbstfärbung der Laubbäume, die einen innehalten und staunen lässt, wobei der Herbst in diesem Jahr insgesamt wohl weniger farbenfroh sein wird als gewohnt. Infolge der anhaltenden Hitze im Sommer 2018 tritt die Herbstfärbung zudem früher ein - viele Bäume werfen schon seit Ende August einen Teil des Laubs ab.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Pflanzt man mehrere Blumenzwiebeln der Allium 'Ambassador' zusammen, entfalten sie im späten Frühling die größte Wirkung.

Allium blüht nicht gern allein -
Kugeln in Lila, Rosa, Weiß und Gelb

Große, lilafarbene Kugeln aus unzähligen, sternenförmigen Blüten - die Allium sucht im Frühlingsbeet ihresgleichen. Auch durch ihre Höhe von über einem Meter lenkt sie die Blicke auf sich. Die Blütezeit der meisten Zierlauche reicht von Mai bis weit in den Juni. Ihre großen Blumenzwiebeln werden jetzt im Herbst gepflanzt. Ideal ist ein sonniger Standort mit durchlässigem Boden.

» mehr lesen

Tierisch

Foto: FLH. - Die Kraushaar-Vogelspinne gehört zu den bodenbewohnenden Arten. Als Lauerjäger wartet sie in ihrem Versteck, bis ein Beutetier vorbeikommt.

Haarige Terrarienbewohner:
Vogelspinne ist nicht gleich Vogelspinne

Acht lange, flinke Beine, ein fünf bis zehn Zentimeter großer, haariger Körper und zwei spitze Beißklauen, die aufblitzen, wenn sich das Tier zum Angriff aufrichtet ... Dem ein oder anderen Arachnophobiker läuft wahrscheinlich schon bei der bloßen Beschreibung einer Vogelspinne ein kalter Schauer über den Rücken. Schätzungsweise zehn Prozent der Menschen haben Angst vor Spinnen. Andere wiederum sind fasziniert von den gewaltigen Achtbeinern, ihrem fremdartigen Aussehen und ihrem interessanten Jagdverhalten.

» mehr lesen

Indoor

Foto: Air So Pure/GPP. - Ein mit Pflanzen dekoriertes Zimmer sieht nicht nur schön aus, es ist zudem auch gesünder. Denn Pflanzen reinigen die Luft von chemischen Stoffen und schaffen so ein gutes Raumklima.

Grün dekoriert:
Wirkungsvolle Pflanzen für die Wohnung

Wenn die Tage kälter und regnerischer werden, verlagert sich unser Leben wieder von Draußen nach Drinnen. Umso wichtiger, dass wir dort eine Umgebung vorfinden, in der wir uns wohlfühlen und die uns guttut. Pflanzen spielen dabei eine elementare Rolle. Sie sehen nicht nur schön aus, sondern machen einen Raum auch wohnlicher. Außerdem sorgen sie für ein gesundes Raumklima, indem sie die Luft von chemischen Stoffen reinigen, die Möbel, Wandfarbe, Bodenbeläge, Putzmittel oder auch Kleidung unablässig abgeben. Damit beeinflussen Pflanzen direkt unsere körperliche Verfassung und unser Wohlbefinden. Höchste Zeit also, sich einmal genauer mit einer grünen Einrichtung auseinander zu setzen und die eigenen Vierwände für die kälteren Monate lebendig und gemütlich einzurichten.

» mehr lesen

Mensch und Baum

Foto: BGL. - Es gibt eine ganze Reihe kleinkroniger Gehölze, die langsam wachsen, geringe Höhen erreichen und sich sogar besonders gut für Vorgärten mit wenig Platz eignen.

Der Traum vom Baum:
Gehölze auch für kleine Gärten

Viele Gartenbesitzer träumen von einem eigenen Baum, meinen jedoch, dass dieser Wunsch nicht realisierbar sei - sie halten ihr Grundstück schlicht für zu klein. Dabei gibt es eine ganze Reihe kleinkroniger Gehölze, die langsam wachsen, geringe Höhen erreichen und sich sogar besonders gut für (Vor-)Gärten mit wenig Platz eignen ...

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: fluwel.de. - Auch die Zwiebeln der Tulpe 'Drumline' kommen im Herbst in den Boden.

Pflanzzeit Herbst:
Mit Blumenzwiebeln den Frühling gestalten

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch die Pflanzzeit von Blumenzwiebeln und Knollen. Tulpen, Narzissen und Krokusse, aber auch Schneeglöckchen, Allium oder Hyazinthen kommen ab Ende September in den Boden. Denn die runden Kraftpakete benötigen die Kälte des Winters für ihre Entwicklung.

» mehr lesen

Tipps

Mit Muscari Seen und Flüsse pflanzen

Muscari mögen sonnige bis halbschattige Standorte mit durchlässigem, nicht zu nassem...

» mehr lesen

Hagebutten: Begehrt bei Mensch und Tier

Rosen sind nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter eine Zier im Garten. Denn die...

» mehr lesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren