Aktuell

Grün in Städten

Foto: BGL. - Im Herbst färben sich die Blätter der Laubgehölze von Grün zu Gelb, oft mit einem grandiosen Farbwechsel über Orange-Rot.

Indian Summer vor der Haustür:
Den Herbst in der Stadt erleben

Frühling, Sommer, Herbst und Winter - die vier Jahreszeiten sind ein beeindruckendes Naturschauspiel. Vom Austrieb der Pflanzen über eine fulminante Blütenpracht bis hin zu den unzähligen Schattierungen von Grün während der warmen Sommertage - jeden Monat hält die Pflanzenwelt eine Überraschung bereit. Gerade in Städten sind deshalb Grünflächen so wichtig, denn nur sie machen die Veränderung der Jahreszeiten sichtbar - der bebaute Teil der Städte dagegen bleibt gleich. Jetzt im Herbst ist es vor allem die intensive Herbstfärbung der Laubbäume, die einen innehalten und staunen lässt, wobei der Herbst in diesem Jahr insgesamt wohl weniger farbenfroh sein wird als gewohnt. Infolge der anhaltenden Hitze im Sommer 2018 tritt die Herbstfärbung zudem früher ein - viele Bäume werfen schon seit Ende August einen Teil des Laubs ab.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Appeltern. - Wenn die herbstliche Sonne durch das orange-rot gefärbte Blätterdach der Laubgehölze scheint, taucht das den Garten in ein sanftes, warmes Licht.

Farbfeuerwerk in Appeltern –
200 Schaugärten zeigen den Herbst

Wer meint, ein Garten sei nur im Frühling und im Sommer attraktiv, tut dem Herbst unrecht. Auch dieser Jahreszeit wohnt ein Zauber inne, dem man sich nur schwer entziehen kann. „Der Herbst ist das farbenprächtige Finale des Gartenjahres. Zu dieser Zeit gibt die Pflanzenwelt noch einmal alles", hebt Ben van Ooijen hervor. Der Niederländer ist Landschaftsgärtner und Eigentümer des größten Schaugartenparks Europas: den Gärten von Appeltern.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Hyazinthen werden im Herbst gepflanzt

Die Blumenzwiebeln von Hyazinthen kommen im Herbst in den Boden. In Gebieten mit kalten Wintern empfiehlt es sich, sie mindestens mit zehn Zentimetern Erde zu bedecken, denn im ersten Jahr sind sie noch etwas frostempfindlich. Blütezeit der imposanten Frühjahrsblüher ist Mitte März bis April. Ihre großen Blütendolden sind dann jedoch meist zu schwer für ihre Stiele, sodass die Pflanzen umknicken. Daher empfiehlt es sich, beim Kauf auf die Größe der Blumenzwiebeln zu achten. Wählt man Blumenzwiebeln mit einem Umfang von 16 bis 17 Zentimetern, stehen Blütenstand und Stiel in einem guten Verhältnis zueinander und die Hyazinthe knickt nicht um. www.fluwel.de » mehr lesen


Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Pflanzt man mehrere Blumenzwiebeln der Allium 'Ambassador' zusammen, entfalten sie im späten Frühling die größte Wirkung.

Allium blüht nicht gern allein -
Kugeln in Lila, Rosa, Weiß und Gelb

Große, lilafarbene Kugeln aus unzähligen, sternenförmigen Blüten - die Allium sucht im Frühlingsbeet ihresgleichen. Auch durch ihre Höhe von über einem Meter lenkt sie die Blicke auf sich. Die Blütezeit der meisten Zierlauche reicht von Mai bis weit in den Juni. Ihre großen Blumenzwiebeln werden jetzt im Herbst gepflanzt. Ideal ist ein sonniger Standort mit durchlässigem Boden.

» mehr lesen

Tierisch

Foto: FLH. - Die Kraushaar-Vogelspinne gehört zu den bodenbewohnenden Arten. Als Lauerjäger wartet sie in ihrem Versteck, bis ein Beutetier vorbeikommt.

Haarige Terrarienbewohner:
Vogelspinne ist nicht gleich Vogelspinne

Acht lange, flinke Beine, ein fünf bis zehn Zentimeter großer, haariger Körper und zwei spitze Beißklauen, die aufblitzen, wenn sich das Tier zum Angriff aufrichtet ... Dem ein oder anderen Arachnophobiker läuft wahrscheinlich schon bei der bloßen Beschreibung einer Vogelspinne ein kalter Schauer über den Rücken. Schätzungsweise zehn Prozent der Menschen haben Angst vor Spinnen. Andere wiederum sind fasziniert von den gewaltigen Achtbeinern, ihrem fremdartigen Aussehen und ihrem interessanten Jagdverhalten.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: Bassermann. - Die Raumluft in unseren Häusern und Wohnungen ist oft stärker verunreinigt, als wir es für möglich halten. Zimmerpflanzen schaffen Abhilfe.

Saubere Luft mit Zimmerpflanzen -
Die 50 besten Detox-Pflanzen für ein gesundes Raumklima

Den größten Teil unserer Lebenszeit verbringen wir in geschlossenen Räumen, abseits der Natur. Deshalb ist ein gutes Raumklima für uns Menschen extrem wichtig. Denn wir atmen jeder täglich zehn bis zwanzig Kubikmeter Luft ein. Umso erschreckender: Die Raumluft in unseren Häusern und Wohnungen ist oft stärker verunreinigt, als wir es für möglich halten. Haushaltsprodukte, Teppichböden, Möbel sowie synthetische Stoffe in Baumaterialien oder Farben geben unbemerkt flüchtige organische Verbindungen an die Umgebung ab, die der Gesundheit schaden können.

» mehr lesen

Indoor

Foto: GPP. - Ein mit Pflanzen dekoriertes Zimmer sieht nicht nur schön aus, es ist zudem auch gesünder. Denn Pflanzen reinigen die Luft von chemischen Stoffen und schaffen so ein gutes Raumklima.

Grün dekoriert:
Wirkungsvolle Pflanzen für die Wohnung

Wenn die Tage kälter und regnerischer werden, verlagert sich unser Leben wieder von Draußen nach Drinnen. Umso wichtiger, dass wir dort eine Umgebung vorfinden, in der wir uns wohlfühlen und die uns guttut. Pflanzen spielen dabei eine elementare Rolle. Sie sehen nicht nur schön aus, sondern machen einen Raum auch wohnlicher. Außerdem sorgen sie für ein gesundes Raumklima, indem sie die Luft von chemischen Stoffen reinigen, die Möbel, Wandfarbe, Bodenbeläge, Putzmittel oder auch Kleidung unablässig abgeben. Damit beeinflussen Pflanzen direkt unsere körperliche Verfassung und unser Wohlbefinden. Höchste Zeit also, sich einmal genauer mit einer grünen Einrichtung auseinander zu setzen und die eigenen Vierwände für die kälteren Monate lebendig und gemütlich einzurichten.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: Helix. - Derzeit wird das neue Callunen-Trio noch auf seinen ersten großen Auftritt vorbereitet. Zunächst sind die Blättchen der Pflanzen grün, erst wenn die Nächte kühler werden, entwickeln sich die unterschiedlichen Farbschattierungen.

Ein Trio wie Feuer:
Die Halloween Girls treiben‘s im Herbst bunt

Sie heißen ‘Zeta‘, ‘Zoe‘ und ‘Zulu‘ und zusammen sind sie die Halloween Girls®. Derzeit wird das junge Trio noch auf seinen ersten großen Auftritt vorbereitet. Ab Mitte Oktober kann es dann dem breiten Publikum präsentiert werden ... Die Rede ist von der brandneuen Sorten-Zusammenstellung dreier Blattschmuck-Callunen, die in diesem Jahr erstmals in den Handel kommt. Das Besondere daran: Die Farbzusammenstellung und -intensität unterscheidet sich deutlich von anderen Heidekrautgewächsen.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - 'Ragebol' heißt diese unbekannte, gefüllte Zwiebelblume aus van der Veeks Sortiment. Sie hat ein spannendes Farbenspiel aus Weiß und Weinrot. Außerdem gleicht keine Blüte der anderen.

Vielfalt aus dem Netz:
Tulpen und Narzissen, die kaum jemand kennt!

Tulpen sind immer rot und Narzissen nur gelb? Jedem Hobbygärtner ist wohl klar, dass das nicht stimmt. Dennoch scheint es bei einem Blick in die Regale der Supermärkte und Gartencenter so zu sein. Nur eine begrenzte Anzahl an Farben und Formen ist dort zu finden. Das hat einen einfachen Grund: Die großen Ketten nehmen ausschließlich die Tulpen und Narzissen in ihr Sortiment auf, die in großer Stückzahl kultiviert werden. Denn nur dann können sie in jedem Geschäft die gleichen Blumenzwiebeln anbieten. Wem das an Auswahl nicht reicht, sollte dort stöbern, wo auch Besonderheiten in kleineren Mengen verkauft werden können: im Internet. Dort wartet eine beeindruckende Vielfalt an Tulpen und Narzissen darauf, von Gartenbesitzern und Topfgärtnern entdeckt zu werden.

» mehr lesen

Mensch und Baum

Foto: BGL. - Es gibt eine ganze Reihe kleinkroniger Gehölze, die langsam wachsen, geringe Höhen erreichen und sich sogar besonders gut für Vorgärten mit wenig Platz eignen.

Der Traum vom Baum:
Gehölze auch für kleine Gärten

Viele Gartenbesitzer träumen von einem eigenen Baum, meinen jedoch, dass dieser Wunsch nicht realisierbar sei - sie halten ihr Grundstück schlicht für zu klein. Dabei gibt es eine ganze Reihe kleinkroniger Gehölze, die langsam wachsen, geringe Höhen erreichen und sich sogar besonders gut für (Vor-)Gärten mit wenig Platz eignen ...

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: fluwel.de. - Auch die Zwiebeln der Tulpe 'Drumline' kommen im Herbst in den Boden.

Pflanzzeit Herbst:
Mit Blumenzwiebeln den Frühling gestalten

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch die Pflanzzeit von Blumenzwiebeln und Knollen. Tulpen, Narzissen und Krokusse, aber auch Schneeglöckchen, Allium oder Hyazinthen kommen ab Ende September in den Boden. Denn die runden Kraftpakete benötigen die Kälte des Winters für ihre Entwicklung.

» mehr lesen

Indoor

Foto: GPP. - Die Kalanchoë blüht sowohl im Topf, als auch in der Vase. Daher macht sie fast alle Dekorationsideen mit.

In der Vase und im Topf:
Die Kalanchoë macht einfach gute Laune

Nicht jeder hat einen grünen Daumen. Was aber, wenn man zwar nicht gut im Umgang mit Pflanzen ist, sich aber dennoch Blüten in der Wohnung wünscht? Ganz einfach, man wählt eine Pflanze, die völlig unkompliziert in ihrer Pflege ist, Fehler großzügig verzeiht und trotzdem eindrucksvolle Blüten entwickelt, wie die Kalanchoë.

» mehr lesen

News und Events

Foto: GPP. - Unsere körperliche und mentale Gesundheit lässt sich durch die Heilkraft des Waldes zu stärken.

Die Heilkraft des Waldes nutzen:
Verband der Natur- und Waldtherapeuten Deutschlands gegründet

Haben Sie schon einmal von Shinrin-Yoku gehört? Wörtlich übersetzt bedeutet das japanische Wort „Waldbaden" und beschreibt eine Naturtherapie, bei der es darum geht, unsere körperliche und mentale Gesundheit durch die Heilkraft des Waldes zu stärken. In Asien ist die Methode sehr beliebt und wird bereits seit 1982 erforscht und gefördert. Aber auch in Europa finden sich immer mehr Menschen, die auf die therapeutische Wirkung der Natur setzen. In Thüringen wurde nun der Verband der Natur- und Waldtherapeuten Deutschlands (VdNW) gegründet.

» mehr lesen

Trends

Foto: anthuriuminfo. - Die Hochblätter der Anthurie erinnern an akkurat geschnittene Herzen, sie glänzen wie lackiert, ihre Oberfläche ist unnatürlich glatt und die Farbe so intensiv, dass die Pflanze zu leuchten scheint.

Knallig und so was von echt!
Anthurien – Must-haves ohne Frust

Pflanzen gehören zurzeit zu einem modernen Einrichtungsstil einfach dazu. Grün und pflegeleicht müssen sie sein, wie ein kleines, unaufdringliches Kunstwerk aussehen und am besten einen Hauch Exotik in die Stadtwohnung bringen. Kakteen und Sukkulenten waren lange die unangefochtene Nummer Eins. Dann kam die Monstera hinzu mit ihren löchrigen, glatten Blättern. Sie schaffte es nicht nur in die Räume, sondern als Motiv ebenso auf Bettlaken, Taschen und Geschirr. Auch für die Anthurie stehen aktuell alle Zeichen auf Grün.

» mehr lesen

Tierisch

Foto: FLH. - Die Guppymännchen werden gerade mal drei Zentimeter groß, sind lebhaft und bunt.

Graue Maus sucht bunten Karpfen -
Guppydamen lieben farbenfrohe Männchen

Seit Jahrzehnten gehören Guppys zu den beliebtesten Aquarienfischen in Deutschland und nehmen einen festen Platz in den Becken und Herzen vieler Aquarianer ein. Fast jeder hat die kleinen, bunten Fische schon mal in seinem Becken gehalten und bestaunt. Zu Recht, denn diese anpassungsfähige Fischart hat einiges zu bieten.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Krokusse recken von Mitte Februar bis in das Frühjahr ihre zierlichen Blüten aus dem Erdboden und vertreiben den dunklen, farblosen Winter.

Hokus … Krokus … Fidibus:
Zauberhafte Farbtupfer für den Garten

Krokusse bringen zu einer Zeit Farbe in den Garten, in der wir sie uns besonders wünschen: von Mitte Februar bis in das Frühjahr. Dann recken sie ihre zierlichen Blüten aus dem Erdboden und vertreiben nach und nach den dunklen, farblosen Winter. Selbst eine dichte Schneedecke hält die Frühlingsboten nicht auf. Umgeben von dem glitzernden Weiß leuchten ihre Farben sogar noch intensiver. Gepflanzt werden die Knollen der Krokusse bereits jetzt im Herbst.

» mehr lesen

Grün und Arbeitswelt

Foto: GPP. - Das Seminarhaus des Kräutergarten Klostermühle bietet alles, was man für Tagungen benötigt - und noch mehr!

Auf das Grün kommt es an!
Tagen zwischen Weinbergen und Kräutern

Pflanzen verbessern die Luftqualität, steigern die Konzentrationsfähigkeit und die Produktivität - das wurde durch verschiedene Studien und Untersuchungen bestätigt. In vielen Büros ohne Blick auf Bäume oder Grünflächen stehen daher lebendige Pflanzen auf den Schreibtischen und Fensterbänken. Sie sollen die nüchterne Atmosphäre angenehmer gestalten und ein Umfeld schaffen, in dem es sich konzentriert arbeiten lässt.

» mehr lesen

News und Events

Foto: BGL. - Vorgärten spielen eine Rolle für das Klima in einer Stadt, sind wichtig als Versickerungsfläche für Regenwasser und von Bedeutung für das Straßenbild.

BGL Journalistenpreis „Rettet den Vorgarten“ –
Einsendeschluss: 15. November 2018

Auch 2018 hat der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) im Rahmen seiner Initiative „Rettet den Vorgarten" einen Medienpreis ausgeschrieben. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis würdigt journalistische Arbeiten, die sich dem Thema Vorgarten widmen. Weitere thematische Einschränkungen wurden vom BGL ganz bewusst nicht gemacht ...

» mehr lesen

Tipps

Anemone blanda pflanzen

Die kleinen Knollen der Anemone blanda werden im Herbst gepflanzt. Ideale Standorte sind unter...

» mehr lesen

Herbst = Pflanzzeit?

Gehölze, Stauden, Kräuter und Zwiebelblumen von Frühlingsblühern sollten am...

» mehr lesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren