Aktuell

Garten im Herbst

Foto: Helix. - Absoluter Bestseller sind die Heckenelemente mit der robusten Efeusorte Hedera Helix 'Woerneri', deren Blätter ganzjährig ein dekoratives, dunkles Grün zeigen.

Ruckzuck zum Sichtschutz für den Garten -
Auch im Herbst und Winter können Hecken gepflanzt werden

Wer sich für eine klassische Hecke entscheidet, braucht Geduld. Für gewöhnlich dauert es eine geraume Zeit, bis eine zufriedenstellende Größe erreicht ist. Ganz anders sieht es bei der ‘Hecke am laufenden Meter‘ aus. Sie hat bereits bei der Pflanzung die gewünschte Höhe und ist in weniger als einem Jahr absolut blickdicht. Sofern der Boden nicht gefroren ist, kann sie zu jeder Jahreszeit in den Garten gesetzt werden. Der Zeitraum zwischen Oktober und März bietet jedoch einige Vorteile ...

» mehr lesen

Pflanzenwissen

Foto: fluwel.de. - Die 'Orange Princess' zeigt sich ab Mitte März in einem satten Orange mit dunklem Streifen.

Blühende Frühlingsgefühle im Herbst pflanzen
Verführerisch gefüllte Tulpen für den Garten

Jetzt im Herbst beginnt die Pflanzzeit von frühblühenden Blumenzwiebeln. Unangefochtener Star ist hier immer noch die Tulpe. Mit ihrer breiten Palette an Farben und Formen bietet sie für jeden Geschmack und Gartenstil eine eindrucksvolle Auswahl: Von einfachen Varianten über süße Miniaturtulpen bis hin zu extravaganten Exemplaren mit gefederten Blütenrändern. Wer es romantisch mag, ist bei den gefüllten Tulpen genau richtig. Diese Varianten schmücken sich mit einer Vielzahl an Blütenblättern, wodurch sie besonders opulent und verführerisch wirken.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Klimatolerante Gehölze

Die klimatischen Veränderungen stellen uns Menschen vor besondere Herausforderungen, aber auch viele Pflanzen leiden unter der Hitze und Trockenheit. Ein Blick in die städtischen Parks, Alleen oder den eigenen Garten zeigt deutlich: Gehölze, die sich teilweise schon über Jahrhunderte hinweg als wichtige Elemente der Gartengestaltung etabliert haben, stehen mittlerweile enorm unter Stress. Sie werfen frühzeitig ihr Laub ab oder vertrocknen. Hinzu kommen Krankheiten und Schädlinge aus anderen Teilen der Erde, die sich hierzulande ausbreiten und erheblichen Schaden anrichten, wie die Kastanienminiermotte aus Süd-Ost-Europa oder der aus Asien stammende Buchsbaumzünsler. Doch nicht alle Gehölze leiden gleich stark unter den neuen klimatischen Verhältnissen. Einige Sträucher und Bäume kommen mit den Klimaveränderungen deutlich besser zurecht, da sie extremere Bedingungen aus ihren natürlichen Lebensräumen gewohnt sind. In solchen Fällen spricht man von klimatoleranten oder auch klimarobusten Gehölzen. Diese sollen die heimischen Arten ergänzen und für wichtige Abwechslung in Natur und Stadt sorgen. Auf diese Weise soll ein großer Ausfall an Bäumen verhindert werden, wenn ein neuer Schädling oder eine neue Krankheit auftritt. Denn setzt man auf eine große Anzahl verschiedener Gehölze statt auf eine einheitliche Bepflanzung, dann ist das Risiko eines großen Schadens deutlich kleiner. BGL » mehr lesen


Gesundheit

Foto: BGL. - Bäume spenden bei Outdoor-Aktivitäten Schatten und schützen vor Wind, sie halten aber auch Lärm ab und sorgen für angenehme Luft.

Sportplatz mit Mehrwert:
Gestaltete Außenbereiche fördern Gesundheit

Bundesweit gab es 2021 in Deutschland rund 23,4 Millionen Mitglieder in Sportvereinen, wobei sich sowohl die Anzahl der Vereine als auch die Mitgliederzahl innerhalb des letzten Jahres weiter reduziert hat. Parallel zu dieser Entwicklung zeigt sich, dass immer mehr Menschen regelmäßig Individualsportarten wie Jogging, Walken oder Wandern pflegen. Diese Entwicklungen führen Experten auf das stark gewachsene Gesundheitsbewusstsein zurück, aber auch auf die Alterung der Gesellschaft und weitere demographische Veränderungen. Zusätzlich verstärkt durch die Erfahrungen in der Corona-Pandemie stehen Städte heute vor der Herausforderung, ihre Grün- und Freiflächen für Erholung und Begegnung, aber auch für Sport und Bewegung attraktiv zu machen.

» mehr lesen

Hörstücke

Foto: GPP. - In dieser Podcast-Folge spricht Peter Menke mit Anna Hackstein, die seit 2017 Geschäftsführerin des IVG ist.

Podcast: CHLOROPHYLL - der Wirkstoff Grün
#19 Anna Hackstein vom Industrieverband Garten (IVG)

In dieser Podcast-Folge spricht Peter Menke mit Anna Hackstein, die seit 2017 Geschäftsführerin des Industrieverband Garten e.V. ist. Themen sind neben dem bevorstehenden IVG Forum Gartenmarkt und der aktuellen Wirtschaftslage u.a. auch die Fragen, inwieweit Nachhaltigkeit in der Grünen Branche eine Rolle spielt und das individuelle Garten-Erleben zum gesellschaftlichen Wandel beitragen kann.

» mehr lesen

News & Events

Foto: anthuriuminfo. - Sowohl Anthurien als auch Cymbidien-Orchideen bringen durch ihr extravagantes Aussehen einen Glamour-Faktor mit, der hervorragend zu den großen Festen des Jahres passt.

Floraler Dezemberschmuck -
Cymbidien- und Anthurien-Gärtner machen gemeinsame Sache

Festliche Dekorationen zum Jahresende - das war das Thema des Fotoshootings, das eine Gruppe niederländischer Anthurien-Gärtner gemeinsam mit einem Zusammenschluss niederländischer Produzenten von Schnitt-Cymbidien organisiert hat. Mit den Bildern wird gezeigt, dass bei feierlichen Anlässen im Advent und zu Silvester durchaus auch einmal ganz anderer floraler Schmuck zum Einsatz kommen kann als Weihnachtsstern und Tannengrün. Die Aufnahmen der beeindruckenden Arrangements werden in den nächsten Wochen deutschen Publikumsmedien kostenlos zur Verfügung gestellt.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: GU. - In ihrem Buch beschreibt Nina Keller leicht nachvollziehbar und fundiert, wie sich Kübel und Töpfe mit einheimischen Gewächsen gestalten lassen.

Das Buch kommt wie gerufen:
Wildblumen für Balkon und Terrasse

In diesem Buch beschreibt Nina Keller leicht nachvollziehbar und fundiert, wie sich Kübel und Töpfe mit einheimischen Gewächsen gestalten lassen. Die guten Argumente sind auf ihrer Seite. Der Aufwand ist gering und der Lerneffekt groß. Menschen, die auf eindrucksvollen Blütenreichtum wertlegen, greifen zu anderer Lektüre, aber die anderen, die Zusammenhänge begreifen wollen, experimentierfreudig sind und vor allem ganzjährig am Balkon- und Terrassengarten Freude haben möchten, die werden mit diesem Werk glücklich.

» mehr lesen

Dekorieren & Einrichten

Foto: Orchidsinfo. - Auch wenn sie anfänglich schwer zu kultivieren waren: Heute zählen Orchideen zu den meistgekauften Zimmerpflanzen.

Phalaenopsis, Oncidium und Co. –
So eroberten die exotischen Orchideen unsere Fensterbänke

Orchideen und Orchideengewächse (Orchidaceae) gibt es in den verschiedensten Farben, Formen und Größen fast auf der ganzen Welt. Forscher schätzen ihre Vielfalt auf bis zu 30.000 Arten. Damit gehören sie zu den umfangreichsten Familien der blühenden Pflanzen. 2007 konnte nachgewiesen werden, dass die Geschichte der Orchideen bereits etwa vor etwa 80 Millionen Jahren begann - also zu einer Zeit, als noch Dinosaurier auf unserem Planeten lebten. In einem Stück Bernstein aus der Karibik, welches man eindeutig dieser Urzeit zuordnet hat, wurde eine Biene gefunden, die Pollen einer Orchidee auf ihrem Rücken trägt.

» mehr lesen

Pflanzenwissen

Foto: fluwel.de. - 'Spring Beauty ist einer der kleinsten Krokusse und wird nur wenige Zentimeter hoch. Zugleich gehört er zu den frühen Knollen: Schon Ende Februar kommt dieser Krokus zur Blüte.

Kleine Krokusknollen:
Ganz groß im Frühlingsgarten

Krokusse gehören zur Familie der Schwertliliengewächse wie z.B. auch Gladiolen und Iris. Sie stammen aus dem Orient, aus Europa und Nordafrika und treiben auch hierzulande als eine der ersten Blüten im neuen Jahr. Es gibt klitzekleine Vertreter wie der Crocus minimus ‘Spring Beauty‘, der nur wenige Zentimeter hoch wird und schon Ende Februar zur Blüte kommt, aber auch ganz große Exemplare, wie der Crocus vernus ‘Jeanne d'Arc‘, der zwischen 15 und 20 Zentimeter erreichen kann und bis in den April hinein erscheint.

» mehr lesen

Garten im Herbst

Foto: BGL. - Die fächerförmigen Blätter des Ginkgo (Ginkgo biloba) präsentieren sich im Herbst in einem intensiven Gelb.

Blattgold für den Garten:
Ein spektakuläres Herbstfest mit Pflanzen

Während Frühling und Sommer im Garten in erster Linie mit Blütenpracht auftrumpfen, macht der Herbst mit einer feurig-leuchtenden Palette an Blattfarben auf sich aufmerksam. Vor allem überrascht eine Vielzahl Gehölze nun mit einem eindrucksvollen Wechsel von Grün zu Rot, Orange oder Gelb. Es lohnt sich daher, bei der Gestaltung des eigenen Gartens sowie bei der Pflanzenwahl auch die dritte Jahreszeit gut im Blick zu haben.

» mehr lesen

News & Events

Foto: floriade.com/Wouter-Koppen. - Eine der entscheidenden  Lösungen zur Verringerung von Hitze und Trockenheit in Städten sind lebendige Grünflächen. Wasser spielt in Form von Bächen, Tümpeln und Teichen eine wichtige Rolle für die Artenvielfalt.

Noch bis 9. Oktober auf die Floriade Expo:
Growing Green Cities – Ausstellungsthemen aktueller denn je

Das Thema der Internationalen Gartenbauausstellung Floriade Expo, die noch bis zum 9. Oktober im niederländischen Almere stattfindet, heißt "Growing Green Cities" und ist aktueller denn je. Denn im Sommer 2022 litt auch Europa unter langanhaltender Trockenheit und zu hohen Temperaturen. Die Dringlichkeit, Lösungen für diese Probleme zu finden, ist groß. Im Jahr 2050 werden nicht weniger als 68 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben, und das auf nur zwei Prozent der Erdoberfläche. Die Verdichtung nimmt weiter zu.

» mehr lesen

Pflanzenwissen

Foto: elegrass. - Schilfgräser (Miscanthus sinensis) eignen sich dank dichtem, hohem Wuchs hervorragend als Sichtschutz oder Abgrenzung zum Nachbargrundstück.

Aufsehen erregend -
Gräser von Format

Die große Zeit der Gräser ist angebrochen. Viele bedecken weitreichende Flächen, ohne dass man ihnen den heißen Sommer anmerkt. Andere beeindrucken durch ihre Formate und an manchen kann man überhaupt nicht vorbeigucken. Die stattlichen Schilfgräser (Miscanthus sinensis) oder das Pampasgras (Cortaderia) gehören dazu. Beide sieht man derzeit immer öfter in den Gärten.

» mehr lesen

Dekorieren & Einrichten

Foto: anthuriuminfo. - Der Anthurien neue Kleider: Wie wäre es beispielsweise mit selbstgehäkelten oder -gestrickten Übertöpfen?

Kontrastreich …
Der Anthurien neue Kleider

Wegen ihrer extravaganten Erscheinung werden Anthurien gerne in glänzenden Übertöpfen präsentiert, die vielfach die Farbtöne der Hochblätter aufgreifen und damit deren Wirkung noch verstärken. Es geht aber auch ganz anders: Die Schönheiten lassen sich ebenso hervorragend in eher rustikalen Gefäßen und mit natürlichen Materialien arrangieren.

» mehr lesen

Garten im Herbst

Foto: Appeltern. - Viele Gehölze bieten im Herbst ein spektakuläres Farbenfest.

Von wegen trostlos!
Den Herbstgarten mit all seiner Fülle erleben

Bei vielen gilt der Herbst als trostlose Jahreszeit - grauer Himmel, verblühte Sommerblumen, Bäume, die sich auf den Winter vorbereiten ... „Für einen vorzeitigen Winterblues ist es jetzt aber noch zu früh!", weiß Landschaftsgärtner Ben van Ooijen. „Die dritte Jahreszeit hat ihren ganz besonderen Reiz - man muss ihn nur in den eigenen Garten holen." Der Niederländer ist Eigentümer der Gärten von Appeltern, einem über 22 Hektar großen Schaugartenpark in der Nähe von Nimwegen. In diesen Tagen zeigen dort 200 verschiedene Gärten, wie farbenprächtig und aufregend der Herbst sein kann.

» mehr lesen

Garten kreativ

Foto: elegrass. - Alliumkugeln kommen auch allein sehr gut zur Geltung. Trotzdem ist die Pflanzung von Nachbarn wie Gräsern sehr zu empfehlen. Denn sie bedecken das Laub des Zierlauchs, das bei manchen Sorten schon während des Blüte welkt.

Der hitzetolerante und klimawandelresistente Garten:
Mit Gräsern auf der sicheren Seite

Gräser laufen derzeit im Handel wie geschnitten Brot. Gartenbesitzer, die sich schon länger mit diesen trockenheitsresistenten Pflanzen befassen, guckten in diesem Jahr wesentlich entspannter auf ihren Garten als die meisten anderen. Deren Rasen blieb irgendwann einfach nur beige, denn gegen diese Trockenheit konnte man nicht angießen. Der Rasen wird es überleben und schon im Herbst wieder grün sein, aber die Zeit des Darbens ist für den Hobbygärtner kein leichtes Los. .

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: fluwel.de. - Sind die Knollen der Dahlien im späten Herbst ausgegraben, können die Tulpenzwiebeln gepflanzt werden.

Tipp für den Herbst:
Dahlien machen Platz für Tulpen

Dahlien sind im Sommer die Stars vieler Gärten. Robust, ausdauernd und mit vielen Blüten erfreuen sie monatelang - bis zum ersten Frost. Dann heißt es, die nicht winterharten Knollen aus der Erde zu holen und für die Überwinterung vorzubereiten. Tulpen dagegen müssen unbedingt vor dem Winter in die Erde - sie brauchen die Kälte für ihre Entwicklung, um dann im Frühling mit eleganten Blüten das neue Jahr zu begrüßen. Beide beliebten Pflanzen geben sich somit sozusagen die Hand und genau diese Tatsache können Gartenbesitzer für sich nutzen...

» mehr lesen

Dekorieren & Einrichten

Foto: GPP. - Als Übertöpfe für Kalanchoë bieten sich im Herbst besonders rustikale Tongefäße oder Körbe an.

Nur noch Kürbis oder was?
Herbstliche Deko jenseits von Klischees

Geht es um herbstliche Dekoration, fällt den meisten wohl als erstes Halloween und das Oktoberfest ein. Aber geschnitzte Kürbisse, Horrormasken, Bayernfähnchen oder Bierkrüge sind nicht unbedingt jedermanns Sache, wenn es darum geht, die eigenen vier Wände zu gestalten. Wesentlich ansprechender sind da blühende Topfpflanzen. Zu den Gewächsen, die auch während der dritten Jahreszeit überall erhältlich sind, gehören die Kalanchoë. Die Sukkulenten gibt es in verschiedenen Größen, Wuchsformen und einer breiten Palette an Farbtönen.

» mehr lesen

Grün & Arbeitswelt

Foto: VGL NRW/GPP. - Erfolgsfaktoren gegen den Fachkräftemangel: Zuwanderung, flexible Arbeitsmodelle und mehr Weiterbildung

Fachkräftemangel:
Nachwuchs für boomende Branche

„Der Fachkräftemangel wird zum größten Risiko für die private und öffentliche Wirtschaft", so schreibt der Zukunftsforscher Daniel Dettling im aktuellen Magazin des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB). Er mahnt als Erfolgsfaktoren gegen den Fachkräftemangel dringend einen Dreiklang aus Zuwanderung, flexiblen Arbeitsmodellen und mehr Weiterbildung an. Tatsächlich sind heute viele Branchen auf ausländische Arbeitskräfte angewiesen, wie aktuelle Zahlen belegen. In der Privatwirtschaft hat sich der Anteil ausländischer Arbeitnehmer aller sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten binnen zehn Jahren von 1,9 Mio. (2010) auf 4,2 Mio. (2020) mehr als verdoppelt. Auch im Garten- und Landschaftsbau gibt es einen hohen Anteil an ausländischen bzw. zugewanderten Mitarbeitern.

» mehr lesen

Garten im Herbst

Foto: Magical Hydrangea. - Hortensien aus der Magical-Reihe wechseln vom Frühling bis in den Herbst mindestens dreimal ihre Farbe, bis die meisten Varianten schließlich in einem satten Dunkelrot im Garten stehen.

Bis zum ersten Frost:
Magical Hydrangea blühen auch im Herbst

Im Herbst sind es vor allem die Bäume mit ihrer imposanten Herbstfärbung, die uns in ihren Bann ziehen. Von Gelb über Orange bis hin zu Rot ist alles dabei. Einfach herrlich! Hortensien verorten die meisten dagegen eher nicht in der dritten Jahreszeit. Kaum verwunderlich, immerhin blühen die meisten Arten und Sorten vornehmlich im Sommer. Doch es gibt durchaus Varianten, die bis in den Oktober hinein für Farbe im Garten oder auf der Terrasse sorgen - eine ist die Aufsehen erregende Magical Hydrangea, eine besonders robuste Bauernhortensie.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. -  Besonders schön ist die Kombination von Blattschmuckstauden wie Farnen mit Blühstauden.

Im Schatten der Krone!
Bäume richtig und eindrucksvoll unterpflanzen

Bäume bringen Höhenunterschiede in den Garten, werfen kühlenden Schatten, dienen als Sichtschutz und schaffen Privatsphäre. Doch ganz einfach ist die Gartengestaltung mit ihnen nicht. Vieles gibt es zu beachten, wie Wuchshöhe, Kronendurchmesser und Wuchsgeschwindigkeit. Entsprechend will der richtige Standort weise gewählt werden. Nicht zuletzt stellt auch die Baumscheibe eine besondere Herausforderung dar. Trockenheit, Schatten, Wurzeldruck und Nährstoffkonkurrenz machen es vielen Pflanzen schwer, im Schatten der Krone Fuß zu fassen.

» mehr lesen

Garten im Frühling

Foto: fluwel.de. - Zitronengelb erblüht die 'Regeneration' im Frühlingsbeet.

Gelb ist vielfältig…
und Narzissen sowieso!

Im Herbst beginnt die Pflanzzeit für Zwiebelblumen und die Nachfrage nach Tulpen, Muscari und Krokussen läuft bereits auf Hochtouren. Das ist nicht verwunderlich: Nach den oft dunklen Tagen des Winters sehnen wir uns nach den leuchtenden Farben des Frühlings!

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Jeder Quadratmeter zählt: Viele Gärten und auch Vorgärten sind in Summe eine große Fläche. Und je unterschiedlicher sie bepflanzt sind, umso reichhaltiger und abwechslungsreicher ist das Gesamtbild, das auf diese Weise in einer Stadt entsteht.

Herzlich willkommen!
Den Vorgarten einladend gestalten

Es ist Zeit für Veränderung und Umgestaltung: Die nächsten Wochen im Herbst sind genau richtig dafür! Jetzt heißt es, an die Planung zu gehen, damit der Garten im nächsten Jahr einfacher zu pflegen, schattiger und hitzetoleranter ist. Wenn man es selbst nicht kann, ist es ratsam, sich fachliches Know-how und Arbeitskraft dazu zu holen. Denn eine durchdachte Planung und Pflanzung ermöglichen es, dass man sich auch an heißen Tagen in seinem eigenen (Vor-)Garten aufhalten, im Schatten sitzen und vielleicht sogar gesehen werden und hier ins Gespräch kommen kann.

» mehr lesen

Dekorieren & Einrichten

Foto: Orchidsinfo. - Da die meisten Orchideen ursprünglich in den tropischen Regenwäldern beheimatet sind, kommen sie mit der Wärme und der erhöhten Luftfeuchtigkeit in Bädern gut zurecht.

Blütenfülle vor Kachelwand –
Für mehr Badefreude und Duschvergnügen

Das Badezimmer gehört zwar nicht zu den Orten, an denen wir uns täglich mehrere Stunden aufhalten, dennoch ist es einer der wichtigsten Räume im Haus. Von hier starten wir morgens in den Tag und hier verbringen wir jeden Abend die letzten Minuten vor dem zu Bett gehen; wir erfrischen uns unter der Dusche oder relaxen in einem wohligen Schaumbad, kommen zur Ruhe und beschäftigen uns mit uns selbst. Im Badzimmer sollte daher immer eine möglichst angenehme Atmosphäre herrschen, die unserem Wohlbefinden und der Erholung dient. Aber wie schafft man die in diesen gekachelten und zumeist eher funktional angelegten Räumen?

» mehr lesen

Garten im Sommer

Foto: elegrass. - Ganz schön sommerhart und ein kleines Eldorado für Vögel, Insekten, Igel ist dieser grüne Hügel, der fast ausschließlich mit Gräsern bepflanzt wurde und zwischendrin ein paar wenige Stauden zeigt.

Der nächste Sommer kommt bestimmt:
Gräser überleben auch trockene und heiße Perioden

Was für ein Sommer! Was für eine Sehnsucht nach Regen! Was für ein Stress mit dem Garten und immer wieder der Blick auf die Wetterkarte und in den Himmel. In vielen Regionen war der Sommer viel zu heiß und zu trocken, so dass auch die härtesten Sonnenanbeter langsam aber sicher die Angst packt mit den Fragen: „Wo soll das hinführen? Wie kann ich meinen Garten retten, der verdorrt und braun ist? Noch schlimmer braucht es doch wirklich kein Mensch!" Doch sobald die Temperaturen wieder moderater sind, werden Schweiß und Schlaflosigkeit in tropischen Nächten vergessen sein und der Trott nimmt seinen Lauf. Man mag dennoch hoffen, dass auf die Lehren, die aus der Klimakrise zu ziehen sind, endlich Taten folgen - im Großen wie im Kleinen, wobei wir bei unseren Gärten wären.

» mehr lesen

Dekorieren & Einrichten

Foto: GPP. - Mit eleganten Übertöpfen oder anderen besonderen Gefäßen lassen sich Kalanchoë richtig in Szene setzen.

Schmuckstücke müssen nicht teuer sein –
Kalanchoë – alles andere als alltäglich

Heute werden Kalanchoë in Gartencentern und Supermärkten verhältnismäßig preiswert angeboten. Das hat den Vorteil, dass die Pflanzen für jeden Geldbeutel erschwinglich sind und man durchaus auch sehr großzügig mit ihnen dekorieren kann. Der Nachteil ist allerdings, dass viele die Sukkulenten als etwas Alltägliches hinnehmen und ihnen nicht mehr die Aufmerksamkeit schenken, die sie eigentlich verdienen. Das ist schade, denn beim genauen Hinsehen, wird man schnell feststellen, was für Schmuckstücke sie sind.

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: fluwel.de. - Blumenzwiebelexperte Carlos van der Veek rät, nicht aufs Datum, sondern auf die Bodentemperaturen zu achten: Liegen diese dauerhaft unter dreizehn Grad, kann gepflanzt werden.

Frühjahrsblumenzwiebeln mögen es kühl:
Die Pflanzzeit ist noch lange nicht da!

Es ist wirklich verlockend: In den Supermärkten und Gartencentern stapeln sich bereits die Blumenzwiebeln für den Frühling. Romantisch gefüllte Tulpen, fröhliche Narzissen, eindrucksvolle Allium und frühe Krokusse - das Sortiment ist groß und lässt den Blick schon jetzt mit Vorfreude in das neue Jahr schweifen. Aber so sehr es auch in den Fingern kribbelt und die Blumenzwiebeln in den Regalen zum Kauf verleiten, die Pflanzzeit ist noch lange nicht da!

» mehr lesen

Tipps

Insekten und Tiere in den Garten locken

Ob sich Insekten, Vögel und Tiere wie Igel oder Eichhörnchen in einem Garten...

» mehr lesen

Bei Grassamen auf Qualität achten

Beim Kauf des Rasensamens sollte man nicht sparen, sondern auf hochwertige...

» mehr lesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren