Aktuell

Balkon und Terrasse

Foto: GPP/Dümmen Orange®. - Für einen romantischen, mädchenhaften Stil wählt man rosa- und pinkfarbene Calanday und setzt diese in eine Vielzahl an Töpfen in einem zarten Mint.

Kalanchoë im großen Stil:
Ein Blütenmeer für die Terrasse

Die Kalanchoë hat sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Pflanzen für lebendige Dekorationen gemausert. Meist steht sie einzeln in kleinen Blumentöpfen und wird auf stylische Weise mit Kerzen oder Bilderrahmen arrangiert. Seltener wird sie im großen Stil eingesetzt - leider ... denn die Kalanchoë hat nicht nur als Solokünstlerin einen großen Auftritt, sondern auch in der Gruppe. Ihre kleinen zierlichen Blüten stehen so dicht beieinander, dass sie eine kompakte Dolde bilden. Setzt man gleich mehrere dieser Gute-Laune-Pflanzen in einen großen Kübel, entsteht der Effekt eines zusammenhängenden Blütenmeers. Man erkennt nicht, wo die Eine aufhört und die Nächste anfängt.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: BGL. - Mit intelligenten, technischen Lösungen kann man die monotonen und wiederkehrenden Gartenarbeiten wie Gießen und Mähen aus der Hand geben und sich stattdessen etwas Ruhe auf dem Liegestuhl gönnen.

Intelligent gelöst:
Jetzt gießt sich der Garten selbst!

Die Digitalisierung ist mittlerweile in jedem Bereich unseres Lebens angekommen: Wir überweisen online, tippen unseren Einkaufszettel ins Smartphone, analysieren unsere Laufrunden via App und haben sogar ein smartes Haus. Darin brauchen wir uns weder um die Rollläden, noch die Heizung zu kümmern, selbst das Licht steuert sich ganz automatisch. Unser Fernseher reagiert auf Zuruf und die Kaffeemaschine springt parallel zum Wecker an, sodass wir am Morgen schon beim ersten Schritt in die Küche mit einem herrlichen Duft begrüßt werden. Da wundert es nicht, dass auch der Garten immer intelligenter wird und digitale Technik unser Leben im Grünen erheblich erleichtert.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Staudenmischpflanzungen im Vorgarten machen wenig Arbeit

Eine pflegeleichte und kostengünstigere Variante für die Vorgartengestaltung sind Stauden. Gut geplant und jetzt im Frühling gepflanzt, sorgen sie schon im ersten Jahr für üppige Blütenpracht. „Sie sind aber nicht nur hübsch anzusehen, sondern bieten auch Insekten, Vögeln und anderen Tieren Nahrung und Lebensraum", Folko Kullmann, Präsident der Gesellschaft der Staudenfreunde e.V.. „Und das Beste: Der Pflegeaufwand ist bei der richtigen Sortenauswahl minimal. Für Staudenmischpflanzungen benötigt man im Jahr in der Regel weniger als fünf bis sechs Minuten pro Quadratmeter." GPP » mehr lesen


Traumgarten

Foto: fluwel.de. - "Aktuell sind die Eindrücke aus dem Frühjahrsgarten noch ganz frisch. Diese sollte man nutzen und sich schon jetzt mit dem nächsten Jahr beschäftigen" - Carlos van der Veek, Blumenzwiebelexperte von Fluwel.

Ganz schön verrückt oder genau richtig?
Narzissen und Tulpen für 2020 schon jetzt bestellen

Es scheint absurd - gerade erst sind die Narzissen und Tulpen im Garten verblüht und schon soll man bereits an den nächsten Frühling denken? „Besser ist das!", rät Blumenzwiebelexperte Carlos van der Veek von Fluwel. „Jetzt sind die Eindrücke noch ganz frisch. Man weiß, wo eine Lücke im Beet war oder welche Frühlingsblüher im nächsten Jahr eine größere Rolle spielen sollen. Vielleicht hat man auf der Mainau, in den Gärten von Appeltern, im Keukenhof oder auch bei Freunden eine neue Sorte entdeckt, deren Namen man bis in den Herbst aber bestimmt wieder vergessen hat. Deswegen ist schon jetzt ein guter Zeitpunkt, sich mit dem nächsten Frühjahrsgarten zu beschäftigen."

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: Cadmos. - In "Happy Hühnergarten" zeigt Robert Höck, wie sich Tierhaltung erfolgreich mit dem Traum vom schönen Garten verknüpfen lässt.

Happy Hühnergarten -
Von dem Vergnügen, mit glücklichen Hühnern gärtnern zu dürfen

Der YouTube-Kanal von Robert Höck hat fast 110.000 Abonnenten. Im Herbst 2016 startete er darin die Serie „Happy Huhn", die alle möglichen Themen rund um die Hühnerhaltung aufgreift. Am Anfang ging es dem gelernten Landschaftsgärtner vor allem darum, angehende Hühnerhalter zu informieren, wie sie dem Federvieh ein artgerechtes Leben ermöglichen können. Denn Höck ist davon überzeugt: „Glückliche und gesunde Tiere machen auch ihren Halter glücklich. Hühner können den Garten beleben, den Alltag verschönern, Menschen zusammenbringen und sie produzieren nebenbei mit dem Ei eines der wertvollsten Lebensmittel überhaupt."

» mehr lesen

Balkon und Terrasse

Foto: GPP. - Bei strahlendem Sonnenschein und umgeben von fröhlich Blüten lässt sich wunderbar dem kreativen Hobby nachgehen.

Jetzt geht es raus!
Die Kalanchoë will mit uns in die Sonne

Endlich sind sie da - die Tage, an denen uns nichts mehr drinnen hält! Wenn die Sonne warm herablacht und sich der Himmel strahlend blau und wolkenlos über uns erstreckt, möchten wir nur noch raus auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten. Dort entschleunigt sich das Leben wie von selbst und wir können herrlich abschalten vom stressigen Alltag ... mit einem kühlen Glas Wein, einem spannenden Buch, etwas zum Knabbern oder auch beim kreativen Hobby.

» mehr lesen

Grün in Städten

Foto: BGL. - In Bezug auf die Pflegeleichtigkeit sind bepflanzte Vorgärten die beste Wahl. So lässt beispielsweise eine abwechslungsreiche Gestaltung mit Bodendeckern unerwünschten Wildkräutern kaum Platz zum Wachsen.

Nicht gegen grau, sondern für grün!
'Rettet den Vorgarten' setzt auf gute Gründe

„Schottergärten sind pflegeleicht!" Diesen Satz könnte man zweifellos als moderne Mär bezeichnen. Denn tatsächlich machen die grauen Flächen mit der Zeit mehr Arbeit als standortgerecht bepflanzte Vorgärten. Dennoch gehen viele Hausbesitzer oft vom Gegenteil aus. Das bestätigt auch Achim Kluge, Vizepräsident des Bundesverbands Garten-, Landschaft- und Sportplatzbau (BGL) e.V.: „Aus einer repräsentativen Marktstudie der GfK wissen wir, dass das Hauptmotiv für eine Schotterwüste tatsächlich deren vermeintliche Pflegeleichtigkeit ist. Dabei ist das ein Trugschluss ...

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: Helix. - Wer sich blühende Lavendel-Inspiration wünscht, der sollte einen Ausflug in den südpfälzischen Kräutergarten Klostermühle einplanen - dort blühen sage und schreibe 45 verschiedene Lavendelsorten.

Für den trockenen, heißen Sommer:
Englischer Lavendel in all seiner Pracht!

Lavendel duftet herrlich, erfreut mit intensiver Farbe und ist robust. Das macht den Halbstrauch hierzulande mehr und mehr zum Liebling der Gartenbesitzer. Interessanterweise ist seine enorme Vielfalt dennoch relativ unbekannt. „Viele sind überzeugt, dass Lavendel ausschließlich Lila blüht, dabei gibt es vor allem beim Englischen Lavendel eine breite Farbpalette", weiß Hans Müller, Geschäftsführer von Helix Pflanzen. „Angefangen bei einem reinen Weiß und hellen Blau über ein zartes Rosa und Pastellviolett bis hin zu einem dunklen Lila, findet man heute in der Welt des Lavendels alles!"

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Mit seinen großen, runden Blütenkugeln zieht Allium von Mai bis in den Juni alle Blicke auf sich. Auch zahlreiche Insekten, wie Hummeln und Bienen, 'fliegen' auf die Zwiebelpflanze.

Imposante Blütenkugeln:
Jetzt thront Allium im Frühlingsbeet!

Er ist der späte Star im Frühlingsbeet: Der Zierlauch, botanisch Allium genannt. Mit seinen großen, runden Blütenkugeln zieht er von Mai bis in den Juni alle Blicke auf sich. Auch zahlreiche Insekten, wie Hummeln und Bienen, ‘fliegen‘ auf die Zwiebelpflanze. „Allium bietet wichtige Pollen und Nektar", betont Carlos van der Veek von Fluwel. „Daher tragen die meisten unserer Allium auch das Zeichen ‘Perfect for Pollinators‘ der britischen Royal Horticultural Society - kurz: RHS. Daran können Gartenbesitzer auf einen Blick erkennen, mit welchen Pflanzen sie Insekten etwas Gutes tun."

» mehr lesen

Balkon und Terrasse

Foto: Hauert. - Vor allem Pflanzen, die auf Balkon und Terrasse in Kästen und Kübeln wachsen, sind für die regelmäßige Versorgung mit Flüssigdünger dankbar.

Wirkt sofort:
Flüssigdünger im Gießwasser

Flüssiger Volldünger ist besonders schnell wirksam, da die Mineralien und Spurenelemente von den Wurzeln der verschiedenen Gewächse sofort aufgenommen werden können. Dabei ist es egal, ob die Versorgung über eine Bewässerungsanlage verläuft oder ob die Lösung dem Wasser in der Gießkanne beigemischt wird. Noch schneller kommen die Nährstoffe mit der sogenannten Blattdüngung zum Einsatz. Was auch viele Hobbygärtner nicht wissen: Pflanzen können diese nämlich nicht nur über die Wurzeln, sondern auch über das oberirdische Grün aufnehmen. Durch Übergießen gelangen die Wirkstoffe ganz unmittelbar an den Ort des Bedarfs ...

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Die Waldrebe (Clematis) beeindruckt mit ihren farbintensiven Blüten und eignet sich wunderbar als Partnerin für die Kletterrose.

Vertikale Stars:
Pflanzen, die es in die Höhe zieht!

Sie erklimmen Hauswände und Gartenzäune, Torbögen und sogar alte Bäume: Kletterpflanzen sind wahre Himmelsstürmer. Mit ihnen lassen sich eindrucksvolle Gartenbilder schaffen, schattige Rückzugsorte gestalten und tristen Gebäuden ein neues Gesicht verleihen. Vor allem in kleinen Gärten haben sie einen großen Auftritt, denn sie benötigen nur wenig Bodenraum und bewachsen dennoch große vertikale Flächen. Doch auch auf weitläufigen Grundstücken können sie wunderbar in Szene gesetzt werden und für Privatsphäre sorgen. Und das Beste: Die Vielfalt dieser Kletterer ist enorm!

» mehr lesen

Gesundheit

Foto: WaldResort Hainich. - Jürgen Dawo hat mit seinem Team die sogenannte "Hainich Shinrin-Yoku-Methode" entwickelt, die Wissen und Techniken zu intensivem Naturerleben und Achtsamkeit umfasst: "Unser Ziel ist es, dass Sie lernen, zur Ruhe zu kommen und sich für den Stress des Alltags zu wappnen."

Eine Woche im Thüringer Urwald:
Von einem, der auszog, das Waldbaden zu lernen

Seit zwei, drei Jahren hört und liest man mehr und mehr über das Waldbaden. Auch im privaten Freundes- und Bekanntenkreis wird darüber schon diskutiert. Die einen klopfen sich auf die Schenkel und wissen schmunzelnd zu berichten von Leuten, die Bäume umarmen und sich auf den Waldboden legen. Andere, die mehr darüber wissen, verweisen auf den Ursprung des „Shinrin-Yoku" in Japan und auf die Tatsache, dass das Waldbaden dort als anerkannte Methode der Gesundheitsvorsorge gilt, die auf Rezept verschrieben werden kann.

» mehr lesen

Trends

Foto: Sunsation. - Farbintensiv, eine Spur Vintage und somit absolut Instagrammable sind Sonnenblumen. Sie lassen sich sensationell in Szene setzen.

Absolut Instagrammable!
Mit Sunsation-Sonnenblumen zur perfekten Sensation

„Insta - was?" - mögen jetzt einige denken, wenn sie die Überschrift lesen. Instagrammable! Dieser Begriff klingt sperrig, ist schrecklich lang, wirkt wie ein Zungenbrecher und ergibt tatsächlich nur Sinn, wenn man sich in den Sozialen Netzwerken bewegt. Für alle Millennials und Influencer ist es jedoch DAS Wort, denn es verspricht in letzter Konsequenz Likes und Follower. Ja, schon klar, diese Häufung von Anglizismen ist nicht jedermanns Sache, doch entziehen kann man sich ihnen nicht. Sie sind einfach überall! Doch was genau bedeutet Instagrammable jetzt wirklich?

» mehr lesen

News und Events

Foto: Appeltern. - Die Vielfalt an gärtnerischen Ideen lockt jährlich zahlreiche Besucher in den Schaugartenpark in der Nähe von Nimwegen.

Nach niederländischem Vorbild:
In Rheinland-Pfalz entsteht ein neuer Schaugartenpark

Die Gärten von Appeltern gibt es bereits seit über 30 Jahren. Mit mehr als 200 Schaugärten auf 22 Hektar Land sowie der Nationalen Staudensammlung der Niederlande ist der Park der größte seiner Art in ganz Europa. Zahlreiche Besucher lockt es jährlich in die Nähe von Nimwegen. Das Konzept begeistert und inspiriert nicht nur Privatleute - unlängst fand auch die Stadt Saarburg in Rheinland-Pfalz Gefallen daran. Dort soll nun auf einem 8,5 Hektar großen Gelände eine kleine Variante der Gärten von Appeltern entstehen: Die Gärten von Saarburg.

» mehr lesen

Instant Gardening

Foto: Helix. - Kombiniert man Bodendecker, wie Efeu oder das Kleine Immergrüne, mit Frühlingsblumenzwiebeln, ergibt sich im Frühjahr ein eindrucksvolles Bild.

Dauerhaft, praktisch und erstaunlich bunt:
Bodendecker lösen viele Gartenprobleme

Es gibt eine ganze Reihe von Pflanzen, die unter dem Stichwort Bodendecker im Handel sind. Zu den bekanntesten gehören der Gemeine Efeu (Hedera helix), das kleine Immergrün (Vinca minor), die Zwergmispeln (Cotoneaster), die Golderdbeere (Waldsteinie), verschiedene Storchschnabelarten (Geranium), das Dickmännchen (Pachysandra), die Elfenblume (Epimedium) und viele andere. Sie sind allesamt winterhart und der Aufwand, den sie für ihre Pflege benötigen, ist wirklich bescheiden. Anfangs sollte man sie noch gießen, aber sie sind einfach hart im Nehmen, bedecken eine Fläche rasch und geben Unkräutern kaum eine Chance.

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: Hauert. - Ob wie hier in einer Pflanzbucht, in Vorgärten oder in Kübeln - vor allem Rosen, die auf kleinen Flächen stehen, benötigen für eine gute Entwicklung und eine lange Blütezeit regelmäßige Düngergaben.

Rosen im Topf oder in kleinen Vorgärten:
Regelmäßige Düngergabe sorgt für Blütenpracht

Vor allem Rose, die auf kleinen Flächen stehen - z.B. im Vorgarten, in Pflanzbuchten oder in Kübeln -, benötigen für eine gute Entwicklung und eine lange Blütezeit regelmäßige Düngergaben. Denn das begrenzte Erdreich kann nur eingeschränkt Nährstoffe speichern und bereitstellen. Für die optimale Versorgung ist hier beispielsweise der flüssige WUXAL Rosendünger eine gute Wahl. Seine voll wasserlöslichen Inhaltsstoffe können von den Ziergehölzen nicht nur über die Wurzeln, sondern auch über das Laub aufgenommen werden. Damit sind sie besonders schnell dort, wo sie tatsächlich benötigt werden.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: Helix. - Anders als Lavandin entwickelt der Echte Lavendel nur eine Blütenrispe pro Stängel und wächst niedriger.

Der ist echt!
Englischer Lavendel für den Garten

Weite lilafarbene Felder, aromatischer Duft, das Summen von Bienen, die von Blütenrispe zu Blütenrispe fliegen - die Provence und Lavendel gehören für uns einfach zusammen. Was die wenigsten jedoch wissen: Tatsächlich handelt es sich bei den großflächig angebauten Halbsträuchern zumeist gar nicht um Echten Lavendel, sondern um Lavandin. Diese Pflanze ist eine natürliche, aber sterile Kreuzung des Lavandula angustifolia, wie der Echte Lavendel botanisch heißt, und dem Lavandula latifolia, also dem Breitblättrigen Lavendel.

» mehr lesen

Tipps

Rosen in Kübeln und Töpfen

Wer keinen Garten hat, muss auf die sommerliche Blütenpracht der Rosen nicht verzichten. Die...

» mehr lesen

Bodendecker: Das alles können sie!

Bodendecker sind niedrige Pflanzen, wie Zwerggehölze, Gräser oder Stauden, die sich mit...

» mehr lesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren