Aktuell

Balkon und Terrasse

Foto: Syngenta Flowers. - Für Blumenampeln sind die sogenannten Calliope Cascade mit ihren sternenförmigen Blüten ideal. Als einzelner Stiel eignen sie sich auch hervorragend als Deko für den Tisch.

Neues Leben auf dem Balkon:
Mit Calliope wird es ein langer, farbstarker Sommer

Die Temperaturen steigen, der Himmel ist strahlend blau, die Vögel zwitschern, die Bienen summen ... wen zieht es bei solch herrlichem Wetter nicht nach draußen? Endlich wieder das Gesicht in die Sonne halten, einen Eistee trinken, ein Buch lesen oder einen Podcast hören und das Leben rundum genießen, am besten „im eigenen Draußen" auf dem Balkon. Leider sieht es mittlerweile auf vielen Balkonen oft ganzjährig ziemlich trist aus. Ein kleiner Tisch, ein verwaister Stuhl, vielleicht noch ein leerer Balkonkasten, den man sich in einer motivierten Minute gekauft, allerdings noch nie bepflanzt hat. Dabei wäre ein blühender Balkon so viel schöner und einladender.

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: TulpenZeit/ibulb. - Als Beiwerk zu Gefüllten Tulpen bieten sich frühblühende Zweige an. Das feine Geäst und die zarten Knospen bilden einen schönen Kontrast zu den großen Tulpenblüten.

Eine Klasse für sich:
Gefüllte Tulpen haben einen romantischen Zauber

Genau wie bei ihren Schwestern gibt es bei den Gefüllten Tulpen eine große Farbvielfalt. Besonders in sanften Rosa- und anderen Pastelltönen sind sie beliebt, denn diese geben den Schönheiten eine romantische Ausstrahlung und unterstreichen ihre Ähnlichkeit mit den Pfingstrosen. Die Zwiebelgewächse sind ideal für prachtvolle Frühlingssträuße. Wer möchte, kann sie nach Belieben mit anderen Schnittblumen kombinieren. Da sie aber sehr markant sind, benötigen sie nicht unbedingt einen Vasenpartner.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Kostenrisiko Schottergarten

Statt bunter Blütenpracht entdeckt man in immer mehr Vorgärten graue Stein- oder Schotterflächen. Viele Hausbesitzer glauben tatsächlich immer noch, dass sie damit lästige Arbeiten wie Unkrautjäten und Laubfegen hinter sich lassen können. „Das ist aber nicht der Fall", sagt Folko Kullmann, Präsident der Gesellschaft der Staudenfreunde e.V.. „Ganz im Gegenteil: Fast alle dieser ‚Kiesgärten‘ entpuppen sich nach einiger Zeit als unkalkulierbares Kostenrisiko! Zwischen den Schottersteinen sammelt sich Müll, aber auch Laub und Staub, in dem Unkraut munter sprießt. Von unten dringen zudem häufig Zaunwinden und Co. durch das vermeintlich schützende Vlies ... So müssen die meisten Flächen schon nach wenigen Jahren komplett saniert werden - wenn vorher nicht bereits die Gemeinde eine Rückbauverfügung wegen unzulässiger Versiegelung erlassen hat. Denn nichts anderes stellen diese sogenannten ‚Vorgärten‘ nach den Landesbauverordnungen dar." GPP » mehr lesen


Dekorieren und Einrichten

Foto: anthuriuminfo. - Vor allem die Anthurien-Sorten, bei denen die Blütenkolben von glänzenden, scharlachroten Hochblättern umgeben sind, setzen intensive Farbakzente.

Mut zur Farbe:
Wie Scharlachrot den Urban-Jungle aufmischt

Schaut man sich die Interior-Fotos an, die regelmäßig zum Thema Urban-Jungle von Bloggern gepostet werden, so geht es häufig darum, Topfpflanzen mit möglichst unterschiedlichen Blatt- und Wuchsformen sowie in verschiedenen Grüntönen miteinander in Szene zu setzen. Andere Farben findet man hier bisher nur selten. Das ist merkwürdig, denn im echten Dschungel zeigt sich das Leben ja auch nicht nur Grün-in-Grün. Ein Beispiel gibt uns die Anthurie. Vor allem die Sorten, bei denen die Blütenkolben von glänzenden, scharlachroten Hochblättern umgeben sind, setzen intensive Farbakzente.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Hauert. - Ein intaktes Bodenleben sorgt u.a. dafür, dass das Erdreich gut durchlüftet ist und die Graspflanzen leichter und tiefer wurzeln können.

Bio Dünger für den Rasen –
Gesundes Wachstum dank vieler kleiner Helfer

Bio Rasendünger werden hauptsächlich aus organischen, also natürlichen Materialien hergestellt. Sie wirken ganz anders als konventionelle mineralische Produkte. Während man bei diesen die Halme direkt mit den nötigen Nährstoffen versorgt, füttert man mit Bio Düngern zunächst einmal die Bodenorganismen. Denn sind Mikrofauna und -flora im Erdreich intakt und gibt es genügend Kleinstlebewesen, hat das sichtbar positive Auswirkungen auf die Gräser ...

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: Kosmos. - Angela Becks Ratgeber ist eine Einführung in das Hobby. Er gibt einen ersten Überblick über all die Punkte, die Neulinge bedenken müssen.

Aquarium -
Einrichtung, Pflege, Fischauswahl

Auffällig gefärbte Salmler, die im Schwarm durchs Becken ziehen, Buntbarsche, die ihre Eier im Maul ausbrüten, oder Welse, die am Boden gründeln - mit der Anschaffung eines eigenen Süßwasseraquariums erfüllen sich gerade viele junge Menschen einen Traum. Bei der Einrichtung und Versorgung ist allerdings etwas Know-how gefragt. Angela Becks Ratgeber „Aquarium", der jetzt in der zweiten Auflage erscheint, gibt einen ersten Überblick über all die Punkte, die bei diesem Hobby bedacht werden sollten.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: Magical Hydrangea. - Die magischen Hortensien für Draußen und Drinnen blühen garantiert für 150 Tage und wechseln während dieser ZeitBlütenfarbe.

150 Tage Blütenzauber – drinnen und draußen:
Diese magischen Hortensien verändern ihre Farbe!

Kompakte Blütendolden, elegante Farben, satte, grüne Blätter - Hortensien sind äußerst schmückende Gehölze und weltweit beliebt. Ursprünglich stammen sie aus Asien und werden dort bereits seit Jahrhunderten als Gartenpflanze geschätzt. Erst 1735 gelangten die Sträucher schließlich nach Europa ... und der Rest ist Geschichte. Heute ist die einstige Exotin der Liebling vieler Pflanzenfreunde und Gartenbesitzer. Denn sie benötigt nur wenig Pflege und blüht zuverlässig mehrere Monate lang. Spezielle Zimmerhortensien fühlen sich sogar im Haus rundum wohl und sorgen dort mit ihren farbstarken Blütenbällen für gute Laune. Besonders eindrucksvoll sind die sogenannten „Magical Hydrangea" für Draußen und Drinnen. Diese Bauernhortensien blühen ab Mai garantiert für 150 Tage und wechseln während dieser Zeit wie magisch ihre Farbe.

» mehr lesen

Gesundheit

Foto: Helix. - Der Echte Lavendel ist die Arzneipflanze des Jahres 2020 - das entschied der interdisziplinäre Studienkreis Entwicklungsgeschichte Arzneipflanzenkunde.

Echter Lavendel wirkt …
Die Arzneipflanze 2020 sorgt für Entspannung im Garten

Der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) ist die Arzneipflanze des Jahres 2020 - das entschied der interdisziplinäre Studienkreis Entwicklungsgeschichte Arzneipflanzenkunde. Völlig zurecht, denn der Lippenblütler wirkt sich aufgrund der Kombination von ätherischem Lavendelöl, Flavonoiden, Cumarinen und Gerbstoffen auf vielfältige Weise positiv auf unseren Körper aus. So hilft Lavendel unter anderem bei Stress, innerer Unruhe und Schlafstörungen, er beruhigt und mindert Nervosität. Er kann Kopfschmerzen reduzieren und für eine narbenfreie Wundheilung sorgen, denn er ist auch entzündungshemmend, antibakteriell und antiviral. Tatsächlich ist der Echte Lavendel sogar ein zugelassenes Arzneimittel und in Apotheken als ätherisches Öl, in Kapseln, als Badezusatz und als Tee erhältlich.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Hauert. - Tomaten mögen es warm und sonnig, haben viel Durst und enormen Appetit.

Von Starkzehrern und anderen Gemüsen -
Leckeres in Bioqualität aus dem Garten und vom Balkon

Was haben Gurken, Zucchini, Kürbis, Paprika und Tomate gemeinsam? Klar, es sind alles leckere Gemüsesorten mit denen man tolle Gerichte zaubern kann. Aber auch bei Standort und Pflege stellen die Pflanzen ähnliche Ansprüche. Sie mögen es warm und sonnig, haben viel Durst und enormen Appetit. Ab Mitte Mai, wenn keine Nachtfröste mehr drohen, können die Setzlinge ins Beet. „Wer keinen Garten hat, muss auf das eigene Ernteglück nicht unbedingt verzichten", sagt Ludwig Eberspächer, Gartenbauingenieur beim Düngerspezialisten Hauert Manna. „Zucchini und Co. lassen sich ebenso auf einem Balkon, der Terrasse oder in einem Innenhof anbauen."

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Der Standort der neuen Knollen-Begonien ist etwas außergewöhnlich: Sie mögen es möglichst sonnig und warm. dann wachsen sie besser und blühen reicher.

Gesucht: Ein Platz an der Sonne!
Neue Knollen-Begonien für Balkon und Beet

Die Begonie hatte es während der letzten Jahre wirklich nicht leicht. Nach jahrelanger Beliebtheit ebbte die Begeisterung für das blütenstarke Gewächs allmählich ab. Immer seltener sah man Begonien auf Balkonen und Terrassen, noch seltener in den Beeten von Privatgärten und Parks. Plötzlich galt die Begonie als altmodisch, als Pflanze der Großeltern, doch wie auch in der Mode ändern sich die Geschmäcker bei Zierpflanzen stetig und so kommt es, dass die Begonie heute wieder mit anderen Augen gesehen wird. Völlig zurecht, denn mit ihrer enorm langen Blütezeit, die vom späten Frühling bis weit in den Herbst reicht, ihren intensiven Farben und der Vielzahl an Blüten hat sie gegenüber vielen anderen Pflanzen die Nase vorn.

» mehr lesen

Grün in Städten

Foto: BGL. - Die gärtnerischen Möglichkeiten für Sportplätze sind vielfältig: Von Gehölzen, die Schatten spenden, über die großflächige Modellierung des Geländes bis hin zur Anlage von einem Teich mit Wasserspiel ist alles realisierbar.

Da sind Profis am Werk:
Sportstätten als Naturräume

Inmitten blühender und grünender Pflanzen kann man zur Ruhe kommen, abschalten, schöne Stunden mit der Familie verbringen oder Sport treiben. Kein Wunder also, dass sich viele Menschen eine eigene, grüne Oase hinter dem Haus wünschen - einen Ort, an dem sie die Natur und ihre Freizeit genießen können. Diejenigen, die keinen Garten haben, zieht es stattdessen in die öffentlichen Parks mit weiten Rasenflächen, imposanten Gehölzen, idyllischen Seen und farbenfrohen Rabatten. Dort drehen sie ihre Laufrunden, lesen gemütlich ein Buch oder treffen sich mit Freunden zu einem Picknick unter freiem Himmel.

» mehr lesen

Geschenkanlässe

Foto: fluwel.de. -  Für den Frauentag sind vor allem rote Amaryllen ideal, denn sie wirken kraftvoll und erinnern an die symbolträchtigen Nelken.

Kraftvolle Amaryllis:
Ein blütenstarkes Geschenk zum Frauentag!

Am 08. März ist Internationaler Frauentag. Er steht für die Gleichberechtigung, Emanzipation und das Wahlrecht der Frauen. Seinen Ursprung hatte er schon vor über 100 Jahren: 1908 rief die Frauenorganisation der Sozialistischen Partei Amerikas (SPA) ihn erstmals ins Leben. Schon kurz darauf verbreitete sich dieser Gedanke bis nach Europa und wurde 1910 von der Frauenkonferenz der Sozialistischen Internationale in Kopenhagen aufgenommen. 1975 legten die Vereinten Nationen schließlich das aktuelle Datum als „International Women's Day" fest, an dem jährlich der Blick auf noch bestehende Ungerechtigkeiten zwischen den Geschlechtern gelenkt werden soll. 2020 steht der Frauentag laut UN Woman unter dem Motto: „I am Generation Equality: Realizing Women's Rights" und soll weltweit alle Menschen - Jung und Alt, Frau und Mann - motivieren, sich für Gleichheit einzusetzen.

» mehr lesen

Geschenkanlässe

Foto: TulpenZeit/ibulb. - Was ihre Farbenvielfalt angeht, so können die Blütenkelche der Tulpen mit den vielen bunt bemalten Ostereiern an den Festtagen auf jeden Fall mithalten.

Farben satt:
Mit Tulpen werden die Ostertage bunt

Was ihre Farbenvielfalt angeht, so können die Blütenkelche der Tulpen mit den vielen bunt bemalten Ostereiern auf jeden Fall mithalten. Es gibt kaum einen Ton, in dem die Zwiebelblumen nicht erhältlich sind. Zu den Feiertagen sind vor allem Sträuße in kräftigem Rot, Violett, Pink und Orange beliebt. Sie verströmen eine heitere und positive Atmosphäre. Wer schon das Osterfrühstück mit einer Extraportion Vitalität und Energie beginnen möchte, dem seien für die Tischdeko Tulpen in einem sonnig-warmen Gelb und einem hell-leuchtenden Weiß empfohlen ...

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Appeltern. -  Während es im trostlosen Winter so schien, als sei alles Leben aus den Pflanzen gewichen, zeigen sie jetzt wieder mit aller Kraft, was in ihnen steckt.

Zum Frühlingserwachen nach Appeltern:
200 Gärten. Inspirationen. Erholung.

Bereits seit Wochen verbreiten die warmen Temperaturen Frühlingsgefühle - nicht nur bei uns Menschen, sondern auch bei den Zwiebelblumen und Gehölzen. Überall, wo man hinschaut, knospt und treibt es aus. Dass das eindeutig zu früh ist, steht außer Frage, dennoch hat die erwachende Natur etwas Hoffnungsvolles und Magisches. Während es im trostlosen Winter so schien, als sei alles Leben aus den Pflanzen gewichen, zeigen sie jetzt wieder mit aller Kraft, was in ihnen steckt. Wer dieses Schauspiel in all seiner Vielfalt erleben möchte, sollte sich im März nach Appeltern aufmachen. Denn dort zeigt sich das Frühlingserwachen in über 200 verschiedenen Schaugärten.

» mehr lesen

Grün und Arbeitswelt

Foto: BGL. - Mit Pflanzenwissen und handwerklichem Geschick: Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner sind Teamplayer – und meist unter freiem Himmel in der Natur aktiv.

Für Praktiker, Teamworker und Frischluftfans:
Der Beruf des Landschaftsgärtners bietet Abwechslung

Nur noch wenige Monate, dann ist die Schule für eine weitere Generation junger Menschen geschafft! Die meisten von ihnen freuen sich auf diesen Moment. Immerhin bedeutet er, dass sie einen wichtigen Abschnitt ihres Lebens erfolgreich abschließen können und der Weg frei ist für ein neues Abenteuer. Doch so sehr diese Aussicht auch spannend und aufregend ist, genauso sehr verunsichert sie viele Jugendliche. Denn längst nicht alle sind sich sicher, in welche Richtung es anschließend gehen soll. Mehr und mehr drängt sich die Frage in den Vordergrund:

» mehr lesen

News und Events

Foto: GPP/Fer­di­nand Graf Luck­ner. - Während des internationalen Gartensymposium im Dycker Feld nehmen renommierte Referenten den Privatgarten fachkundig in den Fokus.

Am 17. und 18. April: Fokus Privatgarten
Internationales Symposium im Dycker Feld

Der Schlosspark Dyck bei Neuss feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag - Grund genug, einmal zurück - und zugleich auch nach vorn - zu schauen. „Zurück in die Zukunft" heißt das am 17. und 18. April stattfindende Symposium, das genau das tut. Während der zweitägigen Veranstaltung nehmen international renommierte Referenten den Privatgarten fachkundig in den Fokus und bieten sowohl Experten als auch passionierte Hobbygärtnern Inspirationen und neue Impulse zum Thema Gartenarchitektur.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Hauert. - Damit sich die Fläche hinterm Haus im Sommer wieder in einem so einheitlichen, dichten Grün zeigen kann, sollte man dem Rasen ab März eine Frühjahrskur gönnen.

Ran an den Rasen:
Ab März den Garten für den Sommer fit machen

Der Winter ist vorbei und endlich beginnt wieder die Gartensaison. Vor allem der Rasen verlangt jetzt nach ein bisschen Aufmerksamkeit. Denn die kalte Jahreszeit hat wahrscheinlich einige unschöne Spuren hinterlassen: Verfilzte oder kahle Stellen, braune Flecken und die Ausbreitung von Moos sind die Folge von Frost, Schnee und permanenter Nässe. Damit sich die Fläche hinterm Haus im Sommer wieder in einem einheitlichen, dichten Grün zeigen kann, sollte man jetzt die Ärmel hochkrempeln und dem Rasen eine Frühjahrskur gönnen.

» mehr lesen

Gesundheit

Foto: WaldResort Hainich. - Als Unternehmer Jürgen Dawo vor ein paar Jahren durch einen Burn-Out mehrere Monate ausfiel, war es neben Klinikaufenthalten, unterschiedlichsten Therapien und Entspannungstechniken vor allem der Wald, der ihn gesund gemacht hat.

Auszeiten lässt sich lernen:
In den UrWald zum Gesundbleiben

Das neue Jahr ist noch jung und dennoch sind viele von uns schon wieder im alten Trott angekommen, schlafen schlecht und stöhnen ob der täglichen Anforderungen. Die Vorsätze von mehr Sport, mehr Schlaf, weniger Alkohol, weniger Arbeit, mehr Zeit für die Kinder oder für Freunde ... sind schnell wieder dem Alltagsdruck und den Gewohnheiten gewichen. Im Übrigen ist es ja auch verdammt schwer, sich der Welt zu entziehen. Der Druck findet im Großen wie im Kleinen statt. Da gibt es die CO2-Frage, die Frage der Energie, die nach der Mobilität, das schlechte Gewissen bei Reisen, die Frage nach der richtigen Lebensweise, nach vernünftigem Konsum, nach wie viel Smartphone ist eigentlich noch gesund ... Wo können wir heute noch abschalten und wie geht das?

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: TulpenZeit/ibulb. - Überflüssiges Laub wird vor dem Einstellen in die Vase ebenfalls entfernt. Lediglich ein oder zwei Blätter sollte man als Schmuck an jedem Stiel belassen.

Vasenglück garantiert:
So bleibt der Tulpenstrauß lange frisch und schön

Wenn es draußen noch grau und kalt ist, kann man sich mit einem Tulpenstrauß ganz leicht einen Hauch von Frühling in die Wohnung holen. Überall werden die bunten Schnittblumen jetzt angeboten. Es gibt sie mit unendlich vielen Blütenfarben und wer genau hinsieht, wird auch bei den Blütenformen deutliche Unterschiede entdecken. So sind neben den einfachen Tulpen beispielsweise auch gefüllte, gefranste oder lilienförmige erhältlich. Sieben bis zehn Tage lang hat man Freude an einem Strauß, wenn ein paar einfache Tipps berücksichtigt werden.

» mehr lesen

Garten kreativ

Foto: BGL. - Akkkurat geschnittene Hecken, zu Kugeln geformte immergrüne Gehölze und als Solitäre platzierte Koniferen - mit einem professionellen Formschnitt wird ein Privatgarten zum durchkomponierten Kunstwerk.

Lebendige Kunstwerke:
Formvollendete Gehölze im Garten

Der Garten ist ein uraltes Kulturgut - das mag im ersten Moment etwas paradox klingen. Doch tatsächlich haben die Anlage und Pflege einer eigenen, grünen Oase eine lange Tradition. Schon die alten Ägypter, Griechen und Römer ließen Teile der Landschaft so gestalten, dass sie ihren Wünschen entsprachen. Natürlich änderte sich im Laufe der Zeit zum einen, für wen und zu welchem Zweck ein Garten angelegt wurde - ob als Schlosspark oder Klostergarten, ob als Lustgarten, als botanische Sammlung oder schließlich als privater Hausgarten. Zum anderen variierten auch die Pflanzenauswahl und -anordnung sowie die Farbgebung stark.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Die Lilie 'The Edge' ist ein absoluter Newcomer auf dem deutschen Markt.

Klassische Schönheiten:
Lilien in sommerlich zarten Tönen

Romantische Blüten, ein zarter Duft, sattgrüne Blätter - Lilien verdrehen den Menschen schon seit über 3000 Jahren den Kopf. Man liest von ihnen in Gedichten, entdeckt sie auf Malereien und in königlichen Wappen. Auf Hochzeiten und bei Trauerfällen zieren sie eindrucksvolle Blumendekorationen, während ihre Blüten im Garten klassische Eleganz verbreiten. Im Mittelalter waren die weißen Madonnen-Lilien äußerst begehrt und häufiges Motiv in christlicher Kunst. Auch heute noch üben vor allem die hellen, zarten Töne eine große Faszination auf Pflanzenliebhaber aus.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Hauert. - Aufgrund des regelmäßigen Mähens, bei dem das Schnittgut anschließend zumeist von der Fläche entfernt wird, benötigen gerade Graspflanzen eine ausreichende Nährstoffzufuhr.

Nährstoffversorgung für den Rasen:
Organisch oder mineralisch, das ist hier die Frage!

Mit den ersten warmen Temperaturen des Jahres erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf. Jetzt heißt es auch für Gartenbesitzer aktiv zu werden. Damit sich der Rasen bis zum Sommer wieder dicht und sattgrün zeigt, brauchen die Halme nun die richtigen Nährstoffe. Die Auswahl an Düngern im Handel ist groß. Es gibt sowohl organische, mineralische als auch organisch-mineralische Produkte. Aber was ist eigentlich der Unterschied? Welche Vorteile haben die verschiedenen Angebote? Und warum müssen Gartenpflanzen überhaupt gedüngt werden?

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: TulpenZeit/ibulb. - Nicht nur im Strauß machen Tulpen eine gute Figur. Ein echter Hingucker ist es auch, wenn man verschiedene Schnittblumen in mehreren Glas- oder Porzellangefäßen verteilt und nebeneinander platziert.

Bunte Vasenparade:
Die Tulpe kann nicht nur Strauß

Nicht nur im Strauß machen Tulpen eine gute Figur. Ein echter Hingucker ist es auch, wenn man die Stiele in mehreren schmalen und bauchigen Glas- oder Porzellangefäßen verteilt und nebeneinander platziert. Diese können völlig identisch sein oder sich auch in Größe und Aussehen deutlich unterscheiden. Interessant sieht beispielsweise ein Mix aus verschiedenen Blumenvasen aus. Dabei ist es egal, ob diese neu oder alt sind. Wer sich bei der Oma im Keller oder auf einem Flohmarkt mal umschaut, findet dort zumeist extravagant geformte Objekt aus den 1960er und 1970er Jahren ...

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: fluwel.de. - Sommerblühende Knollen, wie die der Dahlien, dürfen erst Mitte Mai in den Garten gepflanzt werden. Im Haus kann man sie aber bereits ab März in Töpfen vorziehen.

Ein vorgezogener Start in den Sommer:
Knollen wollen ab März in die Töpfe!

Pompöse Dahlien, elegante Zantedeschien, farbstarke Anemonen, zarte Gladiolen ... die Natur verwöhnt uns im Sommer mit einer breiten Palette an Blühwundern. Gepflanzt werden die Knollengewächse im Garten erst im Mai, bestellbar sind sie jedoch schon ab Anfang März. Vor allem aus zwei Gründen lohnt es sich, dann direkt mit dem Stöbern zu beginnen.

» mehr lesen

Tipps

Was sind Immergrüne?

Immergrüne sind, wie es ihr Name schon verrät, immer grün. Das bedeutet, sie...

» mehr lesen

Beleuchtung im Garten: Wo ist sie sinnvoll?

Vor allem die stark frequentierten Bereiche des Gartens, wie der Vorgarten, Treppen oder Wege,...

» mehr lesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren