Aktuell

Pflanzenvielfalt

Foto: elegrass. - Die Freiflächen in Neubaugebieten müssen viele Funktionen erfüllen: Hier brechen sie auf attraktive Art und Weise die harten Linien der Architektur. Je nach Licht, Wetter und Wind verändert sich das Erscheinungsbild.

Gras aus guten Gründen:
Miscanthus - wahrlich ein weites Feld

Alles hat seine Zeit und auch der Garten hat seine Moden, manche davon dauern länger. Mit der Jahrtausendwende ist im Garten das Zeitalter der Gräser angebrochen. Vor über 60 Jahren vom Staudengroßmeister Karl Foerster im Zusammenhang mit Farnen ins Gespräch gebracht, dauerte es noch dreißig Jahre, bis sich die Gräser als systemstabilisierende Pflanzengruppe - gekonnt in Szene gesetzt von großen Gartendesignern - in perfekt natürlich gestalteten Gärten etablierten. Seitdem sind sie aus „feinen" Gärten nicht mehr wegzudenken, so wurde nach der Jahrtausendwende in einschlägigen Medien berichtet.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: Matthaes. - Ob Wirsingbrot, Mini-Urkorn-Vollkorntoast, Rote-Bete-Brötchen, veganer Käsekuchen oder Superfood-Müsliriegel mit Insekten - in diesem Fachbuch finden sich zahlreiche Rezeptideen für die unterschiedlichsten Kundengruppen.

Gesundheitsbewusst Backen –
Chancen für die Bäckerei

„Ist das mit Hefe?", „Ist da Laktose drin?", „Ist das glutenfrei?" - Der Handwerksbäcker erlebt täglich, dass Kunden ihn zu seinen Produkten befragen. Die Themen, die heute an ihn herangetragen werden, sind vielfältig und werden immer spezieller. In ihrem Buch stellen Eva-Maria Kötter und Siegfried Brenneis verschiedene Ernährungsformen und -trends vor, die zunehmend an Bedeutung gewinnen: Von Ayurveda über das Backen für Diabetiker bis hin zu Clean Baking und Low-Carb. Darüber hinaus findet man hier 60 interessante Rezepte inklusive Step-by-Step-Anleitung - beispielsweise für Wirsingbrot, Mini-Urkorn-Vollkorntoast, Rote-Bete-Brötchen, veganen Käsekuchen oder auch Superfood-Müsliriegel mit Insekten.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Weihnachtssterne: Beim Kauf auf die Blüten achten!

Weihnachtssterne sind in unterschiedlichen Größen und Wuchsformen zu finden. Einige entwickeln sich kompakt, andere eher V-förmig. Es gibt sie in kleinen sechs Zentimeter Töpfen, die sich bestens für Arrangements auf Sideboards oder den Wohnzimmertisch empfehlen, aber auch als große Exemplare, die ideal sind für große Gefäße im Flur. Wichtig ist, dass die Pflanzen warm und hell stehen, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung. Achten Sie darauf, dass die Blüten beim Kauf noch geschlossen sind. Nur dann werden Sie wochenlange Freude an Ihren Poinsettien haben und können Sie bedenkenlos in Ihre Weihnachtsstimmung integrieren - ohne Angst, sie schon nach wenigen Tagen wieder austauschen zu müssen. Hier ist es ratsam auf gute Qualität zu setzen und sich für hochwertige, besonders langlebige Sorten zu entscheiden. Syngenta Flowers

» mehr lesen


Weihnachtszeit

Foto: fluwel.de. - Die leuchtend-rote 'Double King' gibt sich alle Mühe, die perfekt symmetrische Form zu zeigen.

Romantische Weihnachten:
Die Vielfalt der gefüllten Amaryllis

Mit ihren imposanten Blüten in intensiven Farben verbreiten Amaryllis weihnachtliche Stimmung im Wohnzimmer. Sie thronen auf langen Stielen und fügen sich auf elegante Weise in festliche Dekorationen aus Tannenzweigen, Lichterketten und Kerzen ein. Besonders die einfachblühenden Sorten in Rot sind nun beliebt. Daneben gibt es die Zwiebelgewächse, die ursprünglich aus den tropischen Gebieten Südamerikas kommen, aber auch in anderen Formen und Farben. Für romantische Adventsarrangements bieten sich vor allem die gefüllten Varianten an.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Während die Fläche hinter dem Haus in der Regel größer ist und ein eindrucksvolles Gesamtbild bietet, entdeckt man auf dem nähergelegenen, vorderen Grundstück selbst das kleinste Naturwinterwunder, zum Beispiel die fadenförmigen Blüten der Zaubernuss.

Vor die Haustür geschaut:
Kleine Winterwunder im Vorgarten

Im Spätherbst und Winter verbringen wir nur wenig Zeit im Garten. Abends nach der Arbeit ist es meist schon dunkel, tagsüber zu regnerisch, windig und frostig-kalt. Ganz außer Acht lassen sollten wir unser bepflanztes Grundstück aber auch jetzt nicht! Denn aus der warmen Wohnung können wir die angrenzende Winterlandschaft auf uns wirken lassen. Vor allem der Vorgarten lädt zu einem Blick aufs Detail ein.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: elegrass. - Für ein paar Monate im Jahr können hochwachsende Gräser einen filigranen Sichtschutz bieten, der sich sanft im Wind wiegt.

Blowing in the wind:
Gräser als praktischer Bodendecker oder filigraner Sichtschutz

Wer sich einmal etwas näher mit Gräsern beschäftigt, wird staunen, wie vielfältig das Sortiment ist - es reicht von bodendeckenden Kissen bis zu imposanten Sorten, die sich mit hohen fedrigen Rispen schmücken. Kein Wunder, dass Gräser bei der Gartengestaltung immer beliebter werden. Viele Gartenbesitzer setzen sie aber nicht nur aus optischen, sondern auch aus ganz praktischen Gründen ein, etwa als Sichtschutz oder Bodendecker. Auch Schotterflächen vor dem Haus lassen sich mit ihnen ganz einfach wieder begrünen.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: fluwel.de. - Aktuell herrschen ideale Bedingungen, um Tulpenzwiebeln zu setzen, denn ein etwas feuchterer und kälterer Boden wirkt sich positiv auf die Wurzelbildung aus.

Noch nicht gepflanzt? Dann aber schnell!
Tulpenzwiebeln wollen vor dem Winter in die Erde

Für die meisten Gartenbesitzer gehören Tulpen zum Frühling einfach dazu. Das eine geht ohne das andere schlichtweg nicht. Dabei sind die Zwiebelgewächse hierzulande eigentlich gar nicht heimisch. Lediglich die Weinbergstulpe (Tulipa sylvestris) wächst auch in Deutschland wild. Diese, goldgelbe Schönheit sieht man in Privatgärten jedoch eher selten, stattdessen wachsen dort neuere Züchtungen, die von Arten aus Zentralasien abstammen. Dort trotzen ihre wilden Verwandten auch heute noch dem rauen Wetter der Gebirge und bringen nach einem kargen, eisigen Winter Farbe und Fröhlichkeit in die Natur. Tulpen sind hart im Nehmen und vertragen kältere Temperaturen durchaus. Tatsächlich brauchen sie diese sogar für ihre Entwicklung. Zwar meinen viele Hobbygärtner, die Pflanzzeit von Tulpen beschränke sich auf den Oktober, aber die Zwiebeln mögen es eher kälter als zu warm und können auch später noch in den Boden gebracht werden.

» mehr lesen

Grün in Städten

Foto: BGL. - Alle bepflanzten Bereiche einer Stadt bilden zusammen die Grüne Infrastruktur. Dazu zählen große Parks und Schlossgärten ebenso wie Alleen, Straßenbegleitgrün, Kreisverkehre, Spielplätze, Friedhöfe, aber auch Gärten und Vorgärten.

Grüne Infrastruktur:
Was ist das und warum?

Der Begriff der „Grünen Infrastruktur" spielt in den letzten Jahren eine immer präsentere Rolle in Politik und Medien. Ganz neu ist das Konzept nicht: Tatsächlich stammt es schon aus den 1990ern, als in den USA ein starkes urbanes Wachstum enorme Umweltprobleme mit sich brachte. Lösungen mussten her und die Grüne Infrastruktur war die Antwort. Doch was genau ist damit gemeint? Kurz gesagt: Alle bepflanzten Bereiche bilden zusammen die Grüne Infrastruktur einer Stadt. Dazu zählen große Parks und Schlossgärten ebenso wie Alleen, Straßenbegleitgrün, blühende Kreisverkehre, Spielplätze, Friedhöfe, aber auch Gärten und Vorgärten. Nicht zu vergessen: die Dachbegrünung sowie vertikales Grün an Hausfassaden und Straßenlärmschutzwänden.

» mehr lesen

Weihnachtszeit

Foto: Syngenta Flowers. - Ihren unverwechselbaren Look verdanken die Weihnachtssterne ihren farbstarken Hochblättern. Mittlerweile gibt es auch Sorten, bei denen diese gesprenkelt sind.

Da kommt Festtagsstimmung auf:
Blumenschmuck zur Weihnachtszeit

Der Advent 2020 wird aufgrund der Pandemie wohl in vielen Bereichen ganz anders sein, als wir es gewohnt sind. Damit wir trotzdem in Weihnachtsstimmung kommen, sollten wir es uns im Dezember zuhause besonders gemütlich machen. Flauschige Decken auf dem Sofa und geschmackvolle Weihnachtsdekoration tragen ebenso zu einer wohligen Atmosphäre bei, wie Tannengrün und Kiefernzweige. Nicht zuletzt sind es auch Blumen - im Topf oder in der Vase - die für festliche Stimmung sorgen.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Helix. - 'Hecke am laufenden Meter' - der Name deutet es an: Kernstück des Systems sind einzelne Module, die in beliebiger Länge aneinandergereiht werden können.

Mehr Privatsphäre im Garten -
Jetzt noch schnell für Sichtschutz sorgen

Noch mehr als sonst konnte sich in diesem Jahr jeder glücklich schätzen, der einen eigenen Garten besitzt. Denn in Zeiten der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Social Distancing- und Lockdown-Phasen wurde er für viele zum wichtigen Rückzugsort. Die intensive Nutzung hat vielen Menschen aber nicht nur vor Augen geführt, wie wichtig diese Freiluftoase für sie ist. Sie hat ihnen darüber hinaus deutlich gemacht, was im eigenen Draußen-Wohnzimmer vielleicht noch verbessert werden kann, um sich dort rundum wohl zu fühlen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Privatsphäre, d.h. der Sichtschutz zur Straße und den Nachbarn.

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: Syngenta Flowers. - Weihnachtssterne schmücken sich mit den traditionellen Weihnachtsfarben Rot und Grün und verbreiten festliche Stimmung.

Kein weihnachtliches Einerlei:
Poinsettien überraschen mit Vielfalt

Der Weihnachtsstern, auch unter dem Namen Poinsettie bekannt, gehört für viele Deutsche zur Adventszeit einfach dazu. Zwar gibt es auch Poinsettien mit weißen, rosa- oder pinkfarbenen Hochblättern, doch die roten Exemplare sind bis heute im Dezember die Stars. Kein Wunder, immerhin tragen sie die traditionellen Weihnachtsfarben Rot und Grün und verbreiten festliche Stimmung. Rot ist aber nicht gleich Rot - durch leidenschaftliche Züchtung entstehen immer neue Nuancen und sogar Poinsettien mit hellen Sprenkeln. Der genaue Blick lohnt sich!

» mehr lesen

Garten kreativ

Foto: BGL. - Ein Beet aus farbenfrohen Tulpen leuchtet vor einer immergrünen Hecken noch intensiver - selbst die eigentlich auffällige, dunkle Statue rückt so in den Hintergrund.

Der Wirkung Raum geben:
Gärten kunstvoll in Szene gesetzt

Wenn wir einen Raum das erste Mal betreten, gibt es oft ein Objekt, das unsere Augen sofort auf sich zieht. Das kann eine imposante Couch, das farbenfrohe Gemälde oder die deckenhohe Pflanze sein. Solche „Eyecatcher" können mit gestalterischen Tricks in Szene gesetzt werden. „Auch in der klassischen Gartengestaltung gibt es verschiedene Möglichkeiten, kunstvolle Objekte, Wasserspiele oder solitäre Pflanzen ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken", erklärt Paul Saum, Vizepräsident des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) e.V. „Dabei lenken wir den Blick auf besondere Elemente."

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: anthuriuminfo. - Mit Anthurien lässt sich die Wohnung an den Feiertagen mit wenig Aufwand schmücken.

Feiertagsplanung im Dezember:
Blumenschmuck für daheim

Feiertage geben dem Jahr Struktur. Vor allem Weihnachten und Silvester zählen zu den wichtigsten Terminen, mit denen die meisten von uns - ob nun religiös oder nicht - viele Erinnerungen, Emotionen und auch Erwartungen verbinden. Deshalb lässt wohl kaum jemand die beiden Feste ungeplant auf sich zukommen. Anders als beispielsweise der 1. Mai oder Pfingsten werden sie oft sehr liebevoll vorbereitet. Denn am Ende des Jahres will man sich noch einmal etwas gönnen und es sich im Kreise seiner Lieben gutgehenlassen. Wer die Zeit zuhause verbringt, backt daher schon im Vorfeld Kuchen oder Plätzchen, legt die Menüfolge für das Essen fest, wählt Getränke sorgfältig aus und dekoriert die Wohnung stimmungsvoll. Schnittblumen beispielsweise gehören jetzt zu einem gemütlich eingerichteten Heim einfach dazu.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Man könnte meinen, Steine seien eintönig und langweilig. Tatsächlich bietet das Sortiment aber einen interessanten Variantenreichtum, mit dem sich der Garten individuell gestaltet werden kann.

Wege, Treppen, Mauern …
Wichtige Konstanten im Garten

Pflanzen spielen im Garten die Hauptrolle. Sie geben dem Grundstück Farbe und Struktur, verzaubern mit Blüten und Düften, Blätterrauschen und Früchten. Pflanzen zeigen die Jahreszeiten an und sorgen für Veränderung und Abwechslung im Jahreslauf. Um einen Garten zu gestalten, braucht es aber auch Konstanten, die die Fläche nutzbar machen und die das Grundstück gliedern: Wege, Treppen, Mauern und Terrassen - hier sind Elemente aus Stein gefragt. Sie machen den Garten nicht nur zugänglich, sondern schaffen auch Räume, in denen man sich gut aufhalten und sicheren Fußes gehen kann. Gleichzeitig machen sie höher gelegene Areale erreichbar und sind wichtiger Blick- und Windschutz. Neben dem praktischen Nutzen können sie aber auch schmücken und den Garten mit ihrer Optik bereichern.

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: fluwel.de. - Innerhalb von sechs bis acht Wochen entwickelt sich aus den dicken Zwiebeln der Amaryllis eine prachtvolle, tropisch anmutende Schönheiten, die wunderbar in die Weihnachtszeit passen.

Etwas Frühling für den Winter:
Festliche Amaryllen blühen im Advent!

Wenn man die dicken Zwiebeln der Amaryllis in der Hand hält, kann man kaum glauben, dass sich daraus innerhalb von nur sechs bis acht Wochen prachtvolle, tropisch anmutende Schönheiten entwickeln. Die Erklärung für die schnelle Entwicklung: Die Blätter und Blüten der Pflanze sind bereits in der Zwiebel angelegt, was ihr einen besonders schnellen Start ermöglicht. Mit dieser Fähigkeit ist die exotische Schönheit keinesfalls allein. Auch bei Narzissen, Tulpen oder Hyazinthen sind die wichtigen Pflanzenteile schon früh im Miniaturformat in der Blumenzwiebel vorhanden. Und noch etwas verbindet diese Gewächse - auch wenn man es vielleicht nicht glauben mag: Sie alle zählen zu den Frühjahrsblühern. Tatsächlich treibt die Amaryllis nur deshalb bereits im späten Herbst und Winter aus, weil sie durch den Umzug ins warme Wohnzimmer einen Temperaturanstieg spürt, der ihr den Frühlingsbeginn vorgaukelt.

» mehr lesen

Geschenkideen

Foto: Syngenta Flowers. - Poinsettien im klassischen Rot sind immer noch die Topseller und fester Bestandteil des Adventsschmucks.

Tag der Weihnachtssterne:
Adventstimmung im Topf

In den USA feiert man ihn bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts jedes Jahr am 12. Dezember: Den „Poinsettia Day" - den Tag des Weihnachtssterns. Dieser wurde zu Ehren von Joel Poinsett eingeführt. Einem Botaniker, der die exotische Pflanze als erster aus Mexiko in die USA brachte und so den Startschuss gab für ihren Siegeszug um die Welt. Zwar ist der Feiertag in Deutschland noch nicht so bekannt, das exotische Gewächs dafür umso mehr. Schon seit Jahrzehnten gehört der Weihnachtsstern hierzulande zu den meistgekauften Topfpflanzen und das, obwohl er nur während einer sehr kurzen Zeit im Jahr auf dem Markt erhältlich ist.

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: GPP. - Auch im Winter sorgen Kalanchoë im Hause für Blütenpracht.

Kalanchoë im Winter:
So pflegen Sie die Sukkulente jetzt richtig

Kalanchoë stammen ursprünglich aus den tropischen Gebieten Afrikas und Asiens. Daher mögen sie es gerne warm und sollten im Herbst und Winter nicht unbedingt in ungeheizten Räumen stehen. Auch wenn sie durchaus Temperaturen ab zehn Grad Celsius vertragen, kommen sie mit höheren Zimmertemperaturen einfach besser klar. Während die Pflanze im Sommer wöchentlich gegossen werden sollte, kann die Wassermenge nun reduziert werden. Alle 14 Tage reicht völlig aus - es sei denn, die Kalanchoë steht direkt neben einer Heizung oder einem Ofen. Dann trocknet die Erde im Topf schneller aus und es muss häufiger zur Gießkanne gegriffen werden.

» mehr lesen

Tipps

Goldfische lieben das Gruppenleben

Damit Goldfische sich beim Menschen wohlfühlen, braucht es nicht viel: Um ihren...

» mehr lesen

Zwiebelblumen: Mit Stauden kombinieren

Sehr natürlich wirken Kombinationen von frühjahrsblühenden Zwiebel- und...

» mehr lesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren