Aktuell

Dekorieren und Einrichten

Foto: GPP. - Mit geschmackvollen Adventsarrangements schafft man eine festliche Atmosphäre und stimmt so die Gäste und auch die Angestellten auf die besinnliche Zeit ein.

Blühender Adventsschmuck:
Festliche Atmosphäre mit der Kalanchoë

Im Advent erlebt die Dekoration in Innenräumen ihren Höhepunkt! Zu keiner anderen Jahreszeit werden Fensterbänke, Sideboards, Zimmerwände und Tische so eindrucksvoll geschmückt wie während des Dezembers. Das Angebot an entsprechenden Dekorartikeln wird von Jahr zu Jahr umfangreicher und hat für jeden Geschmack und Stil etwas in petto: Angefangen bei flackernden Kerzen und Windlichtern über Lichterketten, Naturmaterialien und künstlichem Schnee bis hin zu hängenden Sternen, übergroßen Zuckerstangen und glitzernden Christbaumkugeln.

» mehr lesen

Gesundheit

Foto: WaldResort Hainich. - Vor allem im Wald ist nicht zu übersehen, dass der Herbst begonnen hat: Die Blätter verfärben sich, der Wald wird lichter, bei jedem Schritt raschelt das Laub ...

Herbst im Wald:
Eine besondere Entdeckungsreise

Am 22. September war kalendarischer Herbstanfang und es ist nicht zu übersehen, dass auch in der Natur der Herbst tatsächlich begonnen hat. Die Blätter verfärben sich, der Wald wird lichter. In keiner anderen Jahreszeit ist der Wald in so schönes Licht getaucht. Die niedrigstehende Sonne blinzelt goldglänzend durch das Herbstlaub, der dringend notwendige Regen sorgt endlich wieder für den typischen Waldgeruch, den wir in den trockenen Sommerwochen kaum wahrnehmen konnten und Pilze sprießen auch.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Natürlicher Look: Pflanztipp für Zwiebelblumen

Besonders schön wirken Tulpen, Narzissen, Krokusse und Co., wenn sie nicht in Reih und Glied, sondern möglichst natürlich gepflanzt werden. "Dazu nimmt man am besten eine Hand voll Zwiebeln und schlägt mit der anderen Hand von unten leicht dagegen, so dass die Zwiebeln locker auf den Boden fallen", rät Carlos van der Veek, Blumenzwiebelspezialist von Fluwel. "Die Zwiebeln werden dann einfach da gepflanzt, wo sie zufällig hingefallen sind." Die Pflanzzeit für frühblühende Zwiebelblumen und Knollengewächse reicht bis in den Dezember. Als grobe Regel gilt: Die Blumenzwiebeln kommen in ein dreimal so tiefes Loch, wie sie selbst dick sind. „Düngen ist nicht nötig, denn qualitativ hochwertige Blumenzwiebeln und Knollen haben im Herbst bereits ausreichend Nährstoffe für ihr Wachstum gespeichert", erklärt der Niederländer. "Gute Qualität ist übrigens daran zu erkennen, dass sich die Zwiebeln schön fest anfühlen und keine Verletzungen aufweisen. Zudem gilt: Je dicker, desto größer und schöner die Blüte." fluwel.de

» mehr lesen


Obst, Gemüse und Co.

Foto: BGL. - In der Regel trägt die Walnuss etwa ab dem Alter von zehn Jahren ihre schmackhaften Nüsse, die sich in einer grünen, glatten Schale befinden.

Es geht um die Nuss:
Schmückende Gehölze mit gesunder Frucht

Angefangen bei der leicht mehligen Marone und der dreieckigen Buchecker über die herbe Walnuss und die knackige Haselnuss bis hin zur aromatischen Erdnuss und der fast weißen Macadamia - die Welt des Schalenobstes bietet eine köstliche und vor allem gesunde Vielfalt. Denn auch wenn Nüsse oftmals als „Kalorienbomben" bezeichnet werden, enthalten sie hauptsächlich gesunde Fettsäuren, die für Herz und Gefäße wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Darüber hinaus sind sie wichtige Eiweiß- und Vitamin-B-Lieferanten.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Narzissen sind nicht immer sonnig gelb und haben die typische Trompetenform - die Blüte der 'Mary Poppins' beispielsweise erinnert an einen Reifrock und ist pastellgelb.

Das sollen Narzissen sein?
Überraschendes aus der Zwiebelblumenwelt!

Narzissen zählen neben Tulpen zu den bekanntesten Frühjahrsblühern. Mit ihren zierlichen Blüten begrüßen sie das neue Gartenjahr und haben auch fleißigen Insekten, wie Hummeln und Bienen, nahrhafte Pollen und Nektar zu bieten. Aufgrund ihrer Blütezeit im April werden Narzissen im Volksmund auch häufig als Osterglocken bezeichnet. Genau genommen dürfen sich aber nur die gelben Trompetennarzissen so nennen. Sie haben auch in anderen Punkten die Nase vorn, so liegen sie auf der Bekanntheitsskala ganz weit oben und prägen mit ihrer sonnigen Farbe und ihrer Form bis heute das typische Bild der Narzisse. Erstaunlicherweise, denn dank leidenschaftlicher Züchtung gibt es mittlerweile eine beeindruckende Vielfalt in der Welt dieser frühblühenden Zwiebelblumen.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: BLV. - In "Immergrüne Pflanzen" zeigt Dorothée Waechter, wie man entsprechende Gehölze und Stauden gekonnt einsetzt und vielseitig kombiniert.

Immergrüne Pflanzen -
Gestalten mit Gehölzen und Stauden

Im Herbst werfen viele Gehölze ihr Laub ab und die allermeisten Stauden ziehen sich ins Erdreich zurück. Jetzt rücken die immergrünen Pflanzen in den Vordergrund. Ihre Besonderheit: Sie bringen 365 Tage im Jahr Farbe in den Garten und bieten sich für unzählige Einsatzmöglichkeiten an - als Solitär, in der Hecke, im Beet, zur vertikalen Begrünung oder als Bodendecker. Auf der Fläche sind die Pflanzen wichtige Strukturgeber, die das grüne Fundament der Gestaltung legen und dem Garten auch in der kalten Jahreszeit noch Form und Leben verleihen.

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: fluwel.de. - Die Vielfalt der Amaryllis ist wirklich beeindruckend. So blüht 'Barbados' beispielsweise zweifarbig in Weiß und Rot.

Festliche Amaryllis:
Im November pflanzen – im Advent freuen

Lebkuchenherzen, Christstollen, Glühwein, Lichterketten ... Es wird immer deutlicher: Wir gehen mit großen Schritten auf die Adventszeit zu! Natürlich ist längst nicht jeder begeistert davon, dass schon Monate vorher so ein Tamtam um die Feiertage gemacht wird. Es bleibt schließlich auch jedem selbst überlassen, ob er bereits im Oktober Dominosteine naschen möchte oder damit lieber erst im Dezember beginnt. Womit man allerdings nicht zu lange warten sollte, ist das Pflanzen der Amaryllis. Denn wer sich im Advent über imposante, festliche Blüten freuen möchte, muss die dicken Blumenzwiebeln schon ab Anfang November in die geheizte Wohnung stellen.

» mehr lesen

News und Events

Foto: Helix. - Dr. Katja Walter (li), Sachgebietsleiterin Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Stadtplanungsamt der Stadt Esslingen, zusammen mit dem Team der Helix Pflanzensysteme beim Aufbau der StadtOase.

Bahnhofsvorplatz in Esslingen hat Probezeit bestanden:
Temporäre StadtOase - ein neuer grüner Treffpunkt

„Mit der StadtOase schafft die Stadt Esslingen zusammen mit den Stadtwerken eine besondere Atmosphäre, die zum Verweilen und zur Erholung im Schatten einlädt. Dabei werden auch neue Formen getestet, um mehr Grün in die Stadt zu bringen und bei heißen Sommern die Aufenthaltsqualität für die Menschen zu erhöhen", so beschreibt Dr. Katja Walter, Sachgebietsleiterin Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Stadtplanungsamt der Stadt Esslingen, das Projekt, das sie in den letzten vier Monaten begleitet hat. "Trotz der großen Diversität der Nutzerinnen und Nutzer gab es keinen Vandalismus in der StadtOase und die vier Monate verliefen friedlich."

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: GPP/Dümmen Orange®. - 1998 blühte zwischen einfachen Kalanchoë spontan eine mit 32 Blütenblättern. Eine Sensation in der Welt der beliebten Zimmerpflanzen!

Spontane Schönheit:
Diese Kalanchoë blüht gefüllt!

Es ist gar nicht so selten, dass Mutter Natur spontan einen Einfall hat und mit neuen Farben und Formen in der Pflanzenwelt überrascht. So gibt es beispielsweise Narzissen, bei denen sich zufällig die einfachen Blüten in gefüllte verändern. Blumenzwiebelgärtner sprechen dann von einem natürlichen Verlauf. Auch in der Welt der Topfpflanzen gibt es diese schönen Überraschungen, zum Beispiel bei der Kalanchoë blossfeldiana.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Inspiriert von den wilden und weitläufigen Landschaften Nordamerikas kombiniert der Präriegarten blühende Stauden mit robusten Ziergräsern. Dabei besticht er mit eindrucksvoller Leichtigkeit und wilder Natürlichkeit.

Blühende Stauden und Gräserrauschen:
Ein Garten wie in der Prärie!

Filigranes Federgras neben leuchtend gelben Sonnenhüten, blauem Mannstreu und weinroter Fetthenne - Inspiriert von den wilden und weitläufigen Landschaften Nordamerikas kombiniert der Präriegarten blühende Stauden mit robusten Ziergräsern. Dabei besticht er mit eindrucksvoller Leichtigkeit und wilder Natürlichkeit. Hoch-Zeit des Präriegartens ist der Spätsommer, wenn die Sonne tief steht, die Farben der Pflanzen um die Wette leuchten und ein lauer Wind die Fruchtstände der Gräser sanft hin und her bewegt. Wer geschickt kombiniert, hat vom Frühling bis in den Winter Freude an seinem nordamerikanischen Garten.

» mehr lesen

Balkon und Terrasse

Foto: fluwel.de. - Die weiße Tulpe 'Calgary' macht im Topf eine gute Figur - vor allem zusammen mit anderen Frühblühern wie der tiefblauen Muscari armeniacum und der himmelsblauen Puschkinia scilloides.

Tulpen im Topf:
Farbenfroher Frühling auf Balkon und Terrasse

Tulpen beeindrucken nicht nur im Beet, auch im Topf machen sie sich wunderbar. Denn sie blühen selbst auf kleinem Raum und eignen sich gut für Kombinationen mit anderen frühen Zwiebelblumen. So bringen sie Farbe auf den Balkon, die Terrasse und neben den Hauseingang. Wer sich im nächsten Frühjahr über fröhliche Blütenpracht freuen möchte, sollte jetzt aktiv werden, denn die Pflanzzeit für Blumenzwiebeln ist da!

» mehr lesen

Tierisch

Foto: FLH. -  Aufgrund ihrer interessanten Musterungen, ihren lebendigen Farben und ihrer verhältnismäßig einfachen Haltung gehören Malawibuntbarsche seit langem zu den beliebtesten Aquarienfischen.

Malawisee-Aquarien -
Die farbenprächtige Unterwasserwelt Afrikas

Der Malawisee in Ostafrika ist mit einer Länge von 560 Kilometern, einer Breite von durchschnittlich 50 Kilometern und einer Tiefe von bis zu 704 Metern das drittgrößte Gewässer auf dem Kontinent. Er existiert bereits mehrere Millionen Jahre. Durch seine besondere geographische Lage konnte sich in dem Süßwasser eine einzigartige Fischfauna mit hunderten verschiedenen Arten entwickeln. Rund 70 Prozent davon gehören zu den Buntbarschen (Cichliden), von denen es die meisten tatsächlich nur hier gibt und nirgends anders auf der Welt.

» mehr lesen

Pflanzenvielfalt

Foto: fluwel.de. - Die Schachbrettblume verdankt ihren Namen der außergewöhnlichen Musterung ihrer Blüte: Sie zeigt helle und dunkle weinrote Quadrate.

Ein Schwesterntrio für den Frühling:
Kaiserkrone, Schachbrettblume und Persische Glockenlilie

Der Herbst ist da und mit ihm die Pflanzzeit für Blumenzwiebeln von Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und vielem mehr. Auch die etwas unbekannteren, aber ebenfalls im Frühling blühenden Fritillaria-Gewächse kommen jetzt in den Boden. Außergewöhnlich schön sind die Schachbrettblume (Fritillaria meleagris), die Kaiserkrone (Fritillaria imperialis) und die Persische Glockenlilie (Fritillaria persica).

» mehr lesen

Grün und Arbeitswelt

Foto: BGL. - Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner sind Teamplayer - und die gefragten Experten für den Umgang mit der Pflanze.

Großes Engagement für Nachwuchskräfte:
Im Garten- und Landschaftsbau passiert viel!

Im August trafen sich rund 1.350 Nachwuchskräfte aus insgesamt 56 Ausbildungsberufen im russischen Kazan, um sich bei der Berufe-Weltmeisterschaft zu messen. In diesem Jahr waren für Deutschland mit dabei die Landschaftsgärtner Julian Maier (22 Jahre) und Niklas Stadlmayr (21 Jahre) aus Bayern. Das Team hatte sich bereits 2018 beim nationalen Landschaftsgärtner-Cup als Sieger für die Teilnahme an den „WorldSkills" qualifiziert.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: Appeltern. - Violette Astern, rot-braune Fetthennen, grüne Farne und das gelbe Laub der Gehölze - der Herbst wartet mit einer breiten Palette an natürlichen Farben auf.

Appeltern präsentiert:
Das Finale des Gartenjahres!

Es ist so weit: der Herbst ist da! Man sieht es nicht nur auf dem Kalender, auch die Natur zeigt es deutlich. Die Temperaturen fallen, die Abende sind schneller dunkel und die Blätter der Bäume verlieren langsam ihre grüne Farbe. Während die einen etwas wehmütig werden, weil der Sommer endgültig vorbei ist, sind die anderen von diesem Naturschauspiel geradezu begeistert. Einer von ihnen ist Ben van Ooijen, Landschaftsgärtner und Eigentümer der Gärten von Appeltern - Europas größtem Schaugartenpark. „Für mich ist der Herbst das eindrucksvolle Finale des Gartenjahres!", schwärmt der Niederländer.

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: Air So Pure/GPP. - Auch die Pflanzen in unseren Wohnungen produzieren Sauerstoff, nehmen über ihre Blätter Schadstoffe auf, reinigen die Luft und sorgen für ein angenehmes Klima ... manche sind sogar wahre Talente auf diesem Gebiet.

Die Supertalente unter den Pflanzen:
Einblatt, Grünlilie und Efeu reinigen die Luft

Ein Haus oder eine Wohnung wird erst durch die persönliche Einrichtung zu einem Zuhause. Mit Möbeln und Fotos von Freunden und Familie, mit Dekorationsartikeln und Urlaubsandenken gestalten wir uns unser ganz persönliches Reich, in dem wir runterkommen, abschalten und entspannen können. Auch Pflanzen spielen dabei eine wichtige Rolle. Mit ihrem schönen Laub und oftmals eindrucksvollen Blüten sind sie äußerst dekorativ und schaffen zugleich eine angenehme Atmosphäre. Wissenschaftlich ist seit langem belegt, dass Menschen sich umgeben von lebendigem Grün einfach wohler fühlen. Aber einige Pflanzen können noch mehr ...

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: anthuriuminfo. - Urban-Jungle-Fans holen sich gleich mehrere der Exotinnen in die Wohnung und kombinieren sie mit weiteren interessanten Pflanzen, wie Farn.

Skurril und doch so schön:
Die Anthurie hat den Style-Faktor

Während im Garten hauptsächlich Pflanzen wachsen, die mit unserem Klima gut zurechtkommen, können wir unsere geheizten Wohnungen auch mit Gewächsen schmücken, die ursprünglich aus den tropischen Regionen dieser Welt kommen - wie die Anthurie. Ihre Heimat liegt in Amerika, seit Ende des 19. Jahrhunderts trifft man sie aber auch in vielen Häusern Europas an. Forschungsreisende brachten sie damals mit über den Atlantik. Vor allem wegen ihres außergewöhnlichen Looks mauserte sich die Exotin - die zu den Aronstabgewächsen zählt - schnell zu einer beliebten Zimmerpflanze mit Style-Faktor.

» mehr lesen

Garten kreativ

Foto: fluwel.de. - Blumenzwiebeln pflanzen ist kinderleicht: Man braucht lediglich ein kleines Schäufelchen und wetterfeste Kleidung.

Pflanzspaß mit Kindern:
„Komm, wir verstecken Blumenzwiebeln!“

Sie sind klein, rund, meist braun oder beige, seltener lila oder gelb - Blumenzwiebeln und Knollen wirken eher unscheinbar. Umso beeindruckender ist es, wenn sich nach den kalten Tagen des Winters aus jeder dieser unauffälligen Kugeln langsam eine Pflanze entwickelt, die im Frühling fröhliche, bunte Blüten zeigt. Besonders Kinder sind von solchen Naturschauspielen fasziniert und bekommen große Augen, wenn man ihnen die natürlichen Zusammenhänge näherbringt. Jetzt im Herbst ist der perfekte Zeitpunkt dafür!

» mehr lesen

Tipps

Amayllis, Ritterstern oder Hippeastrum?

Eine Pflanze, drei Bezeichnungen ... Doch wie heißen sie denn nun tatsächlich, die...

» mehr lesen

Blumenzwiebeln erst im Herbst pflanzen

Es ist eines dieser kleinen Naturwunder, das das Gärtnern zu einer wahren Freude macht,...

» mehr lesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren