Aktuell

Geschenkideen

Foto: anthuriuminfo. - Einige Anthurien-Sorten scheinen wie für den Valentinstag gemacht, denn ihre farbigen Hochblätter wachsen tatsächlich herzförmig.

Glänzende Präsente:
Anthurien zum Valentinstag

Herztassen, Herzkissen, Herzdosen, Herzbilderrahmen ... Mitte Februar herrscht in den Geschäften wieder Hochkonjunktur für jegliche Art von Nippes mit Liebesbeteuerungen und -schwüren. Kein Wunder, ist doch am 14. des Monats das Datum, an dem man seinem Lieblingsmenschen mit kleinen Präsenten seine Zuneigung zeigt: der Valentinstag. Wer es etwas stilvoller mag, verschenkt allerdings nicht diese mehr oder weniger nutzlose Stehrümmchen, sondern greift lieber zu echten Blumen ...

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: TulpenZeit. - 'Foxtrott' ist der Name dieser gefüllten Tulpe. Ihre vielen zarten, weiß-rosa Blütenblätter lassen sie fast wie eine Pfingstrose aussehen.

Jetzt aber schnell:
Tulpenvergnügen in Pastell

Wussten Sie, dass sich das Wort „Pastell" vom italienischen „Pasta" herleitet und somit so viel wie „Teig" oder „Paste" bedeutet? Den Ausdruck gibt es bereits seit Jahrhunderten und er stammt ursprünglich aus der Kunst: Kreiden für die Malerei stellte man nämlich bereits damals her, indem man Pigmente zu einer festen Paste verarbeitete und anschließend in eine Stiftform presste. Da der Weißanteil in diesen Kreiden sehr hoch war, erschienen die Farben nicht besonders intensiv und hatten einen pudrigen Charakter.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Lilienzwiebeln schon im Winter pflanzen

Die Blumenzwiebeln von Frühblühern wie Tulpen und Narzissen kamen bereits im Herbst in den Boden, die der nicht winterharten Sommerblüher wie Dahlien und Zantedeschia werden dagegen erst im Frühling gesetzt, wenn die Frostgefahr gebannt ist. Von einer Pflanzzeit jetzt im Winter hört man bei Blumenzwiebeln für den Garten dagegen eigentlich nie. Carlos van der Veek, Blumenzwiebelexperte aus den Niederlanden, möchte das ändern, denn er weiß: Anders als die meisten Gartenbesitzer glauben, sollten die Zwiebeln von Lilien nicht erst im Frühsommer, sondern schon ab Mitte Januar in den Boden. „Lilien haben nackte Zwiebeln. Das bedeutet, sie besitzen keine schützende Außenhaut", erklärt er. „Sie trocknen an der Luft schnell aus und können nur mit großem Aufwand richtig gelagert werden. Deswegen sollten sie so früh wie möglich gepflanzt werden - am besten noch im Winter. Im Boden sind sie optimal aufgehoben und können im Frühjahr direkt wurzeln. Da sie winterhart sind, machen ihnen auch Minustemperaturen nichts aus." fluwel.de » mehr lesen


Balkon und Terrasse

Foto: fluwel.de. - Nicht nur im Garten, auch im Topf machen sich Lilien gut. Trifft man die richtige Wahl, verbreiten die grazilen Sommerblüherinnen auf Terrasse oder Balkon ihren Charme.

Lilien im Topf:
Die Kleinen unter den ganz Großen

Lilien sind seit Jahrhunderten beliebte Gartenpflanzen. Schon in den grünen Anlagen des antiken Roms und Griechenlands durften sie nicht fehlen. Bis heute beeindrucken sie mit ihrer Vielfalt an Farben und Formen sowie ihrem herrlichen Duft. Doch nicht nur im Garten, auch im Topf machen sich die eleganten Zwiebelblumen gut. Trifft man die richtige Wahl, verbreiten die grazilen Sommerblüherinnen auf Terrasse oder Balkon ihren Charme.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: pala. -  Der Ratgeber "Rückenfreundlich gärtnern" soll helfen, Fehler bei der Gestaltung und -pflege der Grünflächen rund ums Haus zu vermeiden und Lust aufs Gärtnern machen.

Rückenfreundlich gärtnern -
Richtig bewegen, Gelenke schonen, pflegeleicht gestalten

Die Grünfläche rund ums Haus ist etwas Wunderbares. Hier kann man die Hektik des Alltags hinter sich lassen, kreativ sein und mit Pflanzen gestalten, den Rhythmus der Natur erfahren und in schöner Umgebung entspannen. Doch seien wir ehrlich, ganz so einfach und erholsam ist es nicht immer: Das Planen, Anlegen und Pflegen eines Gartens kann auch ganz schön anstrengend sein. Nach vielen Stunden schmerzt dann schon mal der Rücken, die Knie sind lahm und der Nacken ist verspannt ...

» mehr lesen

News und Events

Foto: GPP. - Angefangen bei einem Pastellblau oder Hellrosa wechseln die Magical Hortensien über mehrere Wochen ihre Blütenfarbe bis hin zu einem tiefen Rot oder satten Grün.

Magical Hortensie für ambitionierte Kunden:
Diese Zimmerhortensie blüht 150 Tage in verschiedenen Farben

Bei der Magical Hortensie ist der Name Programm: Diese neue Züchtung einer Bauernhortensie für Innenräume verzaubert mit einem wahrhaft magischen Farbenspiel. Während der mindestens 150 Tage Blütenpracht, die vom Züchter versprochen wird, wechseln die Pflanzen eindrucksvoll und über mehrere Nuancen ihre Blütenfarbe. Angefangen bei einem Pastellblau oder Hellrosa zeigt sich die Magical Revolution mit der Zeit in einem tiefen Rot, während die Magical Amethyst schließlich mit tiefgrünen Blüten aufwartet.

» mehr lesen

Ausflüge und Reisen

Foto: WaldResort Hainich. - Vor allem die Natur kann uns dabei helfen, den Stress und die Anspannung hinter uns zu lassen.

Stress lass nach -
Ausgeglichenheit und Ruhe im Wald finden

Laut einer Forsa Umfrage steht mit 62 Prozent bei den Deutschen „Stress vermeiden oder abbauen" auf Platz 1 der Ziele für das Jahr 2019. Sicher ein guter Vorsatz, aber gar nicht so einfach umzusetzen in einer Zeit, die immer hektischer und schnelllebiger zu werden scheint. Gibt es ein Rezept für mehr Ruhe und Ausgeglichenheit? Wie kann man sich davor schützen, in einen Zustand der totalen Erschöpfung zu geraten? Heute weiß man: Vor allem die Natur kann uns dabei helfen, den Stress und die Anspannung hinter uns zu lassen.

» mehr lesen

News und Events

Foto: TulpenZeit. - Immer am dritten Samstag im Januar feiert man in den Niederlanden den Beginn der neuen Tulpensaison.

Bunter Start in den Frühling:
Die Tulpensaison beginnt am 19. Januar in Amsterdam

Kaum zu glauben, wie sehr die Niederländer die Tulpen lieben: Am Nationalen Tulpentag verwandelt sich der zentral gelegene Damplatz im pulsierenden Zentrum von Amsterdam in ein riesiges Blumenmeer. Immer am dritten Samstag im Januar feiert man hier den Beginn der neuen Tulpensaison. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von den niederländischen Tulpengärtnern. Zusammen mit ihren Familien und Freunden bauen sie zur Freude der Stadtbewohner und Touristen die farbenfrohe Pracht mitten im Winter am Fuße des königlichen Palastes und der Nieuwe Kerk auf.

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: fluwel.de. - Die 'Yellow Star' leuchtet in der Farbe frischer Zitronen und ist damit eine Seltenheit in der Welt der Rittersterne.

Die Amaryllis:
Helle Farben, tolle Formen

Gelb, Grün, Rosa, Pink - diese Farben verbindet man nicht direkt mit einer Amaryllis. Tatsächlich blüht die Exotin neben dem bekannten Rot aber auch in hellen und frischen Tönen. Das Sortiment ist weit größer, als es viele Pflanzenfreunde meinen, und bietet eine breite Auswahl an Amaryllen, mit denen sich ein frühes Frühlingserwachen in die eigenen Vierwände holen lässt.

» mehr lesen

News und Events

Foto: GPP. - Robin van Dijk führt die 1928 gegründete Gärtnerei zusammen mit seinem Bruder Marc.

Dieses Hortensiensortiment sorgt für Verwunderung ...
Dijk van Dijk präsentiert seine neue Marke

Die niederländische Gärtnerei Dijk van Dijk züchtet Hortensien mit überraschenden Farbverläufen, prächtigen Details und ganz besonderen Eigenschaften. Ein besonderes Highlight im Sortiment ist die Zimmerhortensie Magical®. Sie trägt diesen Namen, weil sie tatsächlich magische Eigenschaften zu haben scheint: Man kauft sie in Blau oder Rosa und während ihrer Blütezeit - die sage und schreibe 150 Tage dauert - verändert sie nach und nach ihre Farbe. Zunächst werden die Blüten grünlich, um sich dann schlussendlich in einem prächtigen dunkelroten Ton zu zeigen ... 

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: TulpenZeit. - Das Wunderbare bei Tulpen ist, dass man problemlos alle Sorten miteinander kombinieren kann und es einfach immer gut aussieht.

Kunterbunt oder Ton in Ton -
Tulpensträuße machen Freude

Mit weit über 4.000 unterschiedlichen Arten und Sorten gehört die Tulpe zu den variantenreichsten Blumen der Welt. Bereits jetzt in den Wintermonaten sind viele dieser Frühlingsboten auch wieder als Schnittblumen erhältlich. Es gibt sie in unzähligen Farbnuancen, einige sind sogar mehrfarbig und weisen interessante Farbverläufe auf. Da fällt die Auswahl schwer ... Wer sich nicht entscheiden kann und es bunt mag, lässt sich beim Floristen einfach einen Strauß mit vielen unterschiedlichen Sorten zusammenstellen.

» mehr lesen

Grün in Städten

Foto: BGL. - Grün in der Stadt fällt positiv auf und macht von sich reden: Museum Branly in Paris

Schöner wär's ...
Gesunde grüne Welt

Der letzte Sommer ist uns noch gut im Gedächtnis. Er war lang und heiß. Die Ventilatoren wurden knapp und Klimaanlagen standen hoch im Kurs. Das Argument, dass die elektrische Anlage zuhause der Weltklimaentwicklung überhaupt nicht zuträglich ist, half nicht angesichts der Nächte, in denen man wegen der hohen Temperaturen wach lag. Dass der heiße Sommer keine Wetterkapriole, sondern wahrscheinlich in Zukunft der Normalfall sein wird und auch, dass er ein Symptom des menschengemachten Klimawandels ist, darüber gibt es keine ernstzunehmenden Zweifel mehr.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: fluwel.de. - Die auffälligen Lilienzwiebeln mit den überlappenden Schuppen besitzen keine schützende Außenhaut und trocknen an der Luft schnell aus. Daher sollten sie am besten schon im Winter gepflanzt werden.

Tatsächlich schon im Winter:
Lilienzwiebeln ab Mitte Januar pflanzen

Die Blumenzwiebeln von Frühblühern wie Tulpen und Narzissen kamen bereits im Herbst in den Boden, die der nicht winterharten Sommerblüher wie Dahlien und Zantedeschia werden dagegen erst im Frühling gesetzt, wenn die Frostgefahr gebannt ist. Von einer Pflanzzeit jetzt im Winter hört man bei Blumenzwiebeln für den Garten dagegen eigentlich nie. Carlos van der Veek, Blumenzwiebelexperte aus den Niederlanden, möchte das ändern, denn er weiß: Anders als die meisten Gartenbesitzer glauben, sollten die Zwiebeln von Lilien nicht erst im Frühsommer, sondern schon ab Mitte Januar in den Boden.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Mit dem Wissen um die Wuchseigenschaften und den gärtnerischen Möglichkeiten können die Profis für Garten und Landschaft dafür sorgen, dass der richtige Baum am richtigen Ort steht und sich über viele Jahre bestens entwickelt.

Schnittige Bäume im Garten:
Die richtige Pflege für die Groß und Klein

Ein Baum im Garten ist der Wunsch vieler Hausbesitzer. Er gibt dem eigenen Grund Charakter, spendet im Sommer angenehmen Schatten, ist imposanter Blickfang oder auch Sichtschutz und ganz nebenbei bietet er Mitbewohnern wie Vögeln und Eichhörnchen Lebensraum. Tendenziell werden die Grundstücke in Deutschland jedoch immer kleiner und bieten nur selten ausreichend Raum für sehr ausladende Exemplare. Platzt damit der Traum vom Baum? Nein, denn auch hier bestimmt die Nachfrage das Angebot ...

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: fluwel.de. - Nach der Blüte sollte man den Stiel der Amaryllis nicht abschneiden und die Erde stets feucht halten. Hat man mehrere Zwiebeln im Haus, emfpfiehlt es sich, den Namen oder die Farbe auf einen Zettel zu schreiben und in den Topf zu stecken. So werden die Pflanzen nicht verwechselt.

Nach der Blüte:
So bringen Sie die Amaryllis gut durch's Jahr!

Die Amaryllis ist eine der beliebtesten Zwiebelblumen für die Weihnachtszeit. Besonders aufgrund ihrer breiten Palette an Rottönen und Kombinationen bereichert sie während der Festtage viele Wohnzimmer. Nach ihrer Blüte landet der Ritterstern - wie die Amaryllis auch genannt wird - leider oft auf dem Müll. Doch das muss nicht sein! Mit etwas Glück und Zuwendung kann das dicke, runde Kraftpaket auch im nächsten Jahr wieder zum Blühen gebracht werden. Was genau muss man aber dafür tun?

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: TulpenZeit. - Bevor sie ins Wasser kommen, ist es ratsam, die Tulpen mit einem scharfen Messer frisch anzuschneiden.

So hat man lange Freude am Frühlingsstrauß:
Wissenswertes und Tipps rund um die Tulpe

Tulpen sind die Stars unter den Schnittblumen im Frühjahr. Sie blühen in unterschiedlichen Farben und Formen, es gibt sie gefüllt oder einfach. Spätestens ab Januar sind sie wieder überall erhältlich. Mit einem Strauß macht man sich selbst und anderen ganz leicht eine Freude, denn die bunten Zwiebelgewächse bringen genau dann einen Hauch von Frühling in die Wohnung, wenn es draußen zumeist noch grau und kalt ist. Mit diesen Tipps dauert die Tulpenzeit in der Vase besonders lang ...

» mehr lesen

Dekorieren und Einrichten

Foto: FLH/Baumann. - Wer gänzlich auf Fische verzichtet, benötigt für seine Aquasapes nicht unbedingt ein großes Aquarium, sondern kann diese auch in sogenannten Nano-Cubes anlegen.

Aquascaping -
Fantasievolle Unterwassergärtnern hinter Glas

Es sind Unterwasserszenerien, die uns faszinieren und zum Staunen bringen: Ein steinerner Buddha, der in einem Urwald aus verschiedenen Gewächsen und knorrigen Ästen meditiert oder eine schafkantige Felsenlandschaft, zu deren Füßen sich leuchtendes Grün sanft hin und her wiegt ... Wenn in einem Aquarium nicht die Fische im Mittelpunkt stehen, sondern die Anordnung der Pflanzen und dekorativen Elemente, spricht man von Aquascaping. Ihren Ursprung hat diese Kunstform in den Niederlanden.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Im Winter haben auch trockene Gräser einen hohen Zierwert. Besonders, wenn sich die Wintersonne in ihren vom Frost glitzernden Samenständen und Blättern verfängt.

Dekorative Fruchtstände:
Vom Zauber des Winters im Detail

Blattlose Bäume, trockene Stauden, braungraue Ziergräser - der Winter ist wirklich nicht die farbenprächtigste Jahreszeit. Viele Gartenbesitzer sehnen sich daher schon jetzt wieder nach den frischen Trieben und fröhlichen Blüten des Frühlings. Doch auch in den reduzierten Farben der Pflanzen und skurrilen Formen der Triebe und Äste liegt ein besonderer Reiz - vor allem, wenn die Kälte ihre Eisblumen darauf legt und sich Tau oder gefrorene Regentropfen an die Äste hängen. Dann verwandelt sich der eigene Garten in ein mystisches Winterwunderland, das sich während eines Gartenbesuchs mit dickem Pullover und Kamera in den Händen oder auch bei einem Blick aus dem Fenster genießen lässt.

» mehr lesen

Tipps

Aquarium: Schneckenpopulation im Zaum halten

Einige Wasserschneckenarten können sich unter bestimmten Umständen rasant vermehren und...

» mehr lesen

Was ist eigentlich eine Staude?

Stauden sind krautige, ausdauernde Pflanzen, die im Gegensatz zu Bäumen und Sträuchern...

» mehr lesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren