Aktuell

Grün & Arbeitswelt

Foto: JobPflanze.de. - Sind Büroräume mit echten, gesunden Pflanzen begrünt, ist die Arbeitsatmosphäre direkt freundlicher und gesünder.

Nur echte Pflanzen sorgen für gute Luft
JobPflanze macht es jetzt Unternehmen leicht

Wie gut einem der eigene Arbeitsplatz gefällt, hängt von vielen Faktoren ab. Die Arbeitszeit muss stimmen, die Balance zwischen Home-Office und Präsenz im Büro, natürlich die Bezahlung, die Freundlichkeit der Kolleg*innen, die Gestaltungsfreiheit und nicht zuletzt die Atmosphäre, die durch all das entsteht. Wer mit Freude und gern ins Büro geht, ist leistungsfähiger, motivierter und gesünder.

» mehr lesen

Dekorieren & Einrichten

Foto: orchidsinfo. - Mit ihren prächtigen Blüten gelten Phalaenopsis heute als Inbegriff für Orchideen.

Phalaenopsis-Orchideen:
Robust, langlebig und zauberhaft

Mit ihren prächtigen Blüten gelten Phalaenopsis heute als Inbegriff für Orchideen. Es gibt rund 75 Wildarten, die überwiegend in Südostasien verbreitet sind - von Indien bis nach Australien. In Chelsea nahe London gelang es 1886 erstmals durch Kreuzungen eine neue Sorte zu züchten. Seither haben unzählige Hybride die Blumenläden und Wohnungen dieser Welt erobert.

» mehr lesen

Gut zu wissen

Chinaschilf im Frühjahr pflanzen

Das Chinaschilf hat lange, schmale Blätter und ein sehr robustes Wurzelsystem. Im Gegensatz zum Bambus (Phyllostachys) bildet er aber keine langen Wurzelrhizome, die eine kostenintensive Rhizomsperre nötig machten, man kann ihn also meistens gut in Schach halten. Gepflanzt werden sämtliche Miscanthusarten in durchlässige Bögen und sie kommen mit sonnigen bis halbschattigen Standorten gut zurecht. Gepflanzt werden kann getopfte Ware von März bis Dezember. Gräserproduzent Klaus Peters rät allerdings zur Frühjahrspflanzung: "Im Frühjahr gepflanzte Miscanthus sind einfach widerstandsfähiger und bis zum Winter so verwurzelt, dass Fröste den Gräsern nichts mehr anhaben können. Nutzen Sie die kalten Monate jetzt für ihre Gartenpläne und schreiten sie im frühen Frühjahr zur Tat. Zum richtigen Zeitpunkt an gutem Standort gepflanzt, ist Miscanthus sehr robust, nicht mal Schnecken können ihm etwas anhaben." elegrass » mehr lesen


Garten im Winter

Foto: elegrass. - Carex Icedance steht auch im Winter stark im Beet und braucht keinen Schnitt.

Achtung, Achtung, der Winter ist noch nicht vorbei:
Behaltet die Gräser im Auge und wetzt das Schneidzeug

Im Gräserbeet regt sich aufgrund der warmen Temperaturen derzeit schon einiges an frühen Trieben und bald wird es Zeit für scharfe Schnitte. Die sommergrünen Gräser sind jetzt meistens ohnehin keine Augenweide mehr, sondern vom Winde verweht und zerzaust, silbrig weiß oder braun. Sie schneidet man am besten, bevor sich neue Triebe auf den Weg Richtung Licht machen.  

» mehr lesen

Trends

Foto: BGL. - Ein bepflanzter Vorgarten sieht nicht nur gut aus, sondern wirkt sich auch positiv auf das Mikroklima aus, ist Versickerungsfläche und fördert das Biodiversitätsspektrum im urbanen Raum.

Der Vorgarten im Laufe der Zeit:
Vom Nutzgarten zur funktionalen Visitenkarte

Aktuell tut sich viel beim Thema „Vorgarten": Er wird bundesweit heiß diskutiert, manches eingefordert, Gesetze werden konkretisiert und natürlich wird viel Unmut geäußert ... Vor allem geht es um diese Fragen: Was genau ist die Fläche vor dem Haus eigentlich und was muss sie leisten - für die Bewohner*innen, die Tierwelt und auch das Stadtklima? Wie sollte der Vorgarten gestaltet werden, um das alles erfüllen zu können? Ausgelöst wurde diese Diskussion durch eine Entwicklung, die das Aussehen vieler Neubaugebiete in den letzten Jahren stark geprägt hat: Schottervorgärten (die eigentlich keine Gärten sind).

» mehr lesen

Grün & Arbeitswelt

Foto: AuGaLa. - Teamwork: Die Pflege von Grünanlagen ist ein wichtiger Bestandteil zum Erhalt der grünen Lunge von Städten und Gemeinden.

Alle Zeichen stehen auf Grün:
Im Garten- und Landschaftsbau die Zukunft gestalten

Mit dem Beruf das Klima verbessern? Laut der Jugendstudie 2023, die das Institut für Jugendkulturforschung und Kulturvermittlung im Auftrag des Pragmaticus durchgeführt hat, empfinden 84 Prozent der Jugendlichen in Deutschland das Thema Klimawandel als drängendstes Thema der aktuellen Zeit und der Zukunft - 45 Prozent der Befragten würden sich sogar gerne aktiv für die Umwelt und ein besseres Klima einsetzen. Eine solche Chance bietet der Beruf Landschaftsgärtner*in.

» mehr lesen

Hörstücke

Foto: GPP. - "Irrweg der Gartenkultur" ist der Titel dieser Podcast-Folge. Es geht um das Aus für Schotterwüsten in NRW und eine durchdachte Vorgartengestaltung.

Podcast CHLOROPHYLL - der Wirkstoff Grün:
# 34 - Irrweg der Gartenkultur

Seit einigen Jahren breitet sich Schotter in deutschen Vorgärten aus. Vor allem in ländlichen Neubaugebieten lässt sich dieser vermeintlich praktische, moderne und stylische Gestaltungstrend entdecken. Aber, dass es sich dabei um einen Irrweg der Gartenkultur handelt, ist inzwischen nicht nur in Nordrhein-Westfalen offensichtlich: Hier gilt seit dem 1. Januar 2024 mit der neuen Landesbauordnung (BauO NRW) ein ausdrückliches Schotterwüstenverbot. Darüber spricht Peter Menke in dieser Podcast-Folge mit zwei ausgewiesenen Experten.

» mehr lesen

Buchtipps

Foto: Neptun Verlag. - Die besondere Atmosphäre, die in einem Frühlingswald herrscht, hat die Fotografin Martina Issler für ihr neues Buch in Bildern und Gedanken eingefangen.

Spaziergang im Frühlingswald –
Inspiration durch das kraftvolle Erwachen der Natur

Im Jahr 2024 fällt der kalendarische Frühlingsanfang auf den 20. März. Tag und Nacht sind zu diesem Datum genau gleich lang. Von da an nehmen die Sonnenstunden täglich zu und das Licht lockt immer öfter nach draußen. Die Natur wird wieder zum wichtigen Ort für Erholung und Freizeit. Vor allem im Wald ist man jenseits von Lärm und Hektik. Ein Spaziergang dort entspannt, lässt zur Ruhe kommen und ist gut für die Stimmung.

» mehr lesen

Dekorieren & Einrichten

Foto: TPN/ibulb. - Alles da: gefärbte Eier, Frühlingsblumen und eine niedliche Häschen-Etagere mit Fingerfood ... da können die Gäste zum Osterbrunch kommen!

Süß, herzhaft und blumig -
Der perfekte Osterbrunch

Ostern ist ein äußerst geselliges Fest. Das lange Wochenende im Frühling bietet eine willkommene Gelegenheit Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Ideal dafür: Ein ausgedehnter Osterbrunch! In entspannter Atmosphäre startet man gemeinsam in den Tag und genießt neben lockeren Plaudereien kulinarische Leckerbissen. Anders als bei einem klassischen Frühstück oder Mittagessen werden sehr unterschiedliche Speisen aufgetischt: Warm und kalt, süß und herzhaft - von allem darf etwas dabei sein.

» mehr lesen

Traumgarten

Foto: BGL. - Bei diesem Sitzbereich im hinteren Garten kreieren hohe Stauden und Gräser Privatsphäre, der Untergrund aus Kies schafft lockeren Charme.

Gemütlich im Garten:
Grüne Sitzplätze gekonnt gestalten

Schon bald werden die Tage länger, heller und wärmer. Die Vögel zwitschern lauter und die Pflanzenwelt erwacht. Dann zieht es uns hinaus ins eigene Grün, um dort mit der Familie den Osterbrunch zu genießen oder am Wochenende ein Buch im Freien zu lesen, fernab der Alltagsaufgaben, die im Haus auf uns warten. „Der Garten ist ein vielfältig nutzbarer Raum unter freiem Himmel. Die duftenden Beete, die kleine Naschecke, die würzige Kräuterspirale oder der Schwimmteich - all das lädt zum Erleben und Genießen ein", beschreibt Uschi App vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) die Atmosphäre im Frühlingsgarten. „Vor allem laden durchdacht geplante Sitzplätze zum Verweilen ein. Denn sie erweitern den Wohnraum um gemütliche Plätze und transportieren das Lebensgefühl von Drinnen nach Draußen."

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: fluwel.de. - Begonien dürfen eigentlich erst nach den Eisheiligen in den Garten. An einem hellen, mäßig warmen Ort können sie aber schon ab März vorgezogen werden.

Begonien vorziehen:
Für eine besonders lange Sonnenblüte!

Bei Dahlien hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass man sie bereits ab März vorziehen kann. Aber wussten Sie, dass auch Begonien von einer frühzeitigen Pflanzung profitieren und diese mit einer längeren Blüte belohnen? Die Knollengewächse dürfen eigentlich erst nach den Eisheiligen in den Garten, wenn die Gefahr für Bodenfrost vorbei ist. An einem hellen, mäßig warmen Ort im Wintergarten, im Gewächshaus oder auf der Fensterbank können sie aber durchaus schon ab dem meteorologischen Frühlingsanfang in Töpfe gesetzt werden. Bis zum Mai entwickeln sich hier kleine Pflänzchen, denen man dann im Mai einen passenden Sommerplatz im Beet oder auf Balkon und Terrasse sucht.

» mehr lesen

News & Events

Foto: Magical Hydrangea. - Die neue Gartenhortensie Magical Greenfire ist robust und verblüfft mit mehrfachem Farbwechsel.

Geflammte Gartenhortensie
Magical Greenfire: kompakt, robust, spektakulär

Magical Hydrangea sind robuste Hortensien für den Garten, die im Laufe ihrer langen Blütezeit mehrfach ihre Farbe wechseln. Zu Beginn sind ihre Knospen frisch grün, nehmen - je nach Sorte - nach und nach rosafarbene, blaue oder auch rote Nuancen an und stehen im Herbst zumeist tiefgrün im Beet, auf dem Balkon oder der Terrasse. Das breite Sortiment der magischen Hortensien wird in diesem Jahr um eine Neuheit reicher: Die Magical Greenfire.

» mehr lesen

Wussten Sie das?

Foto: JobPflanze.de. - Der Anblick von Pflanzen hat einen spürbar positiven Einfluss auf uns Menschen.

From Screen to Green –
Der Blick auf Grün tut gut!

Pflanzen sind für uns überlebenswichtig. Sie spenden Sauerstoff, regulieren das Klima, reinigen die Luft ... - den meisten ist das sicher bekannt. Aber dass schon der Anblick von Pflanzen einen spürbar positiven Einfluss auf uns Menschen hat, überrascht den Einen oder die Andere bestimmt. So hat eine Untersuchung in einem Krankenhaus ergeben, dass Patientinnen und Patienten, die durchs Fenster auf Bäume schauten, schneller gesund wurden, weniger Schmerzmittel benötigten und generell positiver eingestellt waren als diejenigen mit Blick auf eine Mauer oder ein Gebäude.

» mehr lesen

Balkon & Terrasse

Foto: Hauert Manna. - Speziell für den Anbau von Tomaten, Paprika, Zucchini und Co. in Kübeln und Kästen wurden die praktischen "Manna Tomaten- und Gemüsekugeln“ konzipiert.

Tomaten, Paprika und Co. –
Reiche Ernte auf Balkon und Terrasse

Tomaten und Paprika gehören zu den beliebtesten Gemüsearten in Deutschland. Anders als das überschaubare Standardangebot im Supermarkt vermuten lässt, gibt es unzählige Sorten, die sich in Aussehen und Geschmack deutlich unterscheiden - von kleinen, aromatischen Dattel- bis hin zu riesigen, saftigen Fleischtomaten, von rundlichen, milden Blockpaprika in Rot, Gelb, Orange und Braun bis hin zu feurigscharfen Chilischoten. Wer Spaß an der Vielfalt und am eigenen Anbau hat, benötigt nicht unbedingt einen Garten. Auch auf dem Balkon, der Terrasse oder in einem Innenhof lassen sich zahlreiche Sorten in Töpfen und Kübeln ziehen.

» mehr lesen

Obst, Gemüse & Co.

Foto: BOMA-ACD. - In einem hochwertigen Gewächshaus sind die Pflanzen geschützt, sodass man die Wachstumsbedingungen optimal gestalten kann.

Fragen an den Gewächshausversteher:
Was ist eigentlich der Glashaus-Effekt?

Da sagt keiner Nein: Salat, Radieschen, Tomaten, Chillies selber anbauen, ernten, zubereiten und genießen - das sind für viele Hobbygärtnernde beste Aussichten und vielen juckt es längst in den Fingern. Schon bald ist es wieder so weit, mit viel Elan und guter Hoffnung wird gesät, pikiert, gehegt und gepflegt. Doof nur, wenn sowas passiert: ein starker Sturm verweht den improvisierten Folienüberbau, ein heftiges Gewitter zerschlägt die Jungpflanzen, der Hund der Nachbarn rennt durch die Aussaatkisten ...

» mehr lesen

Pflanzenwissen

Foto: BGL. - Schneeglöckchen erscheinen schon vor dem Laubaustrieb der Bäume, um vom reichlich vorhandenen Kohlendioxid und dem größeren Lichtangebot zu profitieren.

Strategien im Pflanzenreich:
Blühende Frühaufsteher des Gartens

Aktuell wirken die Gärten noch sehr kahl mit vornehmlich blattlosen Gehölzen und leeren Beeten. Sind die trockenen Gräser und Stauden für den Neuaustrieb bereits zurückgeschnitten, sieht das Gesamtbild noch trister aus. Umso mehr fallen Gewächse in den Blick, die zu den Frühaufstehern des Pflanzenreichs gehören. Sie tragen weit vor allen anderen Blüten zu Schau und sorgen für Farbtupfer auf dem spätwinterlichen Grundstück. Dazu zählen Zwiebelblumen und Knollengewächse wie Schneeglöckchen (Galanthus) oder Krokusse, aber auch Gehölze wie der Duft-Schneeball (Viburnum farreri) oder die Zaubernuss (Hamamelis). Doch warum blühen diese Pflanzen während einer Zeit, in der der restliche Garten noch wie im Winterschlaf erscheint?

» mehr lesen

Garten im Sommer

Foto: fluwel.de. - Dahlien bieten eine schöne Auswahl an Sorten in der Trendfarbe Peach Fuzz. Traumhaft schön und absolut Up-to-date ist zum Beispiel die 'Sweet Suzanna'.

Dahlien in Peach Fuzz
Die Trendfarbe des Jahres im Garten

Sagt Ihnen ‚Peach Fuzz‘ etwas? Nicht? Es ist die Trendfarbe für 2024! Der Ton kann als Mischung aus hellem Orange und zartem Rosa beschrieben werden. Er wirkt fröhlich und warm, bleibt dabei aber dezent und unaufdringlich. In Kombination mit zarten Pastelltönen soll Peach Fuzz Ruhe und Geborgenheit ausstrahlen sowie inneres Wohlbefinden fördern. In Verbindung mit intensiveren Farben entsteht ein moderner Kontrast. Ob das Sommerkleid, die Handtasche, das Sofakissen oder der neue Anstrich des Schlafzimmers - Peach Fuzz erobert in diesem Jahr die Kleiderschränke, Wohnungen... und den Garten. Ja, tatsächlich: Auch vor und hinter dem Haus lässt sich der zarte Trendton wunderbar in Szene setzen, zum Beispiel mit Dahlien.

» mehr lesen

Pflanzenwissen

Foto: fluwel.de. - Dahlienknollen sind nicht winterhart, in den Garten sollten sie daher erst ab Mitte Mai gesetzt werden. Im Haus lassen sich die Sommerstars aber schon ab März vorziehen.

Für eine längere Blüte im Sommergarten:
Dahlien ab März vorziehen

Dahlien kommen ursprünglich aus Mexiko und sind wahre Sonnenanbeterinnen. Frost vertragen sie nur bedingt und sollten daher erst ab Mitte Mai in den Garten gepflanzt werden. Als grobe Orientierung dienen die Eisheiligen. Sind diese Tage vorbei, darf in der Regel zur Schaufel gegriffen werden. Allerdings sieht man die Knollen der üppigen Sommerblüher schon Wochen, ja sogar Monate zuvor in den Regalen der Pflanzenmärkte. Auch professionelle Onlineshops versenden ihre Pakete bereits ab März. Wieso ist das so?

» mehr lesen

Blumenglück

Foto: TPN/ibulb. - (Fast) ganz in weiß: Die hellen Tulpen wurden für den Brautstrauß mit Lilien und Eukalyptuszweigen kombiniert.

Ja-Sager aufgepasst:
Der Frühling bietet viele Vorteile

Jedes Brautpaar wünscht sich eine Traumhochzeit. Wie genau diese aussieht, ist natürlich individuell verschieden. Wenn es jedoch um die Frage des Datums geht, sind sich die meisten aber einig und entscheiden sich ganz klar für den Sommer. Laut Statistischem Bundesamt wird der größte Teil der Ehen in Deutschland zwischen Mitte Mai und dem kalendarischen Herbstanfang geschlossen. Juli, August und September gehören dabei zu den beliebtesten Hochzeitsmonaten. Für den Anfang des Jahres können sich dagegen nur wenige Heiratswillige begeistern. Dabei bieten der ausklingende Winter und der Frühling für Ja-Sager viele Vorteile.

» mehr lesen

Garten praktisch

Foto: Helix. - Da die Module der 'Hecke am laufenden Meter' sehr schmal sind, lassen sich damit Grundstücke äußerst platzsparend nach außen abgrenzen.

So schnell geht's -
Fertige Hecke mit nur einem Klick

Vorfreude ist oft die schönste Freude, sagt ein altes Sprichwort. Manchmal trifft das auch auf den Garten zu. Dann etwa, wenn sich nach dem Winter die ersten Tulpen aus der Erde kämpfen, jeden Tag ein bisschen mehr der Sonne entgegenrecken und nach und nach erahnen lassen, in welcher Farbe sie erblühen werden. Oder wenn der Apfelbaum im Frühling seine weiße Blütenpracht trägt und man sich schon ausmalen kann, wie reich die Ernte im Herbst ausfallen wird. Hier macht es wirklich Spaß, die Entwicklungen und Veränderungen der Flora zu erleben. Bei manchen Dingen sind wir allerdings auch im Garten ungeduldig.

» mehr lesen

Garten im Sommer

Foto: fluwel.de. - Die gefüllten Roselily-Varianten bieten sich besonders für romantische Cottagegärten an.

Elegant und ausdrucksstark:
Ein Sommergarten mit Lilien

Lilien zählen mit ihrer eleganten, klassischen Erscheinung zum Hochadel der Pflanzenwelt. Sie sind von zeitloser Schönheit und ziehen die Menschen seit Jahrtausenden in den Bann. Kein Wunder, verblüffen sie doch mit einer breiten Palette an Farben und Formen...

» mehr lesen

Tipps

Mehrere Obstsorten an einem Baum

Für Gartenbesitzer mit wenig Platz, die aber gerne verschiedenes Obst ernten möchten,...

» mehr lesen

Leise Gräser im Garten

Im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen, die mit Düften oder Farben um Befruchtung bitten,...

» mehr lesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren